• Folgt mir auf Instagramm

Magerquark Variationen – Rezeptideen für den proteinreichen Snack zwischendurch

quark_erbeeren_279067355

0 0 0 0

Schon lange ist bekannt, dass Magerquark optimal als Proteinquelle für den Muskelaufbau geeignet ist. 100 g Quark enthalten stolze 12 g Protein bei nur 0,2 g Fett und 65 Kalorien. Allerdings schmeckt das Zeug pur ziemlich eigenartig und lässt sich auf Grund der gewöhnungsbedürftigen Konsistenz irgendwie nur schwer runterkriegen. Um diese Proteinbombe dennoch zu einem Genuss zu machen, ist Kreativität gefragt. Mit diesen Magerquark Rezepten könnt ihr ohne großen Aufwand aus der weißen „Pampe“ aus dem Kühlregal richtig leckere Snacks zaubern.

Rezept: Vanille Quark

Vanille Quark könnt ihr perfekt pur oder auch zusammen mit anderen Zutaten wie Müsli, Früchten, Haferflocken oder Ähnliches essen. Den Quark könnt ihr entweder mit der Zugabe von Flavdrops, ein kalorienfreies Aroma, das es in verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt und sich perfekt zum Verfeinern von Gerichten eignet oder Vanille Proteinpulver, herstellen.

Vanille Quark mit Flavdrops

  • 100 g Magerquark
  • 3-5 Tropfen Flavdrops Vanille
  • etwas Wasser

Vermischt alles gut miteinander und schon ist euer Vanille Quark fertig. Wollt ihr die Masse noch mit ein paar Zutaten verfeinern, gibt euch dieses Rezept eventuell einen Anreiz.

  • 200 g Magerquark
  • 6-10 Tropfen Flavdrops Vanille
  • 75 ml Wasser
  • 150 g aufgetaute Sauerkirschen
  • nach Bedarf Haferflocken oder Nüsse

Vermischt den Quark mit den Flavdrops und dem Wasser. Gebt anschließend die aufgetauten Sauerkirschen und wenn ihr mögt noch ein paar Haferflocken oder Nüsse hinzu. So hält euch die Mahlzeit länger satt und schmeckt auch noch besser.

Vanille Quark mit Whey Protein

  • 100 g Magerquark
  • 5-10 g Vanille Protein
  • etwas Wasser
  • aufgetaute oder frische Früchte (Beeren, Sauerkirschen, Erdbeeren, Heidelbeeren)

Vermischt den Quark mit dem Protein und etwas Wasser und gebt anschließend die Früchte eurer Wahl hinzu.

Rezept: Fettarmes Zaziki

Aus Magerquark lässt sich nicht nur ein süßer Snack machen. In Form von Zaziki könnt ihr ihn als Dip oder Sauce für Fleisch und Gemüse verwenden.

  • 250 g fettarmer Joghurt oder griechischer Joghurt
  • 250 g Magerquark
  • 1/3 Salatgurke
  • ½ Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer

Zerschneidet die Gurke mit einer Reibe oder einem Mixer in kleine Stücke. Vermischt sie dann gut mit den anderen Zutaten. Am besten stellt ihr alles für ein paar Stunden in den Kühlschrank, damit der Geschmack intensiver wird.

Rezept: Proteinshake aus Magerquark

Proteinshakes bereitet ihr euch meistens mit Milch zu? Wie wär’s denn mal mit einem Shake aus Magerquark? Dieser enthält zusätzlich zum Whey Protein durch den Magerquark nämlich noch ganze 27 g Protein und nur 170 Kalorien mehr und schmeckt nebenbei super lecker!

  • 200 g Magerquark
  • 75 ml fettarme Milch/ Sojamilch/ Mandelmilch
  • 75 ml Wasser
  • 50 g Whey Protein eurer Wahl
  • 7-10 Tropfen Flavdrops Vanille oder 10 g Honig

Gebt alles zusammen in den Mixer und vermischt alles zu einer glatten Masse.

Wie ihr seht könnt ihr jeden Tag mit wenigen, preiswerten Zutaten verschiedene Magerquark Variationen erstellen und tankt so, ohne euch das klumpige Zeug pur runterzuquälen, jeden Tag Proteine satt. Ihr versorgt euren Körper mit wertvollen Nährstoffen und bleibt gleichzeitig für eine längere Zeit satt, da der Magerquark schon ordentlich stopft. Probiert sie einfach aus und überzeugt euch selbst wie gut Magerquark schmecken kann. ;)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *