Leistungsumsatz: Was steckt dahinter?


Jeder Mensch hat einen Gesamtumsatz, den Energiebedarf pro Tag in Kalorien, der sich in den Grundumsatz und den Leistungsumsatz aufteilt. Im folgenden Artikel erfahrt ihr mehr über den Leistungsumsatz!

Was ist der Leistungsumsatz?

Der Leistungsumsatz trägt eigentlich schon im Namen, was er bezeichnet: Jede Leistung, die der menschliche Körper über den Grundumsatz hinaus vollbringt, verbraucht Kalorien. Dieser zusätzliche Kalorienverbrauch nennt sich Leistungsumsatz. Dieser beschreibt die durchschnittliche Summe der Energie, die täglich durch körperliche Aktivität verbrannt wird.

Der Grundumsatz ist der Energiebedarf, der ausschließlich für lebenserhaltende Maßnahmen wie Herzschlag, Atmung, Organaktivität, Gehirnfunktion, Verdauung und Stoffwechselaktivität notwendig ist. Jede weitere Aktivität wie Muskelbewegung und auch eine gesteigerte Gehirnleistung zählen zum Leistungsumsatz. Aufgrund dieser Aktivität wird der Leistungsumsatz auch als Arbeitsumsatz bezeichnet.

Leistungsumsatz: Warum sollte ihn jeder kennnen?

Um nicht zu viele oder zu wenige Kalorien pro Tag zu sich zu nehmen, ist es wichtig, den eigenen Energiebedarf zu kennen. Besonders für Abnehmwillige, Ältere oder Leistungssportler könnte ein falscher Kalorienbedarf gesundheitliche Probleme hervorrufen.

Leistungsumsatz

Wichtig: Grundumsatz + Leistungsumsatz entspricht dem durchschnittlichen Gesamtkalorienbedarf pro Tag. Wenn über die Ernährung genauso viele Kalorien wieder aufgenommen werden, wird das Gewicht gehalten. Bei weniger aufgenommenen Kalorien wird nach einiger Zeit abgenommen, bei mehr Kalorien wird nach einiger Zeit zugenommen. Es handelt sich bei den Berechnungen aber lediglich um einen Richtwert. Abweichungen von +/- 10% sind völlig normal, da jeder Körper individuell reagiert.

Hier findet ihr einen Ernährungsplan für Muskelaufbau und einen Ernährungsplan zum Abnehmen.

Von was hängt der Leistungsumsatz ab?

Der Grundumsatz kann beispielsweise nur wenig beeinflusst werden. Er hängt in erster Linie von unterschiedlichen Faktoren wie Geschlecht, Alter und Muskelmasse ab. Auch Faktoren wie Krankheit, Klimabedingungen und Stress haben Einfluss auf den Grundumsatz. Der Leistungsumsatz kann aber erheblich beeinflusst werden, indem der Kalorienverbrauch in die Höhe getrieben wird. Zum Beispiel schon durch kleine Aktivitäten wie spazieren gehen und Treppen laufen anstatt Aufzug zu fahren, aber auch durch starke geistige Arbeit oder Sport. Je intensiver die Aktivität ist, desto höher wird der Leistungsumsatz.

Wie wird der Leistungsumsatz berechnet?

Der Leistungsumsatz kann nur durch eine Einschätzung der eigenen täglichen Aktivität berechnet werden, weswegen er selten so exakt ist wie der Grundumsatz.

Berechnung des Grundumsatzes:

  • Frauen: 1 kcal x Körpergewicht (in KG) x 24
  • Männer: 1,1 kcal x Körpergewicht (in KG) x 24

Dann wird der sogenannte PAL-Wert (Physical Activity Level) anhand der unten aufgeführten Übersicht eingeschätzt. Der PAL-Wert wird dann mit dem Grundumsatz multipliziert. Das Ergebnis entspricht dem durchschnittlichen täglichen Gesamtkalorienbedarf. Wenn nur der Leistungsumsatz berechnet werden soll, dann muss der Grundumsatz von diesem Endwert abgezogen werden. Demnach gilt aber auch die Rechnung Grundumsatz + Leistungsumsatz = Gesamtumsatz.

PAL-Werte:

  • 0,95: schlafen
  • 1,2: Menschen mit ausschließlich sitzender oder liegender Lebensweise (Bsp.: alte oder kranke Menschen)
  • 1,4-1,5: Menschen mit überwiegend sitzender Lebensweise und wenig Freizeitaktivität (Bsp.: Büroarbeiter)
  • 1,6-1,7: Menschen mit viel sitzender Lebensweise und gelegentlichen Tätigkeiten (Bsp.: Studenten)
  • 1,8-1,9: Menschen mit überwiegend gehender oder stehender Tätigkeit (Bsp.: Kellner oder Verkäufer)
  • 2,0-2,4: Körperlich anstrengende berufliche Tätigkeiten (Bsp.: Bauarbeiter, Landwirte, Leistungssportler)

Beispiel: Ein Student mit einem Grundumsatz von 1.500 Kalorien hat einen durchschnittlichen täglichen Kalorienverbrauch von 1.500 x 1,7 = 2.400 Kalorien. Der Leistungsumsatz entspricht 2.400 – 1.500 = 900 Kalorien.

Leistungsumsatz

Strenggenommen wird der absolut korrekte durchschnittliche Energiebedarf pro Tag stundengenau ausgerechnet. Dazu werden die unterschiedlichen PAL-Werte mit der jeweiligen Anzahl an Stunden multipliziert und anschließend zusammengezählt. Dieser Wert wird dann durch 24 dividiert. Dies entspricht dann dem durchschnittlichen täglichen PAL-Wert. Dieser wird dann mit dem Grundumsatz multipliziert. Das Endergebnis ist der durchschnittliche Gesamtenergiebedarf pro Tag. Um den Leistungsumsatz herauszubekommen, muss der Grundumsatz von dem Endergebnis abgezogen werden.

Hier könnt ihr euren Kalorienbedarf berechnen.

Das Fazit zum Leistungsumsatz

Der Leistungsumsatz ist der Energiebedarf des Körpers, der über den Grundumsatz hinaus geht. Um die eigene Kalorienbilanz im Auge zu behalten, ist es wichtig, den eigenen Leistungsumsatz und den täglichen Gesamtenergiebedarf zu kennen. Der Leistungsumsatz kann, im Gegensatz zum Grundumsatz, sehr gut beeinflusst werden. Je mehr Energie der Körper verbrennen muss, sei es in Form von Sport oder geistiger Anstrengung, desto höher ist der Leistungsumsatz. Ein hoher Leistungsumsatz erhöht automatisch auch den Gesamtumsatz.