• Folgt mir auf Instagramm

Abnehmen mit Wasser: Funktioniert das wirklich?

Abnehmen mit Wasser

0 0 0 0

Wahrheiten, Halbwahrheiten und Mythen gibt’s in der Fitness- und Ernährungsszene mehr als genug – aber in welche dieser Gruppen zählt das Abnehmen mit Wasser? Kann das sogenannte Lebenselixier euch wirklich auf direktem Wege zum Sixpack verhelfen oder ist das alles nur Bullshit?! Das verrate ich euch hier!

Wasser trinken und abnehmen: Darum funktioniert’s

Kurz und knapp: Ja, abnehmen mit Wasser funktioniert tatsächlich. Mehrere Studien haben ergeben, dass beispielsweise 1/2 Liter Wasser auf nüchternen Magen den Energieumsatz um stolze 24 – 30 Prozent pusht – und zwar für 30 bis 60 Minuten! Experten streiten bereits seit Jahren darüber, woran das liegt – vermutlich verbraucht euer Körper einfach mehr Energie, um das Wasser um drei bis vier Grad zu erwärmen. Kein Wunder, dass dieser Effekt umso höher ist, je kühler das Wasser ist. Das ist aber längst nicht alles, warum ihr euch Wasser beim Abnehmen hilft:

1. Wasser sättigt ganz ohne Kalorien:
Wasser ist das einzige natürliche Lebensmittel, das vollkommen kalorienfrei ist. Heißt: Ihr könnt hier zuschlagen ohne Ende, euer Kalorienkonto bleibt davon unberührt. Ganz nebenbei füllt es euren Magen und nimmt Platz ein, den ihr sonst womöglich mit Junkfood und Co. füllen würdet.
Außerdem wird Durst häufig als Hunger fehlinterpretiert. Die Folge: Ihr esst und esst, habt aber das Gefühl, einfach nicht satt zu werden. Kein Wunder – euch fehlt ja auch Flüssigkeit und keine Nahrung! Wenn ihr genug trinkt, kann euch das nicht passieren und ihr spart euch die Kalorien. Übrigens nicht gerade wenige: Wenn ihr täglich auch nur ein Glas Orangensaft (ca. 100 Kalorien) durch Wasser ersetzt, spart ihr pro Jahr 36.500 Kalorien – das sind umgerechnet über fünf Kilo Fett!

2. Wasser pusht den Stoffwechsel und sorgt für einen reibungslosen Ablauf:
Wusstet ihr, dass ihr quasi aus Wasser besteht? Um genau zu sein: Durchschnittlich 65 – 70 Prozent des menschlichen Körpers setzen sich aus Wasser zusammen! Kein Wunder, dass es eurem Stoffwechsel unmöglich ist, ohne Wasser zu funktionieren. Oder andersrum: Wasser pusht euren Stoffwechsel und garantiert, dass alle Stoffwechselprozess reibungslos ablaufen. Außerdem transportiert es über die Nahrung aufgenommene Nährstoffe dorthin, wo sie benötigt werden. Dadurch regeneriert sich euer Body einerseits schneller und ihr habt Power, im nächsten Workout ordentlich Kalorien zu verballern, andererseits stellt es ihm Baustoff für neue Gains zur Verfügung. Und wie ihr wisst, gilt: Je mehr Muskeln, desto höher der Grundverbrauch! Abnehmen mit Wasser klappt also auch auf indirektem Wege.

3. Wasser beugt Heißhungerattacken vor:

Abnehmen mit Wasser
Hatten wir schon: Die kalorienfreie Flüssigkeit dehnt euren Magen aus und sorgt so für ein Sättigungsgefühl. Klar, dass Hungerflashs damit erst einmal vorgebeugt wird. Weiterer entscheidender Vorteil von Wasser als Durstlöcher: Im Gegensatz zu Softdrinks, Säften und Co. enthält es keinen Zucker und keine (einfachen) Kohlenhydraten, es beeinflusst euren Insulinspiegel also nicht. Heißt: Keine Achterbahnfahrt des Blutzuckerspiegels, keine plötzlichen Heißhungerattacken. Win-Win-Situation!

Fett weg: Wie viel Wasser müsst ihr trinken, um abzunehmen?

