• Folgt mir auf Instagramm

Modomoto Erfahrung – So funktioniert der Curated Shopping Service

20160401_prinz-sportlich Hier lang zu Modomoto

0 0 0 0

Mit dem Gutscheincode MM16PS bekommt ihr exklusiv ganze 20% Rabatt auf eure erste Modomoto-Box und spart bares Geld. Testet den Service mit diesem tollen Gutschein aus.

Männer und Shoppen – das passt nicht immer ganz so gut zusammen. Natürlich gibt es die einen, die sich sehr für Mode interessieren und auch gerne mal ein paar Klamotten kaufen gehen, aber zu Hauf gibt es auch solche, die einfach aus Zeitmangel oder zu wenig Interesse erst gar nicht zum Shoppen kommen – nicht umsonst heißt es ja auch Shopping-Queen und nicht Shopping-King. ;) Diesen Männern bieten sogenannte Curated Shopping Services die perfekte Option. Nach einem kurzen Online-Fragebogen bezüglich eures Kleidungsstils, stellen euch Stylisten ein Paket mit coolen Outfits zusammen, das direkt zu einem nach Hause geliefert wird. Was einem gefällt, behält und bezahlt man, was nicht, wird auf direktem Wege wieder zurückgeschickt – eine ziemlich praktische Sache, die ich mir unbedingt mal genauer ansehen wollte. Meine Wahl fiel hierbei auf Modomoto – den größten & ersten Curated Shopping Service in Deutschland.

Modomoto – Die ersten Schritte und der Fragebogen

Mein erster Eindruck vom Online-Auftritt von Modomoto war sehr positiv. Schlichte Farben und eine simple und übersichtliche Aufmachung laden ein sich das ganze Konzept näher anzusehen und machen Lust auf eine individuelle Box.

Modomoto

Also wollen wir mal loslegen. Als erstes interessiert es die Stylisten von Modomoto mit welchem Stil man sich am ehesten identifizieren kann. Eine ziemlich wichtige Frage, die wohl ein grundlegender Baustein für die späteren Outfits ist. Unterschieden wird hier zwischen vier Kleidungsstilen: Casual, Business Casual, Trendbewusst und Klassisch. Meiner Meinung nach deckt man hier so ziemlich alle Altersgruppen und Geschmäcker grob ab, so dass eine gute Ausgangslage für die späteren Outfits gelegt ist.

Modomoto

Bei mir fiel hier die Wahl ganz klar auf „Trendbewusst“, da ich auf jeden Fall jemand bin, der sich für Mode interessiert und gerne gut gekleidet durch den Alltag geht.

Innerhalb der nächsten Schritte geht es dann darum, seine Präferenzen anzugeben. Nach und nach wird nach dem Stil gefragt, auf den ihr bei T-Shirts, Hemden, Pullovern, Hosen, Sakkos, Jacken und Schuhen steht. Hierbei werden grundlegende Dinge wie beispielsweise Ausschnitt des T-Shirts, Passform der Jeans, den Lieblingsfarben und Materialien gefragt. Ganz zum Schluss muss noch angegeben werden, wie viel man sonst normalerweise für dieses Kleidungsstück im Schnitt ausgibt. Sicherlich ein wichtiger Hinweis für den Stylistin bei welchen Marken er nachschauen und in welchem Preissegment er sich bewegen kann, um am Ende mit der Wahl des Outfits richtig zu liegen.

Modomoto

Modomoto

Zu guter Letzt kommt ein Punkt, der besonders für mich, aber sicher auch für viele andere ziemlich wichtig ist. Was darf auf gar keinen Fall in meiner Modomoto-Box landen?! Gerade für wählerischere Kunden sicher ein ganz wichtiger Punkt, um den passenden Geschmack zu treffen. Hier können insgesamt 5 No-Go’s aus 18 vorgegebenen Optionen, wie zum Beispiel „gelbe Oberteile“, „farbige Chinos“, „Lacoste“ und ähnlichem, ausgewählt werden. Hier wäre für mich sehr sehr viel in Frage gekommen, was ich gerne ausgeklammert hätte – 5 Auswahlmöglichkeiten waren mir zu wenig. Zudem wäre eventuell ein Kommentarfeld noch von Vorteil gewesen, um weitere, nicht vorgegebene Optionen, zu nennen, auf die man so gar nicht steht.

