Mario Götze: Training & Ernährung des WM-Torschützen 2014


Die krasse Disziplin hinter seinem Erfolg

Spätestens seit dem 13.07.2014 kennt ihn jedes Kind – und zwar nicht nur in Deutschland: Mario Götze. Mit seinem legendären Finaltor in der 113. Minute im Finale Deutschland gegen Argentinien schoss er unsere Nationalelf nicht nur zum Fußball-Weltmeister, sondern sich selbst direkt in sämtliche Herzen der Nation. Kurze Zeit später: Der totale Absturz, strikte Fußball-Pause, Funkenstille. Dann das Comeback. Grund genug, mal genauer unter die Lupe zu nehmen, wie Mario Götze es schafft, sich immer wieder fit zu machen – denn eins ist klar: Weder das Siegestor, noch sein harter Weg zurück an die Spitze sind Zufall – aber lest selbst!

Mario Götze: Was ihr über die Nr. 10 des BVB wissen müsst

Klar, das – vermeintlich – wichtigste ist das oben erwähnte Finaltor bei der WM 2014 in Brasilien. Aber kennt ihr auch schon diese Fakten über Mario Götze?

Ausnahmetalent: Die steile Karriere des Fußball-Profis

Mario Götze wurde lange Zeit als absolutes Ausnahmetalent gefeiert – zu Recht, denn besagtes Siegestor, dass Deutschland nach 24 Jahren endlich wieder zum Fußball-Weltmeister machte, war nur die Spitze seines Erfolgs. Aber fangen wir vorne an: Mario Götze beginnt bereits im Alter von drei Jahren Fußball zu spielen, mit neun landet er bereits beim BVB.

View this post on Instagram

The first challenge. I'm excited. #bvb

A post shared by MARIO GÖTZE (@mariogotze) on

Dort spielt er sich mehr als erfolgreich durch sämtliche Nachwuchsabteilungen und beginnt seine Erfolgssammlung: Nationalmannschaft der U15, U16 und U17 (hier teilweise sogar als Kapitän, zum Beispiel bei der EM 2009), Dortmunds A-Junioren-Bundesliga, Finale des DFB-Junioren-Vereinspokals sowie der deutschen A-Jugend-Meisterschaft, Verleihung der goldenen Fritz-Walter-Medaille in der Altersklasse U17…
Der erste wirklich fette Durchbruch kam dann im November 2009: Mit nur 17 Jahren feierte Mario Götze sein Debüt in der deutschen Bundesliga. Damit ist er der neuntjüngste jemals in der Bundesliga eingesetzte Spieler – einfach krass. Sein erstes Bundesligator ballert Mario Götze im August 2010 bei einem Auswärtssieg der Borussen ins gegnerische Tor des VfB Stuttgart. Kurze Zeit später, im November 2010, wird er erstmals für die deutsche Nationalelf nominiert. Obwohl er „nur“ ab der 76. Spielminute zeigen kann, was in ihm steckt, absolut keine Selbstverständlichkeit: Seit Uwe Seeler ist Mario Götze der jüngste Debütant der deutschen Nationalmannschaft!
Weiterer Meilenstein in der Karriere des jungen Fußballprofis: In der Saison 2010/2011 fällt Mario Götze überdurchschnittlich positiv aus, wird Stammspieler mit 6 Toren und 16 Vorlagen – und holt mit seinen Mannschaftskollegen des BVB den Meisterschaftstitel. Arsenal bietet daraufhin 40 Millionen Euro für das junge Kickertalent – doch der BVB lehnt ab. Heftig: Mario Götze wäre beim Zustandekommen des Deals der teuerste Spieler der deutschen Fußballgeschichte gewesen!

