• Folgt mir auf Instagramm

Anne Kissner: Wer ist die Erfolgs-YouTuberin hinter „Bodykiss“?

Anne Kissner von Bodykiss

0 0 0 0

Sie ist jung, hübsch, schlau und erfolgreich: Anne Kissner. Wer die Fitness-YouTuberin ist, wie sie auf die Idee kam, ihren Kanal Bodykiss zu gründen und welches Erfolgsgeheimnis hinter ihrem Top-Body steckt, erfahrt ihr hier!

Anne Kissner – Wer ist die Fitness-YouTuberin?

Obwohl sie beruflich aus einer völlig anderen Richtung stammt, lebt sie mittlerweile von ihren Coaching-Angeboten rund um das Thema Fitness, Motivation und gesunde Ernährung: Anne Kissner.

Die studierte Juristin dreht und postet gemeinsam mit ihrem Freund und mittlerweile Ehemann Daniel Henninger seit einigen Jahren unter dem Namen Bodykiss dreimal wöchentlich YouTube-Videos, hauptsächlich Workouts. Ihr Schwerpunkt: Fit und gesund bleiben trotz wenig Zeit – und damit trifft sie einen Nerv bei ihren größtenteils weiblichen Zuschauern. Stolze 139.000 Instagram-Fans, über 78.000 Facebook-Follower, 355.000 YouTube-Abonnenten und insgesamt fast 50.000.000 Videoaufrufe machen Anne Kissner nach Sophia Thiel zur zweitgrößten deutschsprachigen Fitness-YouTuberin. Ihre für das Medium YouTube relativ „alte“ Zielgruppe von Frauen zwischen 18 und 35 Jahren schätzt vor allem ihre ehrliche, quirlige und motivierende Art, mit der sie selbst die größte Couchpotatoe für Sport und gesunde Ernährung begeistern kann.

Vom Sportmuffel zur Fitness-Ikone: Die Erfolgsgeschichte der Bodykiss-Videos

Anne Kissner ist Halbasiatin und lebt bis zu ihrem Abitur in Singapur, erst für ihr Jura-Studium kommt sie nach Freiburg. Durch die traditionell gesunde, fettarme asiatische Ernährung hatte sie nie Figurprobleme, im Gegenteil, war eher immer zu dünn, und verschwendete daher nie einen Gedanken an Sport. Im Studium lernt sie dann ihren fünf Jahre älteren Freund Daniel Henniger kennen, der ein absoluter Sportjunkie ist. Trotzdem verbringt sie die wenige Freizeit, die ihr neben ihrem lernintensiven Studium blieb, lieber auf dem Sofa als im Gym.

Wir wünschen auch allen ein schönes Pfingstwochenende 😘😘

Ein Beitrag geteilt von Anne Kissner ❤ BodyKiss (@anne_bodykiss) am


Das ändert sich erst 2013, als sie ihr Referendariat antritt: Anne Kissner merkt, dass der Körper einem die kleinen Alltagssünden schon mit Mitte 20 nicht mehr so leicht verzeiht. Nicht dass sie dick wäre, aber sie hat einfach kein Gramm Muskelmasse an sich. „Skinny Fat“ nennt man das in der Fitness-Szene. Ihre Problemzone ist ihr Bauch – doch sie wäre nicht sie selbst, wenn sie sich damit zufrieden geben würde.
Angespornt durch ihren Freund beginnt Anne Kissner, auf YouTube nach Home-Workouts zu suchen, mit denen sie sich in Shape bringen kann. Das Ergebnis ist ernüchternd: Fast alle deutschsprachigen Fitness-Channel sind 2013 von Männern für Männer. Daher entscheidet sich die Wahl-Freiburgerin Ende 2013, ihren eigenen Kanal Bodykiss zu gründen. Was anfangs mit mehr schlecht als recht gefilmten Handyaufnahmen beginnt, trifft schnell auf rege Begeisterung.
Denn ihr Konzept vermittelt genau das, wonach quasi jede junge Frau zwischen 18 und 30 sucht: Wie kann ich mich zwischen Familie, Beziehung und Job bzw. Studium trotzdem fit, schlank und gesund halten? Genau dieses Zeitproblem kennt Anne Kissner nur zu gut aus ihrem Jurastudium, daher dauern ihre Workouts bis heute selten mehr als 15-20 Minuten.
Durch den großen Anklang stellt Anne Kissner bald schon drei Videos pro Woche online, in denen sie neben Kochrezepten und Training auch immer mehr ihren Berufsalltag zeigt. Als auch das extrem gut ankommt, gründet sie 2015 ihren zweiten YouTube-Kanal Bodylaw, auf dem sie Tutorials rumd um das Thema Jura-Studium und Recht zeigt.
Ihre Arbeit als selbstständige Anwältin muss sie bald zurückfahren, da ihre Tätigkeit als Fitness-YouTuberin immer mehr Zeit in Anspruch nimmt. Trotzdem sagt sie bis heute, dass sie ihr Studium nicht missen will: Egal, ob Sponsoring-Verträge oder Kooperationen, sie kann die Rechtslage selbst checken und muss keinen eigenen Anwalt dafür engagieren.