Klar, wenn ihr einmal am Tag ein Glas Wasser runterkippt, wird euch das kaum zum Traumbody führen. Aber auch die allgemein empfohlenen 1,5 bis 2 Liter täglich, die ihr trinken solltet, um gesund und fit zu bleiben, reichen nicht, um wirklich abzunehmen, sondern sollten für euch eine Minimalangabe sein. Experten raten mittlerweile sogar zu 3 bis 4 Litern pro Tag, vor allem, wenn ihr sportlich aktiv seid oder euch im Alltag viel bewegt.

Tipps, um mehr Wasser zu trinken

3 bis 4 Liter Wasser klingen für euch utopisch? Kein Problem, mit diesen Tipps schafft ihr’s, genug zu trinken:

Abnehmen mit Wasser

  • Trinkt direkt nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser auf nüchternen Magen. Dadurch gleicht ihr nicht nur das Flüssigkeitsdefizit der Nacht aus, sondern füllt euren Magen und nehmt nachweislich weniger Kalorien beim Frühstück auf. Abnehmen mit Wasser?! Läuft bei euch!
  • Genau aus diesem Grund solltet ihr auch vor jedem Essen ein großes Glas Wasser trinken. Aber auch während der Mahlzeiten heißt es: Wasser marsch.
  • Wartet nicht erst auf ein Durstgefühl (das ihr womöglich als Hunger fehlinterpretiert!), sondern versucht tagsüber etwa jede halbe Stunde wenigstens einen Schluck Wasser zu nehmen. Denn wenn ihr wirklich Durst verspürt, ist es es eigentlich schon zu spät und euer Körper hat einen Flüssigkeitsmangel.
    Am besten stellt ihr euch eine große Flasche Wasser an euren Arbeitsplatz und nehmt euch vor, diese zweimal zu leeren: Einmal bis Mittag, einmal bis zum Abend.
  • Klar, wer Sprot treibt, schwitzt und verliert deswegen mehr Wasser als Couchpotatoes. Als Sportler solltet ihr aber nicht erst während des Workouts trinken, sondern genauso davor und vor allem danach. Beim Sport gilt: Trinkt nicht zu kaltes Wasser, das belastet den Magen unnötig. 15 Grad sind ideal.

Abnehmen mit Wasser: Kann man auch zu viel Wasser trinken?

Auch wenn es als durchschnittlicher, gesunder Freizeitsportler in der Praxis fast unmöglich ist, zu viel zu trinken, kann ein zu krasses Trinkverhalten tatsächlich tödlich enden. Hintergrund: Wenn ihr literweise Wasser in euch reinkippt, senkt ihr die Salzkonzentration in eurem Körper. Dann ist nicht mehr genug Natrium in eurem Körper vorhanden, wodurch eure Zellen immer mehr Wasser aufnehmen und größer werden. Das behindert die Blutzirkulation und kann tödlich enden. Wie gesagt, ist das aber wirklich der krasseste Fall. Vorher treten Kopfschmerzen, Übelkeit, Magenschmerzen und allgemeines Unwohlsein auf. Und selbst dafür müsst ihr euch im zweistelligen Bereich bewegen, was eure Trinkmenge in Litern angeht. Also, keine Panik: Ihr trinkt eher zu wenig als zu viel!

Fazit: Abnehmen mit Wasser

Abnehmen mit Wasser kann also wirklich funktionieren, vorausgesetzt ihr trinkt (dauerhaft!) ausreichend über den Tag verteilt. Abnehmen mit WasserAusreichend ist in diesem Fall eine individuelle Angelegenheit, denn euer Flüssigkeitsbedarf hängt von vielen Faktoren wie Ernährung, Körpergewicht und -größe oder Aktivitätsniveau ab. Als Faustregel könnt ihr euch aber merken, dass es mindestens 1,5 bis 2 Liter, besser 3 bis 4 Liter sein sollten. Dann kann Wasser eure Diät sinnvoll ergänzen, denn es regt den Stoffwechsel an, füllt den Magen völlig kalorienfrei und dämpft euren Appetit.
Letztlich gilt aber wie immer: Ob ihr ab- oder zunehmt, hängt am Ende des Tages von eurer Kalorienbilanz ab.

Habt ihr schon Erfahrungen mit dem Abnehmen mit Wasser gemacht?

Euer Prinz

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.