• Folgt mir auf Instagramm

Anja Zeidler – wer ist die Schweizer Fitness-YouTuberin?

Anja Zeidler

0 0 0 0

Model-Karriere, „American Way of Life“ mit reichlich Fast Food und Cola, extremes Bodybuilding bis hin zu Drogen – wenn man den Lebenslauf der Fitness-YouTuberin Anja Zeidler liest, bekommt man den Eindruck, sie habe wirklich nichts ausgelassen – und das, obwohl die Schweizerin gerade einmal Anfang 20 ist!

Anja Zeidler – Wer ist das Fitness-Model überhaupt?

Aber von vorne: Anja Zeidler wird 1993 in Luzern in der Schweiz geboren und bereits mit 14 Jahren als Model entdeckt. Mit 18 wandelt sich ihr Bild vom idealen Frauenkörper aber rasant: Statt weiterhin den sehr dünnen, fast schon ausgemergelten Model-Look zu präferieren, strebt Anja Zeidler den muskulösen Body einer Bodybuilderin an – und erreicht diesen mit viel Disziplin und Schweiß. Um auch andere Mädels davon zu überzeugen, sich vom gesellschaftlichen Bild der „perfekten“ dünnen Frau zu verabschieden und das Motto „strong is the new skinny“ zu leben, gründet die Schweizerin ihren YouTube-Kanal.
Und die Ladies springen drauf an: 338.000 Instagram-Fans, über 45.000 YouTube-Abonnenten mit insgesamt mehr als 3.100.000 Videoaufrufen und fast 76.000 Facebook-Follower verfolgen Anja Zeidler über die Social Media.
Nicht schlecht!

Vom Schweizer Model zur Fitness-Influencerin: Anja Zeidlers Online-Karriere

Mit 18 Jahren entschließt sich Anja Zeidler, für einige Monate nach Kalifornien zu gehen. Ihr Model-Job und die entsprechende Ernährung lässt sie schweifen, auch ein Gym sieht sie in dieser Zeit nicht von innen. Stattdessen gibt’s typisch amerikanisches Essen und viel Alkohol.
Nicht ohne Folgen: Als Anja Zeidler zurück in die Schweiz kommt, hat sie 12 Kilo mehr auf den Hüften – nach nur vier Monaten!
Da ihre Model-Agentur alles andere als begeistert ist, versucht sich die Fitness-YouTuberin an diversen Mode-Diäten, scheitert aber kläglich.
Eine Freundin nimmt sie schließlich mit ins Fitnessstudio. Anja Zeidler ist skeptisch: Außer zweimal wöchentlich Tanzen war sie für Sport nicht zu haben – und dann direkt Krafttraining? Würde sie das Training mit Gewichten als Model nicht zu muskulös für ihren Job machen?
Weit gefehlt: Anja Zeidler ist direkt angefixt und stürzt sich mit Begeisterung ins Workout. Die schnellen Erfolge bestärken sie noch mehr: Endlich ist sie nicht mehr nur dünn, sondern definiert. Sie nimmt sogar an Miss Wahlen statt, in der Schweiz gilt sie gar als Favoritin. Doch kurz vor dem Finale schmeißt Anja Zeidler hin. Grund: Sie könne sich nicht mehr länger mit dem typisch dünnen, trainierten Look identifizieren, möchte stärker sein, mehr Muskeln aufbauen.
Ihre Model-Agentur findet ihre Schultern bald zu breit für das Buisness und stellt sie vor die Wahl: Modeln ODER Krafttraining.
Für Anja Zeidler keine schwierige Entscheidung: Getreu ihres neuen Mottos „Fuck you all, I’m gonna do my thing“ bricht sie mit der Agentur und sucht sich ein neues Standbein als Fitness-Youtuberin, um anderen Mädels ein Vorbild für den gesunden und fitten Lifestyle zu sein.
Großer Pluspunkt gegenüber vielen anderen Fitness-Influencern: Anja Zeidler ist bereits mit den Social Media groß geworden und hat den vollen Durchblick.
Auch die Model-Karriere liegt nicht lange auf Eis: Schnell wird die Schweizerin international als Fitnessmodel gebucht, erscheint auf den Covern großer Zeitungen wie Muscle & Fitness oder GQ.
Doch gleichzeitig mit ihrem Erfolg verliert sie auch immer mehr den Maßstab, ist nie zufrieden mit sich, will immer mehr Muskeln. Um ihre Brüste vergrößern zu lassen, legt sie sich trotz ihres jungen Alters unters Messer. Als sie schließlich in Amerika einen Coach engagiert, kippt der healthy Lifestyle: Anja Zeidler beginnt 2013, Steroide zu nehmen, denn laut ihrem Trainer „gehört das einfach dazu“.
Die Folge: Statt des dünnen, shredded Körpers, den sie mit 18 präsentierte (58 Kilo bei einer Größe von 1,76m), pumpt sie sich auf über 80 Kilo hoch!


