Jumping Fitness: Was kann der neue Fitnesstrend?


DAS Abnehm-Wunder?!

Habt ihr nicht auch das Gefühl, dass aktuell ein neuer Fitnesstrend den nächsten jagt und quasi monatlich irgendwo und irgendwie eine neue Trendsportart entsteht, die auf einmal effektiver als alles bisher Dagewesene sein soll?! Genau zu diesen neuen Fitnesstrends zählt auch Jumping Fitness. Noch nie gehört?! Okay, kein Thema! Bei Jumping Fitness handelt es sich stumpf gesagt um ein Workout auf dem Trampolin. Es ist in Deutschland noch relativ neu und wird aktueller immer beliebter. Wer jetzt bei Trampolin springen an das bisschen rumhüpfen aus der Kindheit denkt, liegt jedoch komplett daneben. Angeblich soll es 3 mal so effektiv sein wie Joggen und bei der Ausführung gleich 400 Muskeln beanspruchen. Was dieser neue Fitnesstrend wirklich kann, hab ich mir mal genauer angeschaut! Hier erfahrt ihr alles, was ihr über die neue Trendsportart Jumping Fitness wissen müsst.

Hocheffektives gelenkschonendes Training auf dem Mini-Trampolin

Jumping Fitness kommt ursprünglich aus Tschechien und wird seit einigen Monaten auch immer häufiger in Deutschland angeboten. Es handelt sich um ein hocheffektives Training auf einem Mini-Trampolin. Es findet in Kursgruppen statt, die Größe der Gruppen variiert je nach Studio. Jeder trainiert auf einem eigenen sechseckigen Trampolin zu energiegeladener Musik. Jedes Trampolin hat vorne eine individuell verstellbare Balance-Stange auf der man sich bei schnellen Sprüngen abstützen kann um die Balance zu halten. Es wird abwechselnd in langsamen und schnellen Intervallen gesprungen. Bei der Choreographie fließen Aerobic-Schritte mit ein. Ihr braucht aber keine Angst vor einstudierten Choreographien zu haben, da die Schrittfolgen nicht allzu schwer sind kommt man wohl auch ohne Aerobic-Kenntnisse gut mit.

Beim Jumping Fitness geht es nicht darum möglichst hoch zu springen, sondern mit voller Energie in das Trampolin rein zu springen. Ansonsten könnt ihr dem schnellen Takt der Musik gar nicht folgen. Dieses Workout ist aufgrund des federnden Trampolins gelenkschonender als Training auf hartem Untergrund. Besonders bei Frauen erfreut sich Jumping Fitness großer Beliebtheit!

Jumping Fitness trainiert den gesamten Körper – ohne Muskelkater

Auch wenn es so aussieht als ob nur Beine und Po beansprucht werden, werden tatsächlich 400 Muskeln gefordert, da man beim Springen hier konstant die Körperspannung halten muss. Ganz besonders die Bauch- und eure tieferliegende Rückenmuskulatur kommen zum Einsatz. Ein Kurs geht normalerweise eine Stunde lang. Zwischen den Intervallen werden immer wieder Balance-Übungen eingebaut, bei denen man einbeinig auf dem Trampolin steht. Das ist schwieriger als es sich anhört. ;) Das Workout wird abgerundet mit Stretching-Übungen. Jumping Fitness ist also ein ideales Ganzkörpertraining, von dem man, trotz intensiver Belastung, keinen Muskelkater bekommt, da die Muskeln durch die kurzen Belastungsphasen nicht übersäuern.

Intensives Training auch bei Gelenkproblemen

Es formt und strafft den Körper, verbessert die Kondition erheblich und schult nebenbei Körperkoordination und Gleichgewicht. Auch die Haltung wird positiv beeinflusst, da der Rücken gekräftigt wird. Jumping Fitness soll 3 Mal effektiver als Joggen sein und in einer Stunde bis zu 1200 Kalorien verbrennen. Die Schritte und Übungen sind sehr leicht zu erlernen und einfach mitzumachen. Jumping Fitness ist auch für Leute mit Gelenk-, Rücken-, Bandscheibenprobleme, Herzerkrankungen oder Übergewicht etwas. Bei besonders schweren Erkrankungen sollte ein Training erst mit einem Arzt abgesprochen werden. Ob Mann oder Frau, groß oder klein, Anfänger oder Fortgeschrittener, Jumping Fitness kann den individuellen Leistungsniveaus entsprechend gemacht werden und ist für jeden geeignet. Wer sich komplett auspowern und dabei ordentlich Spaß haben will kann mit Jumping Fitness nichts verkehrt machen. Eine gewisse, bereits vorhandene Ausdauer, kann aber dennoch nicht schaden. ;)
Der einzige Nachteil ist, dass es noch nicht überall angeboten wird und nicht ganz günstig ist.

In welchen Städten kann man Jumping Fitness machen?

Jumping Fitness ist in Deutschland noch relativ neu und deswegen noch nicht überall vertreten. In den meisten Großstädten wird Jumping Fitness bereits angeboten. Das Angebot wächst aber inzwischen auch in kleineren Städten. Wenn ihr Interesse habt und es mal ausprobieren möchtet, fragt in eurem Studio nach oder googelt mal ganz spezifisch. Ab und an werden auch Jumping Fitness Events angeboten – vielleicht ja sogar in eurer Nähe.

Was haltet ihr von diesem neuen Trend? Habt ihr es vielleicht schonmal ausprobiert und könnt von euren Erfahrungen berichten oder kommt Jumping Fitness für euch gar nicht in Frage?

Euer Prinz