• Folgt mir auf Instagramm

Simon Teichmann: Wer ist der Fitness-YouTuber?

Simon Teichmann

0 0 0 0

Ein Fitness-YouTuber gleicht dem anderen?! Absolut nicht! Heute stelle ich euch einen, wenn nicht DEN vielseitigsten deutschen Fitness-YouTuber überhaupt vor: Simon Teichmann. Hier erfahrt ihr alles über sein Training, seine Ernährung und was ihr sonst noch wissen müsst!

Simon Teichmann: Wer ist der YouTube-Star eigentlich?

Simon Teichmann ist einer der aktivsten Fitness-YouTuber im deutschsprachigen Raum – bis zu vier Videos lädt der Düsseldorfer jede Woche hoch!
Klingt wie ein Vollzeit-Job – ist es auch, aber trotzdem schafft es der Natural Athlet, „nebenbei“ an seiner Doktorarbeit in Psychologie zu arbeiten, seiner Lebensgefährtin Mara und der gemeinsamen Tochter gerecht zu werden und seinem Job als Personal Trainer nachzugehen. Wie er das alles auf die Kette kriegt?! – Intrinsische Motivation – „du musst es für dich selbst tun und nicht, weil es gerade angesagt ist oder es XY auch macht“ sagt er selbst.
Dass diese Motivation aufgeht, beweist er am eigenen Beispiel: 101.000 Instagram-Follower, über 51.000 Facebook-Fans und fast 200.000 YouTube-Abonnenten mit über 33.500.000 Videoaufrufen verfolgen Simon Teichmanns Karriere.
Keine Ahnung, wie er das auch noch geschafft hat, aber neben seinem Psychologie-Diplom hat der Bodybuilder auch Arbeitsmedizin und Physiologie studiert, seine eigene Firma „Body IP Media GmbH“ sowie seinen eigenen Supplement-ShopBody IP System Nutrition gegründet und vermarktet mehrere Online-Trainingsprogramme. Nicht zu vergessen: Simon Teichmann ist auch offline als Personal Trainer unterwegs und macht prominente Kunden wie beispielsweise Sophia Thomalla fit.

Fitness ist sein Leben – Die (Online-)Karriere von Simon Teichmann

Heute wird Simon Teichmann für seinen Body gefeiert, aber das war nicht immer so, im Gegenteil. Als Kind war der gebütige Pole übergewichtig und wie er selbst sagt, ein „kleiner, dicker Junge mit Brille“, der von seinen Mitschülern als „kleiner Professor“ gemobbt wurde. Als er mit etwa 13 Jahren den Film „Twins“ mit Arnold Schwarznegger sah, stand für ihn fest: SO will ich auch aussehen.
Er kaufte sich Kurzhanteln und begann damit – sowie mit Bodyweightexercises – zu trainieren.
Als seine Eltern merkten, dass Fitness keine Alltagsfliege war, durfte er sich mit 16 im Gym anmelden. Er trainierte wie ein Besessener und las sich parallel in die Materie ein. Als der Inhaber seines Gyms merkte, wie diszipliniert und ehrgeizig Simon Teichmann sein Workout durchzog, ermutigte und unterstützte er ihn bei seiner Trainer-Ausbildung.

