• Folgt mir auf Instagramm

Was sind leere Kalorien?

Leere Kalorien

0 0 0 0

Leere Kalorien – abnehmen leicht gemacht? Im Gegenteil: Leere Kalorien halten euch vom Abnehmen ab. Wie ihr leere Kalorien vermeidet, in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind und was die Nährstoffdichte damit zu tun hat, erfahrt ihr hier:

Was sind leere Kalorien?

Es gibt strenggenommen keine leeren oder vollen Kalorien. Eine Kalorie ist eine Kalorie. Ein bestehender Energiewert. Es wird aber umgangsprachlich davon gesprochen, um die Wertigkeit der Nahrungsmittel darzustellen. Je mehr leere Kalorien das Essen hat, desto weniger Nährstoffe hat es. Leere Kalorien sind in Nahrungsmitteln enthalten, die nur oder fast nur Kalorien, also Energie, liefern. Wertvolle und lebenswichtige Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, essentielle Fettsäuren und Eiweiß fehlen fast vollständig. Die Lebensmittel geben dem Körper keine sinnvolle Energie. Es wird von geringer Nährstoffdichte gesprochen.

Was steckt hinter Nährstoffdichte?

Leere Kalorien haben also nicht weniger Energie als „normale“ Kalorien. Sinnvoll sind sie trotzdem nicht. Der Unterschied liegt in der Nährstoffdichte der Lebensmittel. Die Nährstoffdichte bezieht sich auf die Menge an Vitaminen, Mineralien und anderen wichtigen Nährstoffen in den Lebensmitteln.

Leere Kalorien

Süßes, salzige Snacks wie Chips und vor allem Alkohol beispielsweise enthalten wenig bis gar keine dieser Nährstoffe. Sie haben eine geringe Nährstoffdichte. Je höher die Nährstoffdichte ist, desto besser ist das Verhältnis von Nährstoff- und Energiegehalt. Obst und Gemüse haben verhältnismäßig wenig Kalorien, dafür aber sehr viele Nährstoffe. Die Nährstoffdichte ist sehr hoch.

Leere Kalorien verhindern das Abnehmen

Das Abnehmen wird schwer, da der Körper auf diese leere Energie mit starken Blutzuckerschwankungen und Heißhunger reagiert. Der Blutzuckerspiegel steigt durch den Energieschub stark an und fällt kurze Zeit später wieder ab. Der Hunger ist wieder da, der Körper verlangt erneut nach Energie. Zusätzliche Stoffe wie Vitamine und Mineralstoffe bekommt er nicht. Die Ernährung ist stark unausgewogen und ihr nehmt zwangsläufig mehr Kalorien auf, als notwendig.

Leere Kalorien vermeiden

Wenn eure Ernährung wenig leere Kalorien enthalten soll und ihr abnehmen wollt, dann verzichtet möglichst auf:

  • Zucker & Süßigkeiten
  • Alkohol & Softdrinks
  • Weißmehl
  • Fast Food & Fertiggerichte
  • Fettige Snacks wie Chips

Leere Kalorien

Nahrungsmittel, die eine hohe Nährstoffdichte haben und kaum oder gar keine leeren Kalorien enthalten:

  • Gemüse, Obst & Hülsenfrüchte
  • Mageres Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte
  • Vollkornprodukte

Aktion „5 am Tag“

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt über den Tag verteilt fünf Portionen Obst und Gemüse zu essen. Möglichst frisch oder nur kurz gegart. Wie schon genannt, ist die Nährstoffdichte bei pflanzlichen Lebensmittel sehr hoch. Kalorienarm, dafür aber reich an Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen.

Fazit zu leeren Kalorien

Leere Kalorien sind für den Körper und eine gesunde Ernährung nicht sinnvoll. Es ist nur kurzweilige Energie, die den Körper aber nicht mit essentiellen Nährstoffen versorgt. Der kurze Energieschub lässt den Blutzuckerspiegel stark schwanken, was zu Heißhungerattacken führt. Abnehmen wird schwer. Nehmt die notwendige Energie in Kombination mit reichlich Nährstoffen auf – das Verhältnis von Energie- und Nährstoffgehalt muss ausgeglichen sein. Mit einer ausgewogenen Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse könnt ihr leere Kalorien gut vermeiden.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.