Protein Cheesecakes: Kleine Kuchen für große Muskeln



Schnell, leicht & proteinreich

Wer von euch ist auch verrückt nach dem Geschmack von frischem Käsekuchen? Egal, ob der selfmade Kuchen von Oma oder die American Cheesecake Variante – widerstehen ist einfach nicht so leicht. Allerdings ist so ein Käsekuchen leider auch eine verfluchte Kalorienbombe, die nicht unbedingt auf eurem Speiseplan stehen sollte. Doch mit diesem Rezept müsst ihr nie wieder auf euren geliebten Käsekuchen verzichten und zaubert euch fitnessgerechte Protein Cheesecakes in Kleinformat – mit richtig guten Nährwerten.

Zubereitung eines Protein Cheesecakes:

  • Halbiert den Proteinriegel und gebt ihn für ca. 15-20 Sekunden in die Mikrowelle.
  • Fettet eine Muffinform ein, damit sich der Teig am Ende löst und nicht an der Form kleben bleibt.
  • Rollt den Riegel zu einer Kugel und drückt sie flach in die Form, sodass der Teig bis zum Rand reicht.
  • Vermischt nun die Zutaten für die Füllung und gebt sie auf den vorgeformten Boden.
  • Backt den Protein Cheesecake für 15 Minuten bei 180 Grad Umluft.
  • Wenn er fertig ist, nehmt ihr ihn aus dem Ofen und gebt, je nach Belieben, geröstete Mandeln oder frische Beeren drauf.

Den Großteil der Zutaten hat so gut wie jeder von euch zu Hause, sodass ihr euch ganz easy Protein Cheesecakes ganz schnell zubereiten könnt. Die kleine Portion reicht vollkommen aus und ihr kommt nicht in Versuchung, einen kompletten großen Käsekuchen alleine zu verdrücken. Die Protein Cheesecakes schmecken mindestens genauso lecker wie der normale Käsekuchen und sind reich an Proteinen! Probiert’s aus und schreibt mir, wie ihr die Protein Cheesecakes findet.

Euer Prinz