PAKAMA Sports Bag: Was macht den Rucksack so besonders?


Wie kann euch ein Rucksack beim Abnehmen und Muskelaufbau helfen?

Ein Rucksack soll euch beim Abnehmen helfen und euren Muskelaufbau unterstützen? Kein Scherz! Also nicht der Rucksack alleine hilft euch dabei, sondern seine Funktion und insbesondere natürlich der Inhalt. Der PAKAMA Sports Bag ist nämlich nicht einfach nur ein stinknormaler Rucksack, aber seht selbst!

Was macht den PAKAMA Sports Bag denn nun so besonders?

Der PAKAMA Sports Bag

Bevor ich euch was vom Sinn dieses Rucksacks erzähle, hier erstmal ein paar Basicfacts:

Die Vorteile vom Rucksack:

Der PAKAMA Sports Bag bietet super viel Platz – 15 Liter und sogar 25 Liter, wenn der Rolltop oben ist -, der Rucksack ist wasserdicht und wasserabweisend – auch an den Reißverschlüssen – , aus robustem Material und leicht zu reinigen, hat einen Brust- und Hüftgurt für den optimalen individuellen Sitz, besitzt eine Wasserflaschentasche – damit ihr bei euren Workouts auch immer genug trinkt – und ist rundum ein einzigartiges Lifestyle-Teil.

Welche PAKAMA Sports Bags gibt’s?

Es gab den PAKAMA Sports Bag 1.0 für 199 Euro und in einem weiteren Angebot als XXL Bundle mit PAKAMA Trainingsflasche und einem weiteren Feature für 229 Euro – beides ist leider schon sofort ausverkauft gewesen. Aber Nachschub kommt!

Und was macht das Teil so genial? Der Inhalt! Zu dem komme ich gleich, aber so viel schon mal vorweg: Ihr bekommt keinen leeren Rucksack geschickt!

Die Produktion für den PAKAMA Sports Bag 2.0 läuft auf Hochtouren und ihr könnt ihn euch schon bestellen. Dieser PAKAMA Sportsbag 2.0 unterscheidet sich eigentlich nur im Gewicht zu dem 1.0 – und nicht der Rucksack an sich ist leichter geworden, sondern der besagte Inhalt. Der „alte“ PAKAMA Sports Bag 1.0 wiegt 3,9 Kilogramm, der neue PAKAMA Sports Bag 2.0 wiegt jetzt 2,4 Kilogramm. Außerdem wurden die Klettverschlüsse überarbeitet und verbessert und langlebigere Materialien verwendet.

Jetzt kommt der spannende Teil – der Inhalt!

Das PAKAMA Equipment

Ihr bekommt den Rucksack, wie gesagt, nicht leer geliefert:

Der Inhalt kann sich sehen lassen – auch preislich:

10-teiliges Trainingsequipment:

  • 3 PAKAMA mini bands
  • 2 PAKAMA foot straps
  • 2 PAKAMA handles
  • 2 PAKAMA slides
  • 1 PAKAMA bar (An der liegt es übrigens, dass der 2.0 leichter ist. Die PAKAMA bar wiegt beim 2.0 nur noch 0,5 Kilogramm bei gleicher Stabilität und Qualität, die alte Stange wiegt noch 1,9 Kilogramm.)
  • 1 PAKAMA jumping rope
  • 1 PAKAMA sling
  • 1 PAKAMA door anchor
  • 1 PAKAMA ball
  • 1 PAKAMA mat
PAKAMA Sports Bag

Und trotz der ganzen Tools habt ihr noch genug Platz für persönliches Zeug wie Laptop, Sportschuhe, Handtuch, etc.! Natürlich könnt ihr den PAKAMA Sports Bag auch ohne den Trainingsinhalt in eurem Alltag benutzen – aber nur, wenn ihr wisst, dass ihr an dem Tag definitiv nicht trainieren wollt!

