• Folgt mir auf Instagramm

Sophia Thiel: Wer ist Deutschlands erfolgreichste Fitness-YouTuberin?

Sophia Thiel

0 0 0 0

Ich bin sicher, ihren Namen haben selbst die größten Couchpotatoes in eurem Freundeskreis schon mal gehört: Sophia Thiel. Wer die Fitness-YouTuberin ist, wie sie mit ihrer krassen Transformation quasi über Nacht berühmt geworden ist und welches knallharte Training hinter ihrem Sixpack steckt, erfahrt ihr hier!

Sophia Thiel – Wer ist der Star der Online Fitness-Szene?

Ihre Transformation hat nicht nur die deutschsprachige Fitnessszene umgehauen: Sophia Thiel, Jahrgang 1995, kam quasi aus dem Nichts und wurde binnen kürzester Zeit zum Vorbild tausender fitnessbegeisterten Mädels (und Jungs!): Mit rund 1.370.000 Facebook-Abonnenten, 1.200.000 Instagram-Followern, 770.000 YouTube-Abonnenten und insgesamt über 77.700.000 Videoaufrufen führt die gebürtige Rosenheimerin mit Abstand die Liste der erfolgreichsten deutschen Fitness-YouTuberinnen an.
Was sie für viele ihrer Fans besonders sympathisch macht: Sophia Thiel war selbst einst ein pummeliger Sportmuffel – und hat es trotzdem zum Fitness-Model und zur Bodybuilderin der Bikiniklasse geschafft. Damit setzt sie ein klares Zeichen: Jede(r) kann es schaffen – ihr braucht nur den richtigen Weg!

Mit (Workout-)Videos über Nacht zum YouTube-Star: Sophia Thiels Karriere

Sophia Thiel selbst musste einige Umwege in Kauf nehmen, bis sie diesen richtigen Weg für sich entdeckte – das Krafttraining.
Die Bodybuilderin war nie ein großer Fan von Sport, im Gegenteil, sie war immer ein pummeliges Kind und zog Kinoabende mit Popcorn jeder Art von Bewegung definitiv vor. Bis sie etwa 15 Jahre war, störte sie das auch wenig, denn sie besuchte eine Mädchenschule und dort machte sich niemand wirklich Gedanken um die eigene Figur. Das änderte sich, als sie auf eine gemischte Schule wechselte und ihre Freundinnen die ersten Freunde hatten. Um abzunehmen, stürzte sie sich von einer Diät in die nächste, mit dem immer gleichen Ergebnis: Fressattacken und Jojo-Effekt.
Als sie 2012 schließlich ihr Höchstgewicht von 80 Kilo bei einer Größe von 1,72 m erreichte, zog sie den Schlussstrich und begann durch intensives Cardiotraining und eine harte Hungerkur, ihr Gewicht zu reduzieren. Mit Erfolg: In nur drei Monaten nahm die damals 17-Jährige 30 Kilo ab! Dass Abnehmen so nicht gesund und nachhaltig ist, muss ich euch nicht sagen – und Sophia Thiel bekam auch direkt den Preis dafür: Sie fühlte sich nur noch müde, kraftlos und krank und auch ihr Spiegelbild gefiel ihr nicht. Klar, sie war nicht mehr übergewichtig, aber eben eben auch nicht definiert – skinny fat nennt man das.
Jeden Tag Cardio bis zum Umfallen, nur Verbote, nebenbei der Abi-Stress in der Schule – ihr könnt euch vorstellen, dass Sophia Thiel ihren damaligen Lifestyle nicht lange durchhielt, oder?! Natürlich schlug der Jojo-Effekt wieder zu – von den 30 verlorenen Kilo nahm sie schnell wieder 15 zu. Zu ihrem Glück lernte sie dann durch ihren Schulwechsel ihren heutigen Freund Charly kennen, der sie mit ins Fitnessstudio nahm. Und dort war es für Sophia Thiel Liebe auf den ersten Blick: Sie stürzte sich mit Feuereifer ins Training und baute einiges an Muskulatur auf.

