Die Nutella "Diät": Mann ernährt sich eine Woche lang nur von Nutella und nimmt ab


Kann das gesund sein?!

Der süße Genuss von Nuss-Nougat Brotaufstrich am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Nutella ist eines der beliebtesten Lebensmittel weltweit, welches auf einem gut gedeckten Frühstückstisch fast nirgendwo fehlt. Nicht nur die Kids lieben den schokoladigen Genuss, auch Erwachsene Naschkatzen sind ihm verfallen. Tatsächlich ist die süße Versuchung in unserer Gesellschaft schon so etabliert, dass es ganz normal zu sein scheint, den Brotaufstrich direkt aus dem Glas zu löffeln! Dabei hat mit Sicherheit der ein oder andere Schoko-Freak unter euch schon mal darüber nachgedacht, wie toll es wäre, wenn man sich nur von Nutella ernähren könnte, oder?! :P Auch der junge Journalist David Allegretti liebt Nutella und hat das getan, was auf den ersten Blick jeder gerne tun würde – eine Woche lang einzig und allein Nutella futtern! Seine Erfahrungen hat er in einem Artikel im VICE Magazin dokumentiert! Welche Höhen und Tiefen dieser Mann erlebt hat, welche Erfolge er verzeichnete und welche Gefahren und Nebenwirkungen entstanden sind, erfahrt ihr hier!

Kann man sich wirklich NUR von Nutella ernähren?!

Was passiert, wenn man sich eine Woche lang nur von der schokoladigen Creme ernährt? Man hört oft solche Zitate wie In Nutella könnte ich mich hineinlegen“ oder „Nutella geht immer – aber was steckt dahinter?! Journalist Allegretti hat den Selbstversuch gestartet und am eigenen Leib erfahren, was eine reine Nutella-Diät mit dem Körper und vor allem mit der Psyche so alles anstellen kann.

Der Selbstversuch:

Vorab das Verrückte: Allegretti hat durch den ausschließlichen Nutella-Konsum sogar abgenommen – ganze 3 Kilogramm an Körpergewicht hat er verloren, musste aber mit so einigen Nebenwirkungen kämpfen. Von Tag zu Tag ging es ihm gesundheitlich sowie psychisch immer schlechter und laut eigener Aussage war dies die schlimmste Woche seines Lebens. Bereits am zweiten Tag seines Versuchs klagte er über Durchfall, Unkonzentriertheit, Schwäche, ständiges Hungergefühl und begann allein beim Gedanken an den süßen Brotaufstrich zu würgen. Die Symptome besserten sich nicht, im Gegenteil – sie verschlimmerten sich von Tag zu Tag. Sein Geruchssinn verbesserte sich zwar und auch die Produktivität steigerte sich nach einer kräftigen Portion Nuss-Nougat-Creme, die Erfolge waren jedoch nur von kurzer Dauer. Jeder kennt das Prinzip – Zucker verursacht kurzzeitig einen Energieschub, dieser lässt jedoch ziemlich schnell wieder nach, wenn man ihn nicht konstant auf einem Level hält. Zu den Anfangssymptomen gesellen sich schnell Kopfschmerzen, ungesundes Aussehen, Müdigkeit, bis hin zu drastischen psychischen Störungen wie Realitätsverlust, emotionale Verwirrtheit, Konzentrationsschwäche und sogar Verrücktheit! Die immer weiter wachsende Sehnsucht nach normalem Essen trieb ihn schier an den Rande des Wahnsinns. Nach eigenen Aussagen sah er aus wie ein ausgehungerter Zombie.

Rückblick:

Nach Beendigung des Experiments blickt der nicht mehr ganz so fröhliche und optimistische Allegretti zurück auf die schlimmste Woche seines Lebens. Der Körper beginnt schon nach wenigen Tagen zu rebellieren und sehnt sich nach wertvollen Nährstoffen, die er bei dem Verzehr eines Nutellaglases einfach nicht bekommt. Innerhalb so kurzer Zeit haben sich so viele Nebenwirkungen bemerkbar gemacht, dass diese Art der Ernährung absolut nicht weiter zu empfehlen ist. Abgenommen hat er zwar ganze 3 Kilo, aber zu welchen Preis?! Schaut man sich das Etikett an, klingt das ganze ziemlich vielversprechend: Nuss-Nugat-Creme, frische Milch und Haselnüsse zieren die Vorderseite. Dreht man das Glas jedoch um und wirft einen Blick auf die Zutatenliste, wird einem sofort bewusst, woher die Nebenwirkungen kommen!

Inhaltsstoffe eines 400 g Nutellaglases (kleinste Größe)

Ich habe euch eine Liste erstellt, bei der ihr mal seht, was wirklich drin ist in der süßen Versuchung!

Nährwerte pro 400 g:

  • 2.132 Kalorien
  • 27,2 g Eiweiß
  • 227,2 g Kohlenhydrate (223,6 g Zucker)
  • 124 g Fett
  • 14 g Ballaststoffe
  • 160 mg Natrium

Inhaltsstoffe: Zucker, pflanzliches Fett (Palmöl), Haselnüsse (13%), fettarmer Kakao, Magermilchpulver (7,5%), Emulgator Sojalecithin & Vanillin.

Frische Milch – von wegen! Hier ist rein gar nichts frisch – die Milch ist lediglich künstlich hergestelltes Pulver, Haselnüsse sind nur in geringen Mengen enthalten und den Rest machen Zucker und Palmöl aus! Es ist unbekannt, wie viel Gramm Nutella er wirklich pro Tag zu sich genommen hat. Bei einem 800 g Glas nimmt man mal eben 4.264 Kalorien zu sich – das kann auf keinen Fall gesund sein!

Nutella in großen Mengen ist sogar lebensgefährlich

Richtig gelesen! Ein übermäßiger Nutella-Konsum kann unter Umständen sogar lebensbedrohlich sein! Vor allem für Allergiker und Menschen mit schwachem Immunsystem kann der leckere Gaumenschmaus zum Verhängnis werden. Aufgrund von hohem Cholesteringehalt, einer Menge Zucker und künstlichen Zutaten können langfristig gesehen Krankheiten wie Diabetes, Verstopfungen, Stoffwechsel-, Gewichtsprobleme und Immunschwäche entstehen! Nutella ist ziemlich nährstoffarm und zuckerreich – für eine ausgewogene Ernährung also komplett unbrauchbar! Wenn schon häufiger mal Schokolade, dann am besten Bitterschokolade mit möglichst hohem Kakaoanteil – in Maßen genossen ist diese nämlich echt gesund!

Bevor das Chaos bei euch zu Hause ausbricht: Ihr müsst nicht sofort losstürmen und euren Haushalt von Nutella-Gläsern befreien! Es gibt schließlich auch richtig leckere Rezepte, bei denen ihr die Schokocreme hervorragend einsetzen könnt. Solange man nicht mit den Naschereien übertreibt, ist gegen eine leckere Nutella-Schnitte nichts einzuwenden.

Passend dazu: Nutella-Alternativen.

Euer Prinz