Einige Jahre arbeitete Simon Teichmann dann auch als Trainer im Gym und als leitender Fitnesstrainer der Heinrich Heine Universität in Düsseldorf. Aber als er merkte, wie individuell jeder Körper ist und dass seine Kunden eine viel intensivere Betreuung bräuchten, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, machte er eine Fortbildung zum Personal Trainer.
2011 gründete Simon Teichmann gemeinsam mit seinen Geschäftspartnern Roman Voulfson und Dimitri Davydov seine eigene Firma für Personal Training.
2012 folgte sein Online-Programm Body IP (eine Anspielung auf die Individualität jedes Körpers – schließlich ist auch jede IP-Adresse im Netz einmalig) und begann sein umfangreiches Wissen über YouTube-Videos zu verbreiten.
Die kamen mega gut an – kein Wunder, denn sie sind locker, relativ kurz und – hier kommt ihm sein Studium echt zugute! – Simon Teichmann erklärt verständlich den psychologischen und physiologischen Hintergrund. Wie wirkt eine Übung anatomisch auf den Muskel? Warum haltet ihr keine Diät durch?
Mittlerweile hat Simon Teichmann neben seinem Supplement-Shop zwei Ableger seines Programms ins Leben gerufen:Maskulin IP (gemeinsam mit Rapper Fler) und Get the Curve (mit seiner Lebensgefährtin Mara).
Ob YouTube da nicht zu kurz kommt?! Definitv nicht, im Gegenteil: Simon Teichmanns Channel folgt einer Art Stundenplan. Montags gibt’s ein Trainingsvideo, mittwochs eins zum Thema Kochen/Ernährung, freitags einen Wissens- und Lifestyle-Clip und samstags eine Supps- oder Produktempfehlung. Starkes Pensum!
Hier seht ihr eines seiner Videos zum Thema Übertraining:

Harte Arbeit wird belohnt: Sein Trainingsplan

Simon Teichmann ist Perfektionist – kein Wunder, dass sein Motto „Gain with brain!“ lautet. Für seine Wohlfühlform von 84 Kilo (in der Massephase dürfen’s auch mal 93 Kilo sein), trainiert der Natural Athlet gerne hart und getreu seines großen Idols Arnold Schwarznegger mit klassischen Trainingsformen: Langhantel, Kurzhantel, viel Gewicht, wenig Wiederholungen bei absolut sauberer Technik – modere Fitness-Trends wie Vibrationsplatten und Co. lässt er links liegen.
Auch Wiederholungen interessieren ihn nur zweitrangig. Viel wichtiger: Die sogenannte Full Range of Motion – also den vollen Bewegungsradius jeder Übung nutzen, bis der Muskel versagt.
Mit 2-4 Sätzen nach dem 2er-Split Push, Pull, Pause sorgt Simon Teichmann für eine hohe Trainingsfrequenz bei gleichzeitig ausreichend Regeneration.
Über sein Training führt der Fitness-YouTuiber übrigens streng Buch – wie gesagt, Perfektionist. Und ohne einen festen, vernünftigen Trainingsplan läuft seiner Meinung nach sowieso nichts!

„Gain with brain“ – So sieht Simon Teichmanns Ernährung aus

Obwohl Simon Teichmann der Ernährung eine weniger wichtige Rolle eingesteht, als manch anderer Bodybuilder („80 % Ernährung, mindestens!“ – ihr wisst, was ich meine!), hat er natürlich auch seine festen Ernährungsgrundsätze:

  • (Einfache) Carbs direkt nach dem Aufstehen zum Frühstück
  • die Post-Workout-Ernährung ist die wichtigste Mahlzeit des Tages: Eiweiß und Kohlenhydrate kombinieren
  • Generell viel Eiweiß über den Tag verteilen
  • Abends Fette und Proteine, Carbs sind tabu
  • 3-4 große Mahlzeiten über den Tag verteilen, anstatt ständig zu snacken
  • viel essen ist erlaubt – aber bitte cleane, möglichst unverarbeitete Lebensmittel

Klar, als Supps-Hersteller greift Simon Teichmann auch selber zu. Allerdings in recht geringem Ausmaß, er ist schließlich ein Natural Athlet! Eiweißshakes, Zink und Omega 3 gibt’s chemisch, dazu einen starken Kaffee als natürlichen Koffeinbooster vor dem Training.

Ehrlich, Leute, es gibt zwar unfassbar viele Fitness-YouTuber, aber Simon Teichmann kann ich euch echt empfehlen. Fachwissen easy erklärt, eine super lockere Art und vor allem: Keine falschen Versprechen à la „10 Kilo in 4 Wochen abnehmen“ oder „Ich verrate euch den Fatburner, der garantiert wirkt!“. Lohnt sich!

Ihr wollt euch selbst überzeugen? Hier findet ihr Simon Teichmann im Internet:

Euer Prinz

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.