😱Ach du meine Güte – ich kann es immer noch nicht fassen!!! 😍😭 WIR sind nun tatsächlich 1 MILLIONEN auf Instagram❕✨🎉🎊🍾 Von ganzem ❤️en möchte ich mich bei jedem einzelnen von euch bedanken – NIE hätte ich mir je erträumt, dass mich einmal sooo viele Menschen auf meinem Weg begleiten..✨☺️💖..oder auch, dass ich damit gleichzeitig den ein oder anderen sogar zu Sport und gesunder Ernährung motivieren kann.. 🤗💪🏻🍏 Dafür möchte ich mich bei euch für alles bedanken und habe an dieser Stelle auch eine Kleinigkeit für euch! 🎁 Für die nächsten 3 Tage könnt ihr euch mit dem Gutschein-Code „Celebration“ 3️⃣0️⃣% auf alle meine Styles unter www.bodytactics.com sichern! 🤗Ihr seid die BESTEN! 💝 Eure Sophia 😘 @bodytacticswomen @sophiassweatingbeauties

Ein Beitrag geteilt von Sophia Thiel (@pumping.sophia.thiel) am


Da sie vorerst nichts an ihrer Ernährung änderte, blieben die ganz großen Erfolge aber noch aus – bis sie nach einem Jahr Training ihren Coach Ercan Demir kontaktierte. Die Bodybuilding-Legende nahm Sophia Thiel unter ihre Fittiche – und das war der entscheidene Moment. Binnen kürzester Zeit verwandelte sich Sophia Thiel zum Fitness Model, nahm im Herbst 2014 erfolgreich an Bodybuilding-Wettkämpfen der Bikiniklasse teil und wurde mit ihren Transformationsfotos über Nacht berühmt.
Aufgrund der zahlreichen Nachfragen, wie sie diesen Erfolg realisieren konnte, entschied sie sich kurz darauf, anderen Mädels zu helfen, auch endlich glücklich mit dem eigenen Körper zu werden und gründete ihren YouTube-Channel.
Die typischen Karriereschritte vieler Fitness-YouTuber folgten: Ein eigenes Online-Programm (hier erfahrt ihr alles über ihr 12-Wochen-Programm), ein eigenes Kochbuch (Einfach schlank und fit), Aufträge als Fitness Model und Auftritte in diversen TV-Formaten, zum Beispiel als The Biggest Loser Coach.

Mit eiserner Disziplin zum Erfolg: Sophias Training

Natürlich steckt hinter Sophia Thiels Sixpack und ihrem definierten Bizeps ein knallhartes Trainingspensum, denn wie ihr vielleicht wisst, haben Frauen von Natur aus einen höheren Körperfettanteil als Männer und somit ein kleines Handicap auf dem Weg zur Definition.
Sechsmal wöchentlich trainiert Sophia Thiel im Gym und zwar nach einem 5er Split – bis auf die Beine, die zweimal wöchentlich leiden müssen, kommt jede Muskelgruppe einmal dran.
So sieht ihr Splittraining in der Regel aus:

  • Montag: Beine/Po
  • Dienstag: Brust
  • Mittwoch: Rücken
  • Donnerstag: Pause
  • Freitag: Beine
  • Samstag: Schultern
  • Sonntag: Arme

Ihre Topform hat Sophia Thiel durch klassisches Volumentraining, sprich wenig Wiederholungen bei hohem Gewicht, erreicht – und hält diese so auch heute noch!
Kurz: Sophia Thiel trainiert ganz genauso wie ihre männlichen Bodybuilder-Kollegen – mit dem Unterschied, dass sie weniger Gewichte stemmt, klar. Denn das solltet ihr mittlerweile wissen: Mädels werden durchs Gewichte stemmen nicht zum Hulk – ganz im Gegenteil, Krafttraining für Frauen ist DAS Erfolgsgeheimnis zum straffen Body!
Und wenn ihr mir das immer noch nicht glaubt, ist Sophia Thiel doch das beste Beispiel, oder?! Hier seht ihr sie mit ihrem Coach und Kumpel Ercan Demir im Workout:

Cardio kommt bei der Bodybuilderin auch nicht zu kurz. Entweder schwingt sie sich morgens nüchtern für eine halbe Stunde aufs Laufband, den Crosstrainer oder das Rad oder hängt zwanzig Minuten an das Krafttraining ran. Je nachdem, in welcher Phase sie gerade ist, zwei- bis viermal pro Woche – stolzes Pensum!

