B42: Was hat die Fußball-App wirklich drauf?


Wird's mit B42 die beste Saison eures Lebens oder nur Wunschdenken?

An alle Fußballer da draußen: Schon mal von der App von B42 gehört? Nein?! Dann wird’s aber Zeit! Die App verspricht euch die Bestform auf dem Platz, mehr Power und weniger Verletzungen – ihr sollt mit Hilfe von B42 also die beste Saison eures Fußballer-Lebens spielen. Was die App von B42 wirklich drauf hat und wie sie euch beim Training und Co. unterstützen kann, erfahrt ihr hier!

Wer kann die App von B42 nutzen und wie bekommt ihr sie?

Die App von B42 kann im Prinzip jeder von euch nutzen – vorausgesetzt natürlich, dass ihr Fußball spielt. Auf der Website von B42 findet ihr unter „Jetzt starten“ sofort die Links zum Google Play Store. Keine Sorge, auch im App-Store findet ihr die B42-App.

Die B42-App ist grundsätzlich kostenlos, ihr könnt aber In-App-Käufe tätigen – euch zum Beispiel einen Premiumzugang holen. Der kostet dann natürlich was.

Tipp: Holt euch den Premiumzugang mit dieser Aktion günstiger!

Was soll B42 bringen?

B42 ist eine Trainings-App für Amateurfußballer/innen und soll mit Hilfe der darin enthaltenen Trainingsprogramme die Sportler auf ein ganz neues Trainingslevel bringen. Deshalb gibt’s auch den Slogan „Spiele die beste Saison deines Lebens!“ – das Leistungsniveau soll mit Hilfe der App stark angehoben werden.

Außerdem hat sich B42 mal, anders als bei anderen Trainings-Apps, die Verletzten zu Herzen genommen und bietet für die Verletzten auf Aufbau und Comeback abgestimmte Programme und Hilfestellungen an, damit ihr schneller und gestärkt wieder auf dem Platz stehen könnt.

B42

Grundlegend soll sogar die Verletzungsanfälligkeit, die ja gerade im Fußball schon enorm hoch ist, durch die Trainingsprogramme reduziert werden. Wahrscheinlich lesen diesen Part die Allermeisten von euch mit einem schmerzverzerrten Gesicht – in Erinnerung an eure eigenen Fußball-Verletzungen …

Es gibt zum Beispiel auch ein vernünftiges Warm-Up-Programm, mit dem ihr eure Muskelketten aktiviert, bevor es am Ball so richtig zur Sache geht.

B42

Und last but not least wird auch die Sportlerernährung nicht außer Acht gelassen.

B42

Auch dazu findet ihr in der App einige Hilfestellungen, wie euch die richtige Ernährung auf ein neues Level am Ball und auf dem Platz bringt.

Ihr könnt übrigens alles auf Geschlecht, individuelle Leistungsfähigkeit und Saisonphase anpassen.

B42

Nice to know: Alles, was bei B42 geschrieben und geraten wird, basiert auf sportwissenschaftlichen Erkenntnissen und wurde mit Sportärzten, Trainern und Therapeuten entwickelt.

Welche Features bietet euch die Fußball-App B42?

B42 hat, wie bereits erwähnt, mehrere Programme speziell für den Fußballsport im Gepäck:

Gamechanger: Ein High-Performance-Programm, was darauf abzielt, die Leistungsfähigkeit in den Bereichen Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit zu maximieren. Immer abgestimmt auf eure Saisonphase.

Speed Zone, Mobility Lab und Stability Base: 3 sechswöchige Trainingsprogramme, mit denen ihr eure körperlichen Voraussetzungen für Schnelligkeit, Beweglichkeit, Kraft und Stabilität auf ein neues Niveau heben könnt.

Comeback: Ein effektives Reha-Programm, welches die Sportler beim Ausheilen von typischen (Fußball-)Sportverletzungen unterstützt.

B42

Es ERGÄNZT dabei die ärztliche Diagnostik und die physiotherapeutische Behandlung.

Das Konzept des Rehatrainings beruht auf drei elementaren Säulen:
1. Healing-Phase: Neuronale Ansteuerung und Kontrolle

B42

2. Rebuilding-Phase: Stabilität und Kraft

B42

3. Return-to-Competition: Koordination und Dynamik

Es gibt Comeback-Programme für Knie, Sprunggelenk, Adduktoren, Oberschenkel und Wade.

B42

In der Health+ Zone auf der Website bekommt ihr sogar die Möglichkeit, den passenden Spezialisten für eure Verletzung zu finden.