Würdet ihr euch das ganze Equipment übrigens so zusammenkaufen, dann wärt ihr bei einigen Euros mehr. Auf der Website von PAKAMA athletic everywear gibt’s eine Grafik, auf der das veranschaulicht wird.

Die PAKAMA App

Um nun noch die perfekte Anleitung für euer Workout zu bekommen, gibt’s bei jedem Kauf eines PAKAMA Sports Bag den Zugang für die PAKAMA App einen Monat und im großen XXL Bundle drei Monate kostenlos dazu.

Wie funktioniert sie?

Ihr macht euch beim Kauf eines Rucksacks einen Account bei PAKAMA und loggt euch dann in der App mit derselben E-Mail-Adresse wie auf der Website ein.

Als erstes macht ihr die Ersteinrichtung – Geschlecht, Fitnesslevel, Ziel, Anzahl der Trainingstage auswählen, dann aktiviert ihr euren individuellen Trainingsplan. Nun bekommt ihr den personalisierten Trainingsplan und Übungen angezeigt, die von Sportwissenschaftlern entwickelt wurden. Ihr bekommt die Möglichkeit, euch anzusehen, wie die einzelnen Tools funktionieren. Wenn ihr das wisst, kann es sofort mit dem Workout losgehen. Die Übungen werden euch mithilfe von Workoutvideos erklärt – mehr als 500 Übungen sind bisher mit dem Equipment möglich. So könnt ihr für Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Stabilität einiges tun, quasi mit eurem Personal Trainer an eurer Seite. Ihr könnt in der App auch jederzeit eure Einstellungen wieder ändern, zum Beispiel wenn ihr von Anfänger zu Fortgeschritten wechseln wollt oder wenn euer Ziel von Abnehmen zu Muskelaufbau switcht. Außerdem könnt ihr eure Workouts immer über die App nachhalten. Wenn ihr euren Trainingsplan absolviert habt, wird das gespeichert und ihr habt eine Übersicht über eure Workoutanzahl und die Minuten insgesamt, die ihr mit der App Training gemacht habt. Ihr könnt auch unabhängig vom Plan nach Übungen suchen. Die sind dann nach Muskelgruppen und dem jeweiligen Equipment aufgeteilt. Euch reicht das alles noch nicht? Dann könnt ihr mit einem Quick & Dirty noch ein vierminütiges hochintensives Intervalltraining absolvieren.

Auf der Website könnt ihr euch unter PAKAMA App auch ganz genau ansehen, wie die App aufgebaut ist. Alles ziemlich easy, oder?

Die Story hinter dem PAKAMA Sports Bag

Am Anfang gibt’s immer irgendwen, der ein „Problem“ hat, das gelöst werden muss. So ist es auch in der Story vom PAKAMA Sports Bag. Sebastian Steudtner ist zweifacher Weltmeister im Big Wave Surfing. Zum Surfen muss er absolut topfit sein – psychisch und physisch – um optimal zu performen und um, so krass es klingt, zu überleben. Die perfekten Wellen gibt’s nicht vor der Haustür, also muss er fürs Training weit und viel rund um die Welt reisen. So wird es echt schwer, den Körper fürs Surfen kontinuierlich zu trainieren, da die Orte fürs Surfen ein zusätzliches Training im Gym oft nicht zulassen. Und so kam Sebastian Steudtner auf die Idee, dass er mit dem Problem bestimmt nicht alleine ist. Viele Leute müssen ständig reisen oder sind ständig unterwegs, wollen trainieren, können aber nicht, da es kein Gym in der Nähe gibt. Aus diesem Grund hat er zusammen mit seinen ebenfalls sportbegeisterten Freunden Maya und Patrick den PAKAMA Sports Bag entwickelt – für Training zu jeder Zeit und egal wo auf der Welt.

