Freeletics Tag 4: METIS und Good Morning Shake



Mit etwas Verzögerung konnte ich leider erst meinen 4. Trainingstag starten. Nach dem letzten „Sportexzess“ (HIER könnt ihr es nachlesen) hatte ich verdammte Leistenprobleme, die sich leider eine ganze Weile nicht verabschieden wollten! Wer schon mal etwas an der Leiste hatte und selbst wenn es nur ’ne Zerrung war, der weiß wovon ich spreche! So richtig Sport machen klappt da nicht, das merkt man bei fast jeder Bewegung! Von daher musste ich notgedrungen erst mal ein paar Tage Pause machen und konnte erst jetzt wieder voll durchstarten mit den Freeletics Workouts – zumal das Training was als nächstes auf dem Plan stand auch noch ausschließlich mit Übungen bestückt war, bei denen auch die Beine zum Einsatz kommen!

Das Workout METIS

FreeleticsDie Trainingseinheit METIS setzt sich aus drei verschiedenen Übungen zusammen und hat den Schwerpunkt Cardio. Hier wird in sehr kurzer Zeit sehr schnell und intensiv trainiert! Wenn man das Workout schon mal gemacht hat und einem die Übungen schon bekannt sind, sind hier definitiv Zeiten unter 4 Minuten drin.

  • 25 Burpees
  • 25 Climbers
  • 25 High Jumps

Ich habe jetzt beim ersten mal knapp 8 Minuten gebraucht, musste mir aber auch vor jeder Übung einmal die korrekte Durchführung angucken. Also nächste mal wird safe die 4 Minuten Grenze angegriffen! :) METIS ist übrigens so unkompliziert, dass ihr es komplett daheim in den eigenen 4 Wänden absolvieren könnt! Ihr braucht weder viel Platz, noch irgendwelche Hilfsmittel! Richtig unkompliziert – so gefällt mir das!

Mein Good Morning Shake

FotoFür alle die, ähnlich wie ich, morgens häufiger mit dem Endgegner „Bett“ und „warmer Decke“ zu kämpfen haben und eher zur Fraktion Morgenmuffel gehören, hab‘ ich noch einen kleinen Tipp! Ich mache mir zur Zeit quasi jeden Morgen einen Shake, mit dem ich zum Einen meinen Körper nach der Nacht mit schnell verfügbaren Proteinen und zum anderen, damit der Morgenmuffel aus mir vertrieben wird, mit ordentlich Koffein versorge! Dafür mische ich mir einfach 250 ml Wasser mit 1,5 Scoops PEAK Delicious Muscle Building Whey Protein Geschmack Vanilla Milkshake und hau mir zusätzlich ’nen doppelten Espresso mit in den Shaker! Das Vanille Whey mit dem Espresso zusammen schmeckt richtig richtig gut – könnte Starbucks nicht besser machen! Probierts doch einfach mal aus! ;)

Euer Prinz

Mein Freeletics Trainingstagebuch