Fitness-Desserts: Die 4 besten Rezepte für gesunde Sünden


Die müsst ihr ausprobieren!

Ihr seid voll im Training, wollt abnehmen, aber ganz ohne Süßes geht es doch nicht?! Probiert es mit diesen Fitness-Desserts! Diese vier Dessert-Rezepte passen easy zu eurer Fitness-Ernährung. Ein Rezept leckerer als das andere!

1. Fitness-Dessert: Kalorienarme Orangen-Pralinen

Pralinen sind der Wahnsinn! Klein, aber oho was die Kalorien angeht. Mit diesem Rezept dürft ihr euch aber hin und wieder eine Praline gönnen.

Zutaten für 15 Orangen-Pralinen:

  • 100 g Zartbitterschokolade, mindestens 85% Kakaogehalt
  • 2 EL gehakte Mandeln
  • 1 Bio-Orange
  • 2 TL Kokosöl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Zimt

Zubereitung der Pralinen:

Lasst die Schokolade zusammen mit dem Kokosöl schmelzen. Achtet drauf, dass beides nicht zu heiß wird. Reibt die Orangenschale ab und presst anschließend die Orange aus. Wenn Schokolade und Öl geschmolzen sind, gebt die Mandeln, Zimt und Agavendicksaft dazu. Wenn alles etwas abgekühlt ist, schüttet ihr den Orangensaft dazu. Füllt die Masse in kleine Förmchen und stellt alles für drei Stunden in den Kühlschrank.

Übrigens: Je dunkler die Schokolade, desto gesünder ist sie. Ab und zu ein Happen ist gar nicht so schlecht. Die Pflanzenstoffe aus dem Kakao hellen eure Stimmung auf und wirken positiv auf das Herz-Kreislauf-System. Das ist jetzt aber keine Ausrede, um ständig Schokolade zu essen. Viele Kalorien und Fett hat sie trotzdem. ;)

Nährwerte pro Praline:

  • ca. 60 Kalorien
  • ca. 1 g Protein
  • ca. 5,3 g Kohlenhydrate
  • ca. 3,6 g Fett

2. Fitness-Dessert: Vegane Bohnen-Brownies

Bohnen? Ja, ihr habt richtig gelesen. Das ist DER neue Trend, wenn es um die kleinen beliebten Kuchen aus Amerika geht. So wird aus der Zucker-Bombe ein gesunder Nachtisch.

Zutaten für ein Backblech Bohnen-Brownies:

  • 500 g Kidneybohnen
  • 100 g Haferflocken
  • 100 ml Hafermilch
  • 50 ml Kokosöl
  • 100 g Apfelmark
  • 1 EL Chia-Samen
  • 3 EL gehackte Nüsse
  • 10 EL Agavendicksaft
  • 6 EL Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • Vanille
  • Salz

Zubereitung der Brownies:

Als erstes wascht ihr die Kidneybohnen gründlich ab und gebt die Haferflocken in den Mixer. Wenn sie fein gemahlen sind, gebt ihr die Bohnen, Backpulver, Salz, Kakaopulver, Hafermilch, Vanille, Kokosöl, Apfelmark und den Agavendicksaft dazu. Mixt alles gut durch. Wenn die Masse zu dick ist, dann könnt ihr noch mehr Hafermilch hinzufügen. Lasst die Chiasamen kurz mit etwas Wasser aufquellen und gebt das entstandene Gel als Ei-Ersatz zusammen mit den Nüssen in den Teig und mixt alles nochmal durch. Dann gebt ihr alles in eine Auflaufform und backt die Brownies im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 20 Minuten. Danach lasst ihr sie noch etwas abkühlen.

Nährwerte pro Brownie (125 g):

  • ca. 282,5 Kalorien
  • ca. 8,8 g Protein
  • ca. 29,7 g Kohlenhydrate
  • ca. 11,9 g Fett

3. Fitness-Dessert: Low Fat Tiramisu

Tiramisu haut richtig rein. Kalorien und vor allem Fett ohne Ende! Aber mega lecker. Mit dieser Variante wird aus dem italienischen Klassiker aber ein kalorienarmer Nachtisch.

Zutaten für eine Auflaufform Tiramisu:

  • 200 g Löffelbisquits aus Dinkel
  • 400 g Magerquark
  • 100 g Obst der Wahl, z.B. Pfirsiche
  • 1 kleine Tasse Kaffee
  • Zimt & Kakaopulver

Zubereitung des Tiramisu:

100 g der Löffelbisquits verteilt ihr auf dem Boden der Auflaufform. Achtet drauf, dass keine Lücken dazwischen sind. Darauf verteilt ihr 200 g Magerquark. Dann müsst ihr den Kaffee kochen, die restlichen Bisquits hinein tunken und auf dem Magerquark verteilen. Dann kommt der restliche Magerquark oben drauf. Das Obst eurer Wahl schneidet ihr klein und gebt es auf die letzte Magerquark-Schicht. Den Kaffee kippt ihr gleichmäßig über das Tiramisu und zum Schluss streut ihr Kakaopulver und Zimt drüber. Das Ganze kommt für acht Stunden in den Kühlschrank. Bereitet das Fitness-Dessert also rechtzeitig vor.

Nährwerte pro Portion (125 g):

  • ca. 192 Kalorien
  • ca. 12 g Protein
  • ca. 32 g Kohlenhydrate
  • ca. 1,5 g Fett

4. Fitness-Dessert: Low Carb Bananenbrötchen

Ob zum Frühstück oder als Low Carb Nachspeise – diese Bananenbrötchen sind der Hammer! Mit Kokosöl ein echtes Superfood und sie sind ein ziemlich gesundes & schnelles Dessert!

Zutaten für fünf Bananenbrötchen:

  • 2 Bananen
  • 100 g Mandelmehl
  • 1 Ei
  • 1 EL Kokosöl
  • Zimt
  • Süßstoff, z.B. Agavendicksaft
  • Wasser

Zubereitung der Brötchen:

Als allererstes müsst ihr den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Dann matscht die Bananen mit einer Gabel in einer Rührschüssel klein. Die anderen Zutaten packt ihr nach und nach unter Rühren dazu, das Wasser ebenso, damit der Teig schön klebrig wird. Macht den Teig nicht zu flüssig, eure Brötchen sollen nicht vom Backblech laufen. Formt den Teig zu fünf kleinen Klumpen und legt sie auf ein Backblech mit Backpapier.
Nach 25 Minuten rausnehmen, abkühlen lassen und genießen.

Nährwerte pro Brötchen:

  • ca. 160 Kalorien
  • ca. 13 g Protein
  • ca. 11 g Kohlenhydrate
  • ca. 6 g Fett

Was ist euer Favorit der Fitness-Desserts? Schreibt mir das in die Kommentare! Ich bin gespannt, welche ihr schon ausprobiert habt.

Euer Prinz