View this post on Instagram

Ready for the game ⚽️💪

A post shared by MARIO GÖTZE (@mariogotze) on

Der zweite Meisterschaftssieg mit den Borussen folgt im nächsten Jahr, der Saison 2011/2012. Der BVB und Mario Götze – eine untrennbare Erfolgsgeschichte. Könnte man meinen – aber zur Saison 2013/2014 der absolute Vertrauensbruch für alle schwarz-gelben Fans: Mario Götze beruft sich auf die Ausstiegsklausel in seinem Vertrag und wechselt für 37 Millionen Euro zum FC Bayern München. Welche Wellen von Kritik und Enttäuschung sein Transfer unter den BVB-Anhängern auslöst, muss ich euch nicht sagen.
Für Mario Götzes persönliche Karriere scheint der Schritt jedoch das Richtige gewesen zu sein: Bereits am 25.März 2014, dem 27. Spieltag, gilt sein neuer Club rechnerisch als Meisterschaftssieger – so früh wie noch nie.
Fun-Fact: Die Bayern haben mit Götze für „nur“ 37 Millionen ein wahres Schnäppchen gemacht – 2014 weist Transfermarkt den Spieler mit 55 Millionen Euro Wert aus! Kein Wunder: 2014 ist SEIN Jahr – schließlich schießt er bei der Fußball-WM das legendäre Finaltor und damit die deutsche Nationalmannschaft zum ersehnten Weltmeistertitel. Klar, dass er im selben Jahr Weltfußballer des Jahres wird.

Die Erwartungen an den jungen Starkicker sind hoch, der Druck wächst. Zunächst scheint Mario Götze standhalten zu können: Auch 2014/2015 und 2015/2016 wird er deutscher Meister mit den Bayern – damit hat er nicht nur 3 Meisterschaften in Folge mit den Münchenern geholt, sondern persönlich 5 – im Alter von 24 Jahren!

Übrigens: Im August 2015 Ist Mario Götze mit 23 Jahren und 2 Monaten der jüngste Spieler mit 100 Bundesligatoren.

Von ganz oben nach ganz unten und wieder zurück: Krankheit & Comeback

Aber 2016/2017 kommt der Einbruch: Mario Götze wechselt zurück zu seinem Stammverein, dem BVB, hält da aber eher die Bänke warm, anstatt neue Torrekorde aufzustellen. Ständig wiederkehrende Verletzungen führen zu einem extrem unregelmäßigen Einsatz, die schließlich in einer 6-monatigen Auszeit enden. Begründung gegenüber den Medien: Mario Götze leide an Myopathie, einer starken Stoffwechselkrankheit, die für seine häufigen Verletzungen und seinen Gewichtsanstieg verantwortlich sei.

Angeboren?! Möglicherweise. Mario Götze gibt aber nach seiner Auszeit weitere Gründe an: Er habe sich körperlich dauerhaft überfordert, zu viel zugemutet. Der Druck, den hohen Erwartungen an seine Person gerecht zu werden, habe in ihm den Gedanken ausgelöst, immer mehr machen zu müssen, als die anderen. Mehr Einheiten, härtere Einheiten, längere Einheiten. Aber sein Plan geht nicht auf: Trotz intensiver Trainingssessions wird Mario Götze immer schlechter. Ärzte drängen ihn zur Ruhe: Bei zu viel Training in Kombination mit zu wenig Regeneration fährt der Körper die Systeme herunter, die er nicht zwangsläufig braucht, um Schäden zu vermeiden. Frustrierend für das junge Talent – und seine bisher größte Herausforderung, einzusehen, dass auch er nur ein Mensch ist.
Erst Anfang 2018 meldet sich Mario Götze wieder mit voller Power beim BVB zurück. Einziger Schatten: Im Kader für die WM 2018 in Russland steht er nicht – ein harter Schlag für den einstig so gefeierten Finaltorschützen.

Passend dazu: Alles über Übertraining.