PAKAMA Sports Bag

Quelle: PAKAMA athletic everywear / Patrick

Der Rucksack ist ein mobiles, funktionelles Gym zum Mitnehmen. Maya ist Product Designer und der kreative Kopf hinter PAKAMA, Patrick ist für den Business Part zuständig, damit PAKAMA eine erfolgreiche Firma wird. Sebastian selbst ist der Perfektionist fürs Equipment. Bis es zum jetzigen PAKAMA Sports Bag kam, gab es schon so einige Prototypen und viele Stunden Training, um ihn besser und besser zu machen – alles natürlich immer an der eigenen Person getestet.

Das Gym im Rucksack könnt ihr hier selbst kaufen und ausprobieren, was beim Kreativprozess rausgekommen ist: PAKAMA Sports Bag.

Der Sinn hinter dem PAKAMA Sports Bag

Der Sinn ist eigentlich super einfach zu verstehen. Ihr könnt euch durch den fertig gepackten Rucksack ganz easy zum Sport pushen und so euren Zielen Abnehmen und Muskelaufbau näher kommen. Ihr habt euer Gym in der Tasche immer dabei und seid immer bereit für flexibles, abwechselungsreiches Functional Training – wann und wo ihr wollt. Der Rucksack ist auch für diejenigen unter euch geeignet, die nicht so oft unterwegs sind: Es gibt nämlich keine Möglichkeit mehr, sich irgendwelche Ausreden auszudenken, um keinen Sport zu machen. Und für diejenigen unter euch, die wirklich super flexibel sein müssen – aufgrund von Job und Co. -, bietet der PAKAMA Sports Bag die notwendige Flexibilität. Wie gesagt, das Gym ist in der Tasche immer dabei.

Gut zu wissen: Ihr könnt den Rucksack in Raten zahlen und solltet ihr wirklich nicht zufrieden sein, dann habt ihr ein 100-Tage-Rückgaberecht.

Das Fazit zum PAKAMA Sports Bag

Der PAKAMA Sports Bag ist echt eine interessante Variante, um sich zum Abnehmen und Muskelaufbau zu pushen. Die Idee dahinter: Training überall und zu jeder Zeit möglich machen! Zusätzliche Vorteile: Die Sportmotivation mithilfe eines fertig gepackten Rucksacks und einer hilfreichen Fitness App zu unterstützen und den Aufwand, um für den Sport startklar zu sein, so gering wie möglich zu halten. So habt ihr keine Sportausreden mehr parat, die in die Richtung „keine Zeit“, „kein Equipment“, „keine Lust aufs Gym“, etc. gehen. Ihr müsst euch nur euren PAKAMA Sports Bag schnappen und könnt an jeglichen Orten trainieren. Das klappt ziemlich gut, ihr müsst euch nur dazu aufraffen, etwas tun zu wollen. Klar könnt ihr euch jeglichen anderen Rucksack mit diesen Utensilien packen, aber Hand aufs Herz: Wer würde das mal eben machen? Und außerdem wärt ihr beim Zusammensuchen der Teile mit einigen Euros mehr dabei, als wenn ihr euch diesen PAKAMA Sports Bag bestellt. Zudem habt ihr eine App mit am Start, die euch eure Übungen mit Videos erklärt. Mit dem Equipment im PAKAMA Sports Bag könnt ihr übrigens über 500 Übungen machen. Die App ist super easy gestaltet und einfach zu händeln. Anmelden, Einstellungen machen, loslegen. Ihr könnt da auch jederzeit eure Einstellungen wieder ändern, von Anfänger zu Fortgeschritten und von Abnehmen auf Muskelaufbau switchen. Außerdem könnt ihr eure Workouts über die App nachhalten, denn wenn ihr euren individuell erstellten Trainingsplan absolviert habt, wird das gespeichert und ihr habt eine Übersicht über eure Workoutanzahl und die Minuten insgesamt. Wenn euch das nicht alles zum Sport pusht, dann weiß ich auch nicht mehr weiter!

Wie findet ihr den PAKAMA Sports Bag? Habt ihr euch schon einen PAKAMA Sports Bag gesichert oder wollt es noch? Dann schnappt euch noch hier einen der Rucksäcke!

Euer Prinz