Süßkartoffelchips mit Rosmarin: Gesunder Snack zum Knabbern



Nie wieder andere Chips!

Chips in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen sind ein genialer Snack, da sind sich wohl fast alle einig – wären sie bloß nicht so übermäßig fettig und voller Kalorien. Deswegen habe ich heute ein Rezept für euch, mit dem ihr euch eure Chips ganz einfach selber machen könnt – deutlich gesünder und dabei besser als alle fertigen Tütenchips. Diese Süßkartoffelchips mit Rosmarin sind wirklich lecker – probiert sie unbedingt mal aus!

Zubereitung der Süßkartoffelchips:

  • Backofen auf 190 Grad vorheizen.
  • Die Süßkartoffel sorgfältig waschen, da sie nicht geschält wird. Trocknen lassen und in möglichst dünne Scheiben schneiden. Dazu könnt ihr entweder ein scharfes Messer oder – noch einfacher – einen Gemüsehobel nehmen.
  • Olivenöl mit einer Prise Salz und Kreuzkümmel mischen.
  • Süßkartoffelscheiben auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auslegen und mit der Gewürz-Ölmischung einpinseln. Rosmarin darüberstreuen und in den Backofen schieben.
  • Nach ca. 7 Minuten alle Süßkartoffelchips einmal wenden und erneut 7 Minuten backen lassen.
  • Abkühlen lassen, damit die Chips knusprig werden.
  • Auf zwei Portionen aufteilen und genießen.

Die Nährwerte beziehen sich übrigens auf eine Portion der Süßkartoffelchips!

Diese genialen selfmade Süßkartoffelchips mit Rosmarin sind eine Mega-Alternative zu ungesunden und fettigen Chips aus dem Supermarkt. Die Zubereitung dauert nicht länger als 20 Minuten und schon habt ihr einen leckeren Snack für das Wochenende, den ihr definitiv mal ausprobieren solltet!

Euer Prinz