Die Trainingspläne sind immer auch unterstützt von Video-Anleitungen und Ernährungstipps.

Außerdem könnt ihr eine Menge Artikel auf der Website lesen. Die sind von Yoga für Fußballer, Krafttrainingstipps, Bananen in der Halbzeitpause über Spieler-Interviews bis hin zu Anti-Rassismus-Artikeln und Alkohol und Nikotin im Fußball super breit gefächert. Wer richtig Bock hat, der sollte sich auf jeden Fall mal durch den B42 Blog klicken.

Die Vorteile von B42 auf einen Blick

  • Speziell auf den Fußballsport abgestimmt
  • Viele frei zugängliche Workouts und einzelne Übungen
  • Training nach Plan mit Video-Anleitungen
  • Training ohne zusätzliche Tools und Geräte
  • Flexibles Training wo und wann immer ihr wollt
  • Abgestimmt auf Leistungsniveau und Saisonphase
  • Ernährungstipps
  • Keine Mitgliedschaft im Gym oder weiteren Verein
  • Fußballspezifisches Reha-Programm als Ergänzung zur Reha beim Arzt und Physiotherapeuten
  • Stärker werden und Verletzungen so vermeiden
  • Viele Blog-Artikel mit Tipps und Tricks rund um den Fußball

Nachteile von B42

Alles ist immer nur so gut wie ihr es auch durchzieht! Der Spruch könnte besser sein, aber wo er Recht hat … Es kann die beste App geben – wenn ihr nicht mit Ehrgeiz dabei seid, eure Übungen falsch ausführt, euch übernehmt, etc., dann kann euch die Sammlung von Programmen und Hilfestellungen niemals zum Ziel führen. B42 runterladen und alibimäßig mal hier und da ein paar Workouts machen, davon ist noch keiner Fußballweltmeister geworden. Spaß beiseite – ihr wisst, was ich meine.

Letztendlich bietet euch die App eine gute Orientierung und Hilfestellung, aber ausführen müsst ihr eben alles (noch) selbst. Wenn ihr die App App sein lasst und, nachdem ihr das Smartphone zur Seite gelegt habt, alle guten Tipps und Tricks sofort wieder vergessen sind, dann kann sich an eurem Leistungsniveau nichts tun. Das ist kein direkter Nachteil der App von B42 an sich, aber eine App ist eben kein Personal Trainer, der euch gefühlt 24/7 auf der Pelle hängt. Da müsst ihr schon selbst mit Ehrgeiz an die Sache rangehen.

Außerdem ist B42 auch „nur“ eine ERGÄNZUNG, wenn es um den Bereich Verletzungen geht. Doktort nicht selbst rum, sondern habt immer auch euren behandelnden Arzt und Physiotherapeuten „in der Nähe“. Lasst die mal über eure Trainingsprogramme und Übungsausführungen schauen und macht Reha-Training nicht einfach im Blindflug, nur weil ihr meint, dass ihr schon so weit seid oder dass das Training jetzt genau zu eurer Verletzung passt. Lieber einmal zu viel um (ärztlichen) Rat gefragt, als einmal zu wenig! Aber B42 sieht sich in dem Fall auch wirklich „nur“ als Ergänzung.

Mein Fazit über die App von B42

An jeden Fußballer und jede Fußballerin hier: Ladet euch die App von B42 runter! Wie geil ist es bitte, so viele Trainingsprogramme und Hilfestellungen serviert zu bekommen?! Wie erfolgreich ihr nun letztendlich nach den Programmen am Ball und auf dem Platz sein werdet, hängt natürlich immer von euch selbst ab – mit wie viel Ehrgeiz ihr an die Sache rangeht, wie gut ihr eure Übungen ausführt und wie gut euer Körper darauf reagiert und anspricht. Solltet ihr Probleme oder Fragen zu Übungsausführungen haben, dann fragt doch einfach mal euren Trainer, Buddies aus dem Team oder euren Physiotherapeuten. Und vergesst bitte nicht: Eine App ersetzt bei Verletzungen und anschließender Rehabilitation nicht den Gang zum Arzt und Physiotherapeuten! Die Reha-Programme und die Hilfestellungen und Ratschläge sollen als ERGÄNZUNG dienen! Wenn ihr das alles beherzigt, dann ladet euch sofort die kostenlose B42-App runter.

Tipp: Holt euch den Premiumzugang mit dieser Aktion günstiger!

Also ran da und spielt bald die beste Saison eures Lebens!

Euer Prinz

Quelle der Bilder: B42