Eine solche Zusammenarbeit hat Anne Kissner übrigens mit Sportartikel-Hersteller Puma. 2016 wird sie als eine der Marken-Botschafterinnen für die Kampagne „Forever Faster“ ausgewählt, bei der Puma die eigenen Produkte erstmals auf YouTube präsentieren möchte. Das kommt so gut an, dass eine Langzeitkooperation daraus wird.
Auch ihr Freund Daniel schraubt seine Arbeit als Wirtschaftsinformatiker auf zwei Tage zurück, als er ab 2016 ebenfalls bei Bodykiss mit im Boot sitzt und dort vor allem für Produktplatzierungen zuständig ist. Er trägt auch entscheidend zur Entwicklung des gemeinsamen zwölfwöchigen Fitness- und Ernährungsprogramms Bodyshape bei. Was Bodykiss-Fans hier besonders schätzen: Es beruht auf den eigenen Erfahrungen der beiden und ist daher alltagserprobt und -geeignet. Außerdem hat sich mit der Zeit eine geschlossene Bodyshape Community entwickelte, in der sich die Mädels untereinander austauschen und motivieren oder Trainingspartner(innen) finden. Coole Sache, oder?!

Anne Kissners Trainingsplan – So viel Sport steckt hinter ihrem Body

Anne Kissner trainiert privat so, wie sie es in ihren Videos auch vermittelt: Kurz, dafür umso intensiver. Stichwort: HIIT. Hier wechseln sich extrem anstrengende Phasen mit kurzen Erholungspausen ab, was den Stoffwechsel so richtig ankurbelt und den Nachbrenneffekt auf ein Maximum pusht.
Besonders gerne macht Anne Kissner eine Mischung aus Kraft und Cardio ohne Geräte, denn das spart erstens nochmals Zeit, zweitens sprechen Bodyweight-Übungen wie Liegestütz, Burpees, Squats und Co. nicht nur isolierte Muskeln an, sondern direkt ganze Muskelgruppen. Nicht nur praktisch, sondern verbrennt auch viel mehr Kalorien!
Hier seht ihr ein Beispielvideo von Bodykiss, das übrigens in der zum Gym umfunktionierten Scheune von Anne Kissner und Daniel Henning gedreht wurde:


Ihr fragt euch, woher Anne Kissner all das Wissen, was sie euch auf ihrem Channel vermittelt, hat?! Ganz easy: Ihr Dad ist ein richtiger Sportfanatiker und gab neben seinem Fulltime-Job Kurse im Gym. Außerdem hat die Fitness-YouTuberin mehrere Physiotherapeuten in ihrem Freundeskreis, die ihr viel über das Zusammenspiel von Muskeln und Vorgänge im Körper beibringen konnten. Und letztlich hat bei ihr eines funktioniert: Learining by doing. Sprich: Viel selbst ausprobieren und weiterentwickeln.

So sieht die Ernährung des YouTube-Stars aus

Anne Kissner legt wie alle Fitness-YouTuber viel Wert auf die Ernährung. Sie selbst ist Vegetarierin, verzichtet also auf Fisch und Fleisch, nicht aber auf Eier und Milchprodukte. Ihren als Sportlerin erhöhten Proteinbedarf deckt die Fitness-YouTuberin vor allem über Hülsenfrüchte und Eier, denn auf Supps wie Whey oder Casein steht sie überhaupt nicht und hält diese auch für völlig überflüssig. Das muss zwar jeder für sich entscheiden, aber der Blick auf ihren Body beweist – es funktioniert auch ohne Proteinshakes!


Sie bezeichnet sich zwar selbst als absolute „Naschkatze“, betont aber, dass sie durch ihren healthy Lifestyle gar kein Verlangen mehr auf ungesundes Fast Food oder Fertiggerichte hat. Ihre Favourites auf dem Teller: Sushi und Spargel in allen Varianten. Selfmade natürlich!
Auch wichtig: Ganz viel trinken – und zwar ausschließlich Wasser!
Auch die Qualität ist der Bodykiss-Gründerin sehr wichtig, wann immer es geht, greift sie zu Bio-Produkten.
Aber klar, auch sie sündigt mal: Dann darf’s ein Mini-Mars sein oder der geliebte Schoko-Pudding made by Mama. Klassiker!

Ihr wollt mehr über Bodykiss erfahren? Hier findet ihr Anne Kissner im Internet:

Kennt ihr Bodykiss bereits oder gehört ihr vielleicht sogar zu der Bodyshape Community rund um Anne Kissner?

Euer Prinz

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.