Übrigens: Die meisten Fitness-Junkies – ich gehöre auch dazu! – hassen den Leg Day. Sophia Thiel nicht – ihre Lieblingsübungen sind Squats, Lunges und Beinpresse!

Abs are made in the kitchen – die Ernährung von Sophia Thiel

Wie bereits gesagt, fehlte Sophia Thiel in ihrem ersten Trainingsjahr der nötige Feinschliff, weil sie schlichtweg ihre Ernährung nicht anpasste. Erst mit der Hilfe von Ercan Demir erreichte sie durch eine gesunde Ernährung ihre Wettkampfform inklusive Sixpack.
Generell setzt sie auf eine Low Carb Ernährung (bestehend aus 40% Carbs, 40% Eiweiß und 20% Fett) mit möglichst unverarbeiteten Lebensmitteln. Ganz im klassischen Bodybuilder-Stil kommen bei ihr etwa alle zwei bis drei Stunden insgesamt sechs Mahlzeiten täglich auf den Tisch: Frühstück, drei Hauptmahlzeiten und ein leichtes Meal am Abend. Vor und nach dem Workout gibt’s einen Whey-Shake – mit Wasser natürlich, versteht sich!
Ein typischer Tag sieht bei Sophia Thiel in etwa so aus: Morgens gibt es Haferflocken mit Chia-Samen, Beeren und einem hartgekochten Ei, die drei Hauptmahlzeiten setzen sich aus allen drei Makros zusammen (Kohlenhydrate aus Reis, Süßkartoffel oder Quinoa, Eiweiß aus Fisch, Fleisch oder einer pflanzlichen Quelle, gesunde Fette aus Avocado, Nüssen, Samen oder Leinöl) und abends eine kohlenhydratarme Kleinigkeit wie ein Salat oder Thunfisch mit Gemüse.


Oberste Regel: Jede Mahlzeit muss Proteine liefern.
Wirkliche Verbote gibt es für Sophia Thiel nicht und auch ihre beiden „Sünden“ Ben & Jerry’s und Nussmus dürfen hin und wieder auf dem Teller landen. Aber wie sie selbst sagt: Wenn ihr erst mal beginnt, euch gesund zu ernähren, habt ihr gar keinen Bock mehr auf irgendeinen Schrott wie Fast Food oder Fertigpizza.
Da Sophia Thiel jeden Bissen, den sie zu sich nimmt, akribisch trackt, bereitet sie ihr Food jeden Abend für den nächsten Tag vor, Stichwort Meal Prep. So kann sie sicher gehen, dass sie jeden Tag bei etwa 2.000 Kalorien landet – Hungern gibt es bei ihr nicht (mehr)! Auch in der Wettkampfvorbereitung müssen’s minimum 1.600 sein – sympathisch, oder?!
Und was ist mit Supps?! Neben dem bereits erwähnten Proteinshake greift Sophia Thiel regelmäßig zu Kreatin, BCAAs und Zink. Ob ihr das wirklich braucht, sei mal dahingestellt, aber: Bei ihr geht das Konzept mehr als auf, oder?!

Neugierig geworden? Hier findet ihr Sophia Thiel im Internet:

Was sagt ihr zu Sophia Thiel? Kanntet ihr sie und ihre Transformations-Story schon? Gehört ihr vielleicht sogar zu ihrer YouTube- oder Facebook-Community?

Euer Prinz

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.