Madbarz App: Bodyweight Training für unterwegs


Ihr habt Lust auf ein Bodyweighttraining ganz im Trend von Calisthenics?! Dann kann ich euch nur die Madbarz App ans Herz legen. Sie hilft euch auch außerhalb des Gyms nur mit dem eigenen Körpergewicht fit zu werden und bietet einige coole Features.

Installation

Um die App nutzen zu können müsst ihr euch, nachdem ihr sie runtergeladen habt, einen Benutzeraccount anlegen. Die Eingabe von Nickname, Passwort, Größe und Gewicht ist in wenigen Schritten erledigt. Anschließend sollt ihr eine Einschätzung abgeben auf welchem sportlichen Niveau ihr euch befindet. Auf dieser Grundlage wird euch eine Liste an potentiellen Workouts vorgestellt.

Workouts

Die unterschiedlichen Muskelpartien, die bei den jeweiligen Workouts beansprucht werden, werden schon in der Übersicht der verschiedenen Workouts angezeigt. Mit Klick auf ein Workout landet ihr bei einem Schaubild, das die zu absolvierende Übung genau anzeigt. Habt ihr euch für ein Workout entschieden, dann könnt ihr direkt loslegen.

Es sind insgesamt 37 Übungen verfügbar. Die Trainingseinheiten haben in der Regel 4 Runden mit 5-6 verschiedenen Übungen. Ihr habt die Möglichkeit die Übungen nach bestimmten Kriterien zu filtern. Filter können beispielsweise die zu stärkende Muskelpartie, Indoor, Outdoor oder die Anzahl der benötigten Geräte sein. Habt ihr die geforderte Anzahl der Wiederholungen einer Übung hinter euch, klickt ihr auf DONE. Jetzt könnt ihr beantworten wie viele Wiederholungen bzw. Sekunden ihr tatsächlich geschafft habt. Danach erfolgt der Countdown für die nächste Übung.

Für die Workouts benötigt ihr eine Klimmzugstange und einen Dipbarren. Weiteres benötigtes Equipment besteht aus einem Springseil, einer Wand zum Anlehnen, einem Stuhl und einer Fitnessmatte.

Speichert ihr die Workouts ab, dann sind sie auch Offline verfügbar. Ihr habt so die Möglichkeit auch bei schlechter oder nicht vorhandener Datenverbindung zu trainieren.

Punktesystem der Übungen

Madbarz AppBei den Workouts könnt ihr von der voreingestellten Anzahl an Wiederholungen abweichen. Es ist möglich mehr oder weniger Wiederholungen zu machen. So könnt ihr die Übungen an euer individuelles Fitnesslevel anpassen. Auch wenn ihr während des Workouts merkt, dass ihr die geforderten Wiederholungen nicht schafft, könnt ihr dies eintragen. Die abgeänderten Werte werden dann bei der Punktevergabe am Ende des Workouts berücksichtigt. Auch die Pausen zwischen den Übungen und die Sets können angepasst werden. Eure individuell angepassten Workouts könnt ihr als Favoriten abspeichern, sodass ihr die Änderungen nicht jedes Mal von Neuem vornehmen müsst. Erfolgreich absolvierte Workouts könnt ihr speichern. Abgebrochene Workouts müssen nicht in die Wertung mit eingehen.

Statistiken

Mit dieser App habt ihr die Möglichkeit eure eigenen Workouts zu tracken. Mittels Ranglisten und Statistiken könnt ihr eure eigenen Erfolge und Fortschritte messen. Nach jedem erfolgreich ausgeführten Workout bekommt ihr Punkte und steigt so in der Gesamtrangliste aller Madbarz App Nutzer. Das mag den ein oder anderen vielleicht dazu motivieren so richtig Gas zu geben.

Aus den Statistiken ist auch ersichtlich inwieweit ihr euch bei der Ausführung der Workouts gesteigert habt. Wenn ihr ein Workout mindestens zwei Mal durchgeführt habt, wird euch eure Steigerung bei der Wiederholungsanzahl und eurer Zeit angezeigt. In der Gesamtübersicht wird die Gesamtwiederholung aller Workouts und die generelle Durchschnittszeit angezeigt.

Auf www.madbarz.com habt ihr die Möglichkeit euch ebenfalls über euren Account einzuloggen. Dort könnt ihr euch ebenfalls eure Fortschritte anzeigen lassen, es ist aber auch möglich ein ganz eigenes Workout zu erstellen. Dieses Workout könnt ihr dann mobil auf eurem Smartphone nutzen.

Soziales Netzwerk

Das Soziale Netzwerk ist ähnlich aufgebaut wie das bei Freeletics. Alle Mitglieder, die sich bei der Installation der App angemeldet haben sind aufgeführt. Ihr könnt euch mit anderen Athleten verbinden, ihnen folgen und ihnen in Form eines „Respects“ eine Art Like geben.

Bewertung

Der Fokus der Madbarz App liegt definitiv auf dem Muskelaufbau. Es gibt zwar auch ein paar Ausdauerworkouts, allerdings besteht der Großteil der Übungen aus Kraft-Workouts mit verschiedenen Push- und Pull-Übungen sowie deren Variationen.

Durch die flexible Gestaltung der eingespeicherten Workouts könnt ihr das Schwierigkeitslevel individuell an euer Fitnessniveau anpassen.

Die Übungsanleitungen bestehen aus Grafiken mit Silhouetten. Dadurch wird weder die Übung erklärt, noch der richtige Bewegungsablauf der Übung gezeigt. Für erfahrene Athleten ist das nicht unbedingt ein Problem, für Einsteiger kann das allerdings problematisch sein. Eine falsche Bewegungsausführung wirkt sich nicht nur negativ auf die Effizienz aus, sondern erhöht auch das Verletzungsrisiko. Sogar in den Einsteiger-Übungen werden beispielsweise Diamond-Push-Ups verlangt, wobei schon ein gewisses Trainingsniveau notwendig ist um das zu schaffen. Für blutige Anfänger, die vorher weder Krafttraining, noch sonst irgendeine Art von Training gemacht haben, ist diese App daher nicht unbedingt zu empfehlen. Leute die schon länger trainieren, können von den diversen Übungsvariationen dagegen sehr wohl profitieren und können damit vor neue Herausforderungen gestellt werden. Die App erinnert sogar daran sich vorher vernünftig aufzuwärmen.

Alles in allem eine echt interessante Sache, die man mal ausgetestet haben sollte. Ladet euch die Madbarz App runter und startet mit euren eigenen Workouts! Viel Spaß!

Euer Prinz