Fettarme Waffeln: Low Fat Rezept mit Beeren-Topping



Nie wieder ein schlechtes Gewissen

Neben Kuchen, Cookies und Co. gehören Waffeln zum Kaffee einfach dazu, oder nicht?! Mit Puderzucker, Eis, heißem & gesüßtem Obstkompott oder Sahne sind sie aber leider eine echte Kalorienbombe und die meisten Waffel-Rezepte haben viel Fett. Mit ein paar kleinen Handgriffen und wenigen Zutaten kann das schon ganz anders aussehen und aus euren geliebten Kalorienbomben werden auf einmal fettarme Waffeln, die ihr euch durchaus öfter gönnen könnt. Hier gibt’s das Rezept für fettarme Waffeln mit Beeren-Topping!

Die Zubereitung der fettarmen Waffeln:

  • Zerkleinert die Haferflocken mit einem Mixer zu einem etwas gröberen Mehl. Gebt dann alle Zutaten in eine Schüssel und vermengt sie zu einem Teig, den ihr anschließend noch 10 Minuten quellen lasst.
  • Heizt ein Waffeleisen in der Zwischenzeit auf und backt dann vier Waffeln ohne Fett nacheinander, bis sie goldbraun sind.
  • Lasst die Tiefkühl-Beeren leicht auftauen und gebt sie auf die fettarmen Waffeln. Wenn ihr wollt, könnt ihr noch Zimt und Vanille draufgeben.

Auch interessant: Sind Haferflocken gesund? & Gewürze für Sportler.

Die Beeren enthalten so gut wie kein Fett und haben wenig Kalorien, dafür versorgen euch die leckeren Früchte mit einer Menge Vitamin C. Natürlich könnt ihr euch auch frische Beeren oder anderes Obst auf die fettarmen Waffeln legen – nur Eis oder Schlagsahne sind bei dieser Variante tabu. ;) Wie wäre es mit gekühlter Wassermelone?!

Übrigens: Aus den angegebenen Zutaten könnt ihr etwa 4 Waffeln backen, die Nährwerte habe ich euch aber direkt pro Stück angegeben!

Mit ein paar gewöhnlichen Zutaten lassen sich in weniger als 30 Minuten super leckere fettarme Waffeln backen, die ihr ganz ohne schlechtes Gewissen genießen könnt. Ab sofort können Waffeln also auf eurem Speiseplan stehen!

Wie schmecken euch die fettarmen Waffeln?

Euer Prinz