Modomoto

Im Anschluss werden noch die passenden Größen abgefragt und schon ist man fertig mit der Angabe der Präferenzen, anhand derer die Modomoto Stylisten nun die Box zusammenstellten. Als letzte Option bietet Modomoto noch an, eigene Fotos hochzuladen, damit sich die Stylisten ein besseres Bild vom sonstigen Kleidungsstil und der Person an sich machen können. In der Box sollen ja am Ende schließlich wirklich nur Sachen landen, die einem auch tatsächlich zusagen. ;)

Sehr schnell, unkompliziert und wirklich gut aufgemacht finde ich den kompletten Auswahlvorgang. Hier und da könnte man noch ein paar weitere Optionen vorfinden – wie oben schon erwähnt besonders bei den No-Go’s – aber ansonsten wird so gut wie alles abgefragt, um eine schöne Box nach Hause geschickt zu bekommen.

Ankunft der Modomoto-Box und Unboxing

Nach nur einer Woche – was ich persönlich verdammt schnell finde – kam die Modomoto-Box schließlich bei mir Zuhause an. Designt wie ein edler Koffer aus Pappe, recht groß und mit einem Henkel versehen macht das Paket schon einiges her und macht direkt Lust aufs Auspacken.

Modomoto

Um das Auspacken noch ein wenig spannender zu gestalten – und man ist wirklich gespannt, was die Stylisten sich für Gedanken gemacht und welche Klamotten sie für einen ausgesucht haben – erwartet euch nach dem öffnen der Modomoto-Box noch ein bisschen Knisterfolie und ein beigelegter, persönlicher Brief vom Stylisten selber. Die Aufmachung der gesamten Box gefällt mir wirklich richtig gut. Der beigelegte Brief zeigt einem, dass sich da jemand wirklich Mühe gegeben und sich Gedanken um einen gemacht hat. Find ich richtig gut.

Modomoto

Modomoto

Insgesamt drei Outfits wurden mir von meiner Stylistin Anne zusammengestellt. Allesamt farblich aufeinander abgestimmt und gut durchdacht. Unter anderem mit dabei ein Hemd von Minimum, eine Replay & eine Hilfiger Jeans, ein Parka von Strellson und so einiges mehr. Jedes einzelne Outfit gebündelt in einem Paket. Auch das ist richtig gut gemacht.

Modomoto

Nun geht’s ans Anprobieren und Ausprobieren. Was mir gefällt bleibt bei mir, der Rest geht direkt per Retoure in der selben Koffer-Box zu Modomoto zurück.

Modomoto Retouren – So einfach geht’s

Die Retoure, der nicht gewünschten Artikel, könnte einfacher nicht sein. Alles, was man nicht behalten möchte zurück in die Box legen und auf der beigefügten Rücksendeerklärung die Produkte markieren, die zurück gehen. Eine Rechnung erstellt Modomoto erst dann, wenn sie wissen, was man behalten möchte und was zurück geht. Das verschlossene Paket kann dann bequem und kostenlos von der Post aus direkt zurück nach Berlin, zu Modomoto verschickt werden.

Mein Fazit zu Modomoto

Modomoto ist ein ziemlich cooler Service, der es Männern mit wenig Shopping-Lust oder wenig Zeit ermöglicht top gekleidet durch den Alltag zu gehen, ohne sich den Stress des Klamotten-Kaufens anzutun. Der Bestellvorgang ist super übersichtlich und einfach aufgebaut, es macht Spaß seine Präferenzen zur individuellen Box anzugeben. Sobald die Box angekommen ist steigt die Spannung ins unermessliche, die mitgeschickte Mode ist von hocherwertigen und guten Marken und die Outfits an sich sind echt stimmig – an dieser Stelle ein Lob an Modomoto und seine Stylisten. Alles in allem ein Daumen hoch für Modomoto! :)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *