Erbsen-Frittata: Doppelt Proteine für den Muskelaufbau



Eiweiß satt & mega easy

Frittata ist ein italienisches Omelett. Mit dem Ei habt ihr schon ordentlich Eiweiß, aber mit den Erbsen kommt noch mehr dazu. Die Erbse ist gut für den Muskelaufbau, denn sie enthält essentielle und nicht-essentielle Aminosäuren. Erbsenprotein wird nicht selten im veganen Proteinpulver verwendet und dabei ist es auch noch ein sehr gut verdauliches Protein. Die Erbsen-Frittata geht direkt in eure Muskeln!

Die Zubereitung der Erbsen-Frittata:

  • Als erstes müsst ihr die Lauchzwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Den Schnittlauch wascht ihr ab und schneidet ihn in feine Röllchen. Die Zitrone wascht ihr heiß ab und reibt die Schale ab. Die Eier verquirlt ihr mit Milch.
  • Dann heizt ihr den Ofen auf 180 Grad vor und erhitzt das Olivenöl in einer großen ofenfesten Pfanne. Die Lauchzwiebeln lasst ihr darin anbraten, dann gebt ihr die Erbsen und die geriebene Zitronenschale dazu und lasst es kurz mitdünsten. Salzen und pfeffern.
  • Die verquirlten Eier gießt ihr in die Pfanne und lasst alles auf dem Herd ca. 5 – 8 Minuten stocken. Stellt die Pfanne dann vorsichtig in den vorgeheizten Ofen und lasst alles weitere 15 Minuten stocken, bis die Eimasse goldbraun gebacken ist.
  • Dann müsst ihr die Pfanne vorsichtig herausnehmen und die Erbsen-Frittata aus der Pfanne stürzen. Genießt die Erbsen-Frittata sofort oder lasst sie für später, denn kalt schmeckt sie übrigens auch noch super lecker.

Tipp: Das Auge isst mit. Ihr könnt die Erbsen-Frittata auch in einer Muffinform machen, dann habt ihr viele kleine Frittatas.

Wie hat euch die Erbsen-Fittata geschmeckt? Was würdet ihr noch reintun? Schreibt mir, ich bin gespannt!

Euer Prinz

Übrigens: Weitere leckere Rezepte mit Eiern gibt’s hier! Habt ihr schon das Protein Omelett oder die Egg-Wraps gegessen?