New York Diät: Was kann die Promi-Diät wirklich?


Effektiv oder Schwachsinn?

Ob Heidi Klum, Naomi Campbell oder Liv Tyler – sie alle haben eins gemeinsam: Einen Wahnsinns-Body! Und den verdanken sie keinem anderen als dem Personal Trainer David Kirsch und seiner knallharten New York Diät. Die Abnehmmethode à la Hollywood verspricht bis zu sieben Kilo Gewichtsverlust in nur zwei Wochen! Hier verrate ich euch, ob und wie das funktioniert!

Die New York Diät: Abnehmen wie die VIPs

Zuerst: Die New York Diät ist alles andere als ein Zuckerschlecken und erfordert eine enorme Willenskraft und Disziplin. Denn neben einer mega strengen Ernährung, integriert Gründer David Kirsch auch ein knallhartes Sportprogramm in seine Abnehm-Strategie: Zweimal täglich steht Training zwischen 45 und 90 Minuten auf dem Plan! Dabei geht es um eine Mischung aus Cardio und Muskeltraining, wobei letzteres nicht auf den Aufbau massiver Gains ausgelegt ist, sondern eher das bestehende Gewebe straffen soll. Klar, Kirschs Kundschaft ist großteils weiblich und viele Ladies fürchten sich vor einem zu starken Muskelaufbau.
Die New York Diät ist auf eine Dauer von acht Wochen angelegt und in drei Phasen unterteilt, wobei die ersten beiden Phasen jeweils zwei Wochen dauern und die letzte Phase theoretisch lebenslänglich eingehalten werden sollte – jedenfalls, wenn man die verlorenen Kilos nicht gleich wieder auf den Rippen haben möchte!
Insgesamt basiert die New York Diät wie die meisten derzeitigen Ernährungstrends auf einer strengen Low Carb Ernährung: Kohlenhydrate werden streng eingeschränkt, Fett gibt es so gut wie keines, dafür landen eiweißreiche Lebensmittel auf dem Teller. Auch Supplemente – allen voran Proteinpulver – stehen regelmäßig auf dem Plan. Was ein Zufall, dass Kirsch diese über seine eigene Website vermarktet!
Gegessen wird bei der New York Diät fünfmal täglich zu festen Zeiten: Frühstück um 7, 1. Snack um 10, Mittag um 13 Uhr, 2. Snack um 16 Uhr und Abendessen um 19 Uhr. Späte Mahlzeiten sind tabu, da sie laut Kirsch den Fettstoffwechsel über Nacht verlangsamen würden. Aus demselben Grund dürfen die wenigen Carbs, die im Verlauf der Diät erlaubt werden, nur bis 14 Uhr gegessen werden. Warum ihr auch mal ausprobieren solltet, abends keine Kohlenhydrate zu essen, erfahrt ihr hier.
Die Haupt- und somit kalorienreichste Mahlzeit bei der New York Diät soll das Mittagessen sein.
So weit, so gut – werfen wir mal einen genaueren Blick auf die einzelnen Phasen!

Phase 1: Radikale Gewichtsabnahme & Eiweiß satt

Die erste Phase von David Kirschs New York Diät ist definitiv die härteste: Zwei Wochen sind Carbs komplett gestrichen, Fette werden auf ein Minimum reduziert (sogar das Eigelb wird vom Eiklar getrennt!) und auch vom Kaffee müsst ihr euch verabschieden. Kein Brot, keine Milchprodukte, kein Alkohol, kein Obst, keine gehärteten Fette, kein rotes Fleisch, keine Süßstoffe. Stattdessen gibt es Fisch, weißes Fleisch, Salat und stärkearmes Gemüse wie Pilze, Brokkoli, Spinat, Zucchini oder Spargel und kleine Portionen Nüsse als Snack. Getrunken werden darf Wasser sowie ungesüßter Tee und vor allem das Frühstück und das Abendessen werden häufig durch einen Eiweißshake ersetzt – mit Wasser angerührt, versteht sich! Macht summa summarum rund 900 Kalorien am Tag – alles andere als viel.
Was den Sport angeht, setzt die New York Diät in den ersten beiden Wochen vor allem auf Cardioeinheiten, um Kalorien zu verballern.

Hier seht ihr einen Beispieltag für die erste Phase der New York Diät:

  • 07:00: Eiweißshake
  • 10:00: Rührei (aus drei Eiklar, ohne Eigelb) mit Putenspeck
  • 13:00: Salat mit gegrilltem Fisch, Dressing aus Essig und Wasser (ohne Öl!)
  • 16:00: 1 kleine Hand Mandeln
  • 19:00: Eiweißshake

Ziemlich heftig, was die New York Diät euch direkt zu Beginn abverlangt – dafür verspricht sie aber auch einen Gewichtsverlust von bis zu 7 Kilo!

Passend dazu: Eiweißreiche Lebensmittel

Phase 2: Wenige Kohlenhydrate für eine optimale Fettverbrennung

Wenn ihr die erste Phase überstanden habt, werden David Kirschs Regeln etwas lockerer: Die Fettzufuhr wird die nächsten beiden Wochen minimal erhöht und bestimmte Carbs (Bohnen, Quinoa, Linsen, Süßkartoffeln, Äpfel, Beeren) dürfen in kleinen Mengen vor 14 Uhr gegessen werden. So steigt auch die tägliche Kalorienaufnahme: Zwischen 900 und 1.200 Kalorien dürfen es jetzt sein.
Der Trainingsplan der New York Diät sieht nun immer mehr Kraftworkouts vor und nicht mehr nur Ausdauer.

Phase 3: Lebenslang Low Carb & harte Workouts

Nach einem harten Monat beginnt die letzte Phase der New York Diät, die eigentlich ein Leben lang beibehalten werden soll, um eure neue Form langfristig zu halten. Obwohl weiterhin nur um die 1.200 Kalorien am Tag gegessen werden und Carbs abends ein No-Go bleiben, dürft ihr in dieser Phase immerhin bis zu zwei der „verbotenen“ Lebensmittel aus Phase eins wieder essen – in sehr, sehr kleiner Menge natürlich!
Was den Sport angeht, setzt die New York Diät nun besonders auf Krafttraining.

Vorteile von David Kirschs New York Diät

  • Ein sehr schneller Gewichtsverlust
  • Sport hat einen festen Bestandteil in der New York Diät
  • Es stehen gesunde Lebensmittel auf dem Ernährungsplan
  • Durch die regelmäßigen Mahlzeiten bleibt der Blutzucker relativ konstant

Nachteile von David Kirschs New York Diät

  • Stark eingeschränkte Lebensmittelauswahl, die auf Dauer zu Mangelerscheinungen führen kann
  • Unflexible Diät, die nicht in den normalen Alltag passt – auswärts essen, Einladungen oder essen zu anderen Zeiten ist nicht mit der New York Diät kombinierbar
  • Der anfängliche Gewichtsverlust setzt sich vor allem aus Wasser und Darminhalt zusammen
  • Die dauerhaft viel zu niedrige Kalorienzufuhr führt zu Muskelabbau und ist – sobald man die dritte Phase abbricht – ein Garant für den Jojo-Effekt
  • Völliger Verzicht auf Carbs ist gesundheitlich nicht zu empfehlen, gerade in Kombination mit dem vielen Sport, und kann schnell zu Müdigkeit, Kopfschmerzen, Verdauungsproblemen und Kraftlosigkeit führen
  • Die vielen Verbote schüren Heißhunger
  • Die New York Diät ist nicht für Veganer und kaum für Vegetarier geeignet
  • Es handelt sich um keine Ernährungsumstellung mit Lerneffekt, sondern um eine Diät mit starren Regeln
  • Gerade Sportanfänger brauchen längere Regenerationspausen zwischen den Workouts und auch Trainierte können mit zwei harten Sporteinheiten pro Tag leicht ins Übertraining kommen
  • Die New York Diät ist sehr zeitintensiv und fordert enorme Disziplin sowie Planung
  • Mahlzeiten dauerhaft durch Nahrungsergänzungsmittel zu ersetzen, steht in der Kritik. Da David Kirsch die angepriesenen Supps selbst vertreibt, steht sehr schnell der Verdacht im Raum, er sei auf nur an wirtschaftlichem Erfolg interessiert, weniger an der Gesundheit seiner Kunden

Fazit: Lohnt sich das Abnehmen wie die Stars?

Eigentlich seht ihr’s schon an der wesentlich längeren Liste der Nachteile: Ich kann euch David Kirschs New York Diät nicht empfehlen. Zwar ist es keine Nulldiät und auch Sport hat einen festen Platz, aber eine so niedrige Kalorienzufuhr zusammen mit extremen Training und kaum Lebensmittelauswahl ist nicht gesund oder alltagstauglich.
Auch wenn die Promis sich dieser Tortur unterwerfen – vergesst nicht, es gehört zu ihrem Job, gut auszusehen – ihr dagegen habt einen normalen Arbeitstag (bzw. Uni-/Schultag).
Also, lasst die VIPs mal schön ihre New York Diät durchziehen und sucht euch andere, gesündere Methoden, um euch in shape zu bringen! Oder was meint ihr?!

Euer Prinz

PS: Für alle, die die New York Diät doch mal ausprobieren wollen oder mehr über David Kirschs Konzept erfahren möchten, habe ich hier sein Buch „Der Ultimative New York Diät Body Plan“ verlinkt!