Bestes Beispiel dafür, dass Sport und Bodybuilding nicht nur gute Seiten hat, sondern auch zur Sucht werden kann.
Zwei Jahre rennt Anja Zeidler täglich ins Gym, nimmt Anabolika, kennt kein Leben mehr außerhalb des Bodybuildings. Als sie neben den körperlichen immer stärker unter den psychischen Nebenwirkungen leidet, zieht sie die Reißleine.
Publik macht sie ihre Drogenvergangenheit aber erst im Januar 2017 auf ihrem YouTube-Channel.
Nicht nur hinsichtlich der Drogen kommt es bei ihr zu einem Umdenken: Fortan möchte Anja Zeidler Mädels zu mehr Natürlichkeit und Weiblichkeit ermuntern und weg von ihrem Bodybuilding-Image. Auch ihre Brustimplantate lässt sie wieder herausnehmen.
Auch wenn einige ihrer Follower durch ihren Switch mit Sicherheit abgesprungen sind – umso mehr supporten die Fitness-YouTuberin jetzt als „Belohnung“ für ihre Offenheit. Stark!
Übrigens: Natürlich hat auch Anja Zeidler mittlerweile ein eigenes Online-Programm für Frauen. Ihr findet es auf ihrer Seite anjazeidler.com.

No Excuses: So sieht Anja Zeidlers Training aus

Als Anja Zeidler 2011 mit dem Krafttraining anfängt, steht nicht etwa klassisches Krafttraining auf dem Plan. Stattdessen startet das Fitness-Model direkt mit D&R Performance durch, einem HIT-Trainingssystem. Zu ihren krassesten Zeiten trainiert sie nach einem detailierten 6er-Split:

  • Bizeps/Schultern
  • Oberer Rücken
  • Beine/Waden
  • Trizeps/Schultern
  • Po/unterer Rücken
  • Restday

Der Bauch wird nach jedem Workout mit drei bis vier Übungen zerstört, längere Cardio-Sessions und HIIT ergänzen den Trainingsplan.
An Maschinen findet ihr Anja Zeidler nur sehr selten, sie setzt auf Grundübungen und freie Gewichte.
Mittlerweile ist Anja Zeidler von diesem krassen – man kann es nicht anders sagen – übertriebenen Krafttraining weg, trainiert aber noch immer mit viel Gewicht und wenig Wiederholungen. Ganz so, wie sie es auch ihren Followern empfiehlt.
Wichtig ist ihr auch immer noch viel Abwechslung und ein Spiel mit den zahlreichen Übungen und Trainingssystemen, die es gibt.
Und welche Übung liebt Anja Zeidler?! Ganz klassisch: Kreuzheben und Squats, aber auch Hip Thrusts. Kein Wunder, dass sie besonders für ihren perfekten Booty bekannt ist!
Hier seht ihr ein Trainingsvideo von und mit Anja Zeidler:


Übrigens: Neben einem entsprechend intensiven Workout schwört Anja Zeidler auf ausreichend Schlaf, Stretching und Massagen zur Regeneration und die richtige Ernährung!

Von einem Extrem ins andere: Der Ernährungsplan von Anja Zeidler

Ihr könnt’s euch denken: Zu ihren Hardcore-Bodybuilding-Zeiten setzt Anja Zeidler wie viele andere in der Branche auch auf Low Carb / High Protein. Kleine Mengen Carbs zieht sie aus Süßkartoffeln, Reis und Haferflocken, Eiweiß aus Eiern, Fisch und Hähnchen und gesunde Fette aus Fischöl oder Erdnuss- bzw. Mandelbutter. Dazu gibt es riesige Mengen an Gemüse, besonders grünes.
Zucker und Alkohol sind ein absolutes No-Go, stattdessen gibt es eine Menge Supps: BCAAs, Glutamin, Fischölkapseln, Multivitamine, Zink und Whey landen tagein, tagaus auf ihrem Teller.
Alle drei Stunden bekommen ihre Muskeln Nachschub, häufig in Form von Fleisch – um die 0,5 Kilo pro Tag (!) schaufelt sie sich rein.
Doch auch hiervon hat sich Anja Zeidler Anfang 2017 verabschiedet – und zwar krass! Denn mittlerweile ernährt sie sich vegan und High Carb! Neben reichlich Fett hat sie dadurch auch Muskeln verloren, ganz so, wie sie es wollte. Mittlerweile steht sie bei einem gesunden Gewicht von 64 Kilo und fühlt sich nach eigenen Angaben so wohl wie noch nie in ihrer Haut.
Und auch sonst läuft’s bei ihr: Privat ist sie seit einiger Zeit glücklich mit dem Schweizer Rapper Mimiks zusammen. Die Bodybuilding- und Drogenzeit scheint endgültig vorbei zu sein – Zeit, sich auf YouTube und ihre Fitnessmodel-Karriere zu konzentrieren.

Ihr wollt mehr über die Schweizer Fitness-YouTuberin wissen? Hier findet ihr Anja Zeidler im Internet:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.