Mario Götze: Ein Leben für das Training

Gleichzeitig aber auch Anreiz, sich zurück in den DFB-Stamm zu kämpfen. Wie?! Mit einem knallharten, von vorne bis hinten durchdachten Trainingsload. Klingt so, als würde er sich gleich nach seinem Comeback ins nächste Aus kicken?! Klares nein – denn im Gegensatz zu seinem bisherigen Training plant Mario Götze nun auch ausreichend Regenerationsphasen ein. Das heißt aber nicht, dass seine Workouts auch nur einen Ticken weniger krass sind, als noch vor seiner Zwangspause: Mit intensiven Bootcamps, einer Mischung aus Fitness-Übungen wie Burpees, Krafttraining mit ordentlich Gewicht, Stabilitätsübungen wie Plank Variationen und Tennis macht sich Mario Götze wieder fit für seine Fußballkarriere. Kickern selbst steht dabei nur wenig auf dem Plan.

View this post on Instagram

One of my favorite sports 🎾

A post shared by MARIO GÖTZE (@mariogotze) on

Um täglich in seine Fitness investieren zu können, hat der BVB-Spieler sich zuhause ein privates Fitnessstudio eingerichtet. Im Gegensatz zu früher arbeitet er hier mittlerweile viel regenerativ, beispielsweise mit Faszienrollen. Auch nach und vor dem offiziellen Fußballtraining legt er Wert auf regeneratives Training und lässt sich dabei von privaten Physiotherapeuten behandeln. Ein krasser Gegensatz zum früheren Mario Götze, der nach und vor dem offiziellen Training noch stundenlang selbst trainierte und stets erster und letzter Mann auf dem Platz war.
Um seine Schnelligkeit, Agilität, Laufgewandtheit, Schnellkraft, Gleichgewichtsfähigkeit, Bewegungsqualität und Maximalkraft wieder auf das einstige Niveau zu heben, ohne seinem Body dabei zu viel abzuverlangen, hat sich Mario Götze vor dem Saisonbeginn 2018/2019 professionelle Hilfe geholt. Mit seinem privaten Fitnesstrainer hat er Urlaub gegen intensive Workouts getauscht: Laktattests, Atemgasmessungen, Laufanalysen, Krafttraining, Massagen, Rennrad fahren, Meditationen… Selbst in die Kältekammer hat sich Mario Götze gewagt und dem Fußball zuliebe bei -110 Grad Celsius eine Minute ausgehalten – mit nichts außer einer Short am Leib. Hintergrund: Die enorme Kälte soll die Sauerstoffversorgung beim Sport optimieren und dem Körper zusätzliche Energie liefern. Einfach heftig. Aber der Mix scheint zu wirken: Mario Götze ist back.

View this post on Instagram

Today’s training

A post shared by MARIO GÖTZE (@mariogotze) on

Ernährung: So experimentiert Mario Götze

Was seine Ernährung angeht, hat Mario Götze in seiner Zeit als Fußballprofi schon so einiges ausprobiert. Ob Low Carb, totaler Verzicht auf Kohlenhydrate, Paleo, größtenteils vegan… Es gibt kaum eine Diät oder Ernährungsweise, die er nicht selbst schon ausprobiert hat, um seine Leistung zu optimieren. Es gab Zeiten, da hat er auf speziell getrocknete Cranberries, die ein Vermögen kosten, in Kombination mit Milch vertraut, dann waren es irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel. Zeitweise ernährte sich Mario Götze sogar komplett glutenfrei, nachdem ihn das Buch von Tennisprofi Novak Djokovic gebracht hatte.
Von fancy Müsli-Bowl mit Superfood bis hin zum absolut cleanen Brokkoli mit Hühnchen und Reis hat Mario Götze also wirklich alles durch. Wirklichen Erfolg scheint er mit keiner dieser Ernährungsformen gehabt zu haben – warum sonst sollte er einem Trend nach dem anderen nachjagen?!
Über die derzeitige Ernährung von Mario Götze 2.0 ist wenig bekannt. Nur soviel: Er vertraut nun auf den eigens für ihn entwickelten Speiseplan einer Ernährungsberaterin. Vielleicht endlich eine Ernährungsweise, die sich dauerhaft umsetzen lässt – zu wünschen wäre es ihm.

 

Wie steht ihr zu Mario Götze und was sagt ihr zu seinem Training und seiner Ernährung? Ich bin gespannt auf eure Meinungen!

Euer Prinz

So trainieren andere Sports-Größen: