Ungesunde Lebensmittel durch gesündere ersetzen


So wird gesunde Ernährung zur Gewohnheit

Egal, ob ihr abnehmen oder einfach eurer Gesundheit zuliebe gesünder essen wollt: Immer wieder scheitert euer Plan an dem Gefühl, verzichten zu müssen?! Damit ist jetzt endgültig Schluss! Denn eine gesunde Ernährung hat mit Diät und Verzicht nichts zu tun – hier zeige ich euch die fünf besten Alternativen, um ungesunde Lebensmittel zu ersetzen!

Ungesunde Lebensmittel ersetzen: Zoodles statt Spaghetti

Spaghetti aus hellem Weizenmehl lassen euren Blutzuckerspiegel nicht nur Achterbahn fahren, sondern haben auch kaum Ballaststoffe. Keine gute Kombi, denn beides führt dazu, dass ihr mega schnell wieder Hunger habt. Außerdem reagieren vielleicht manche von euch auf Gluten.

Bessere Wahl sind sogenannte Zoodles: Selfmade Spaghetti aus Zucchini. Die könnt ihr mit einem Spiralschneider oder einem Gemüseschäler ganz easy selber machen. Vorteil: Ballaststoffe, allerhand gesunde Vitamine und Mikronährstoffe und echt wenig Kalorien und Carbs! Schmeckt auch mit anderen Gemüsesorten: Gurken, Kürbis, Möhren, Sellerie, Rote Bete… Probiert’s aus!
Wenn ihr noch mehr Infos über Gluten haben wollt, dann klickt euch in meinen Artikel über glutenfreie Lebensmittel.

Ungesunde Lebensmittel ersetzen: Nicecream statt Icecream!

Top Nachricht: Auch auf euren eiskalten Lieblingssnack im Sommer müsst ihr nicht verzichten, nur weil ihr euch gesund ernährt! Die Lösung ist vegan, kalorienarm, sättigend, fett- und glutenfrei, super easy gemacht und besteht aus nur zwei Zutaten: Nicecream! Dafür müsst ihr einfach gefrorene Bananen mit Pflanzenmilch pürieren – fertig! Natürlich könnt ihr diese Basis dann mit mega leckeren Toppings wie Kokosflocken, Honig, frischen Früchten, Nüssen oder Chia-Samen pimpen – genug Nicecream-Inspiration findet ihr hier!

Ungesunde Lebensmittel ersetzen: Blumenkohl-Reis statt normalem

Mal ehrlich: Reis schmeckt eigentlich nicht wirklich nach etwas, oder?! Blumenkohl auch nicht – dafür hat er aber viel weniger Kohlenhydrate und Kalorien und liefert eurem Körper im Gegensatz zu Reis auch noch beachtliche Mengen an Eisen, Kalium, Magnesium, Kalzium und Folsäure. Warum also nicht das eine durch das andere ersetzen?!

Auch wenn’s erst mal vielleicht ungewöhnlich klingt – wenn ihr Blumenkohl kurz vorkocht, im Küchenmixer in Reiskorngröße zerteilt und ihn dann mit Saucen und Gewürzen serviert – ihr werdet nichts vermissen, versprochen!
Übrigens: Nicht nur Reis könnt ihr durch Blumenkohl ersetzen, sondern auch andere ungesunde Lebensmittel wie zum Beispiel Pizza. 10 Rezepte für leckere Low Carb Pizza findet ihr hier!

Ungesunde Lebensmittel ersetzen: Ersatz für Zucker

Wenn ein Lebensmittel zu Recht auf Platz 1 der ungesunden Lebensmittel ist, dann Zucker. Nicht etwa, weil er euch schon in minimalsten Mengen krank machen kann, sondern weil er einfach überall drin versteckt ist, nur leere Kalorien ohne Mehrwert liefert, euren Insulinspiegel in die Höhe schnellen lässt und Heißhunger verursacht und – ja, das ist mittlerweile wissenschaftlich belegt! – süchtig machen kann. Kurz: Zucker ersetzen ist keine verkehrte Idee!
Zuckeralternativen gibt es auch genug, beispielsweise Honig, Ahornsirup, Stevia, Kokosblütenzucker oder Trockenfrüchte. Klar, außer Stevia haben die anderen Mittel auch Kalorien – aber zusätzlich wertvolle Mineralien und Vitamine, außerdem süßen sie viel intensiver und ihr braucht weniger davon!

Gesunde Lebensmittel ersetzen: Alternativen zu Butter

Habt ihr mal überlegt, wie viele Zusatz-Kalorien, über die ihr wahrscheinlich nicht mal nachdenkt, euch euer tägliches Marmeladenbrötchen oder das Käse-Sandwich liefert – allein durch die Butter bzw. Margarine?! Dabei schmeckt das nicht mal nach viel! Wenn ihr das Zeug durch Frischkäse, Senf, Tomatenmarkt, pürierte Avocado oder eine dünne Schicht Magerquark ersetzt, spart ihr nicht nur Fett und Kalorien, sondern bekommt direkt mehr Geschmack auf euer Brot. Win-Win-Situation mal wieder!

So Leute, das waren meine fünf Tipps, wie ihr ungesunde Lebensmittel durch gesündere ersetzen könnt – habt ihr noch mehr?

Euer Prinz