Nicecream: Die 5 besten Rezepte für gesundes Eis


Dieser Food-Trend kombiniert Fitness & Eis

Veganes Eis, gluten- und fettfrei, kalorienarm, ohne Zucker, aus nur zwei Zutaten, gesund und auch noch megalecker – ihr denkt, das geht nicht? Dann hab‘ ich was für euch: Nicecream! Was hinter dem Food-Trend streckt und wie ihr ihn selber macht, erfahrt ihr hier.

Nicecream: Was ist das?

Nicecream oder auch „Nana Ice Cream“ ist DER Clean Eating Food-Trend für den Sommer. Der Beiname verrät, was sich hinter dem gesunden Eis versteckt: Nana ist die Abkürzung von Banana – und daraus besteht Nicecream. Genauer: Aus gefrorenen Bananen. Diese werden mit anderen frischen oder gefrorenen Früchten oder Pflanzenmilch in einem Mixer gemischt – und schon habt ihr eine geniale und nährstoffreiche Leckerei für zwischendurch, als Dessert oder sogar zum Frühstück! Aufgrund der gesunden Zutaten ist Nicecream nämlich immer erlaubt.

Nicecream: Zutaten

Die Basis von Nicecream ist easy und schnell gemacht: Einfach eine reife Banane in Scheiben schneiden und – bestenfalls über Nacht – im Eisfach einfrieren. Dann mit 200 ml pflanzlichem Milchersatz (zum Beispiel Mandel-, Kokos- oder Hafermilch) oder anderen Früchten pürieren – fertig!

Optional könnt ihr natürlich Ahornsirup, Agavendicksaft oder Honig hinzugeben – Letzteres natürlich nur, sofern ihr euch nicht vegan ernährt. Ich würde euch aber raten, einfach sehr reife Bananen zu verwenden, denn dann wird das Eis automatisch süßer. Bei diesem Basisrezept könnt ihr bleiben – müsst ihr aber nicht. Denn ihr könnt Nicecream quasi mit allem kombinieren: Nüssen oder Nussmus, Vanille, Zimt, Kokosflocken, Superfoods wie Kakaonibs… Eurer Fantasie sind prinzipiell keine Grenzen gesetzt. Beachtet aber, dass solche Toppings wie Nüsse oder Chia-Samen dazu führen, dass eure Nicecream nicht mehr fettfrei ist.

Eiscreme aus Bananen: Was macht das Ganze zum Sportler-Food?

Klar, die Basis der Nicecream enthält kein Fett, keinen zugesetzten Zucker und keine anderen unnötigen Zusätze. Für Fitnessfans, die ihre Nährwerte tracken oder Kalorien zählen, also schon mal top. Das ist aber noch nicht alles, denn allein die Banane macht das vegane Eis supergesund. Bananen sind nämlich wahre Gesundheitsbooster für Sportler, denn sie enthalten sehr viel Magnesium und Kalium – beides Mineralstoffe, die über den Schweiß verloren gehen. Weiterer Pluspunkt: Die enthaltenen Ballaststoffe sättigen euch angenehm und beugen Heißhunger vor. Je nachdem mit welchen Zutaten ihr die gefrorenen Bananen kombiniert, kommen andere gesunde Nährstoffe hinzu – beispielsweise ungesättigte Fettsäuren für den Muskelaufbau aus Nüssen oder sekundäre Pflanzenstoffe und Vitamine aus anderem Obst wie Beeren. Gut für die Regeneration nach dem Workout!

Nicecream: Die besten Rezepte für Bananeneis

Obwohl ihr wie bereits erwähnt selbst ganz easy zum Rezeptentwickler werden könnt, habe ich euch hier meine Favoriten für Nicecream rausgesucht. Sehen genauso genial aus, wie sie schmecken – eben nice!

Nicecream-Rezept #1: Beeren-Kokos-Nicecream

Zutaten:

  • 1 reife Banane (gefroren und in Scheiben geschnitten)
  • 50 g Beeren-Mix (frisch oder gefroren)
  • 30 ml Mandelmilch (ungesüßt)
  • 30ml Kokosdrink (ungesüßt)
  • 1 EL Kokosraspeln

Zubereitung:

Banane, Beeren und Pflanzenmilch miteinander mixen. Die Kokosraspeln als Topping drübergeben. Fertig!

Nährwerte:

  • ca. 208 kcal
  • ca. 29 g Kohlenhydrate
  • ca. 2 g Eiweiß
  • ca. 7 g Fett

Nicecream-Rezept #2: Wassermelonen-Eis

Zutaten:

  • 1 Banane (gefroren und in Scheiben geschnitten)
  • 200 g Wassermelone (entkernt)
  • Saft von 1 Limette
  • optional: 1 TL Agavendicksaft

Zubereitung:

Alle Zutaten zusammen in den Mixer geben, durchpürieren, fertig! Durch den hohen Wassergehalt der Wassermelone braucht ihr keine zusätzliche Flüssigkeit. Wenn euch die Nicecream zu fest oder flüssig ist, könnt ihr entweder mehr Banane hinzufügen oder einen Schuss Pflanzenmilch.

Nährwerte:

  • ca. 189 kcal
  • ca. 40,6 g Kohlenhydrate
  • ca. 2,4 g Eiweiß
  • ca. 0,6 g Fett

Nicecream-Rezept #3: Schoko-Nicecream mit Kirschen

Zutaten:

  • 1 Banane (gefroren und in Scheiben geschnitten)
  • 2 EL Hafermilch
  • 1 TL Kakao
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 1 Handvoll Kirschen (frisch oder tiefgefroren)
  • 1 EL Erdnussbutter (ungezuckert)

Zubereitung:

Alle Zutaten außer den Kirschen im Mixer zubereiten. Dann mit einem Löffel die gewaschenen Kirschen unterheben.

Nährwerte:

  • ca. 285 kcal
  • ca. 32 g Kohlenhydrate
  • ca. 9 g Eiweiß
  • ca. 11 g Fett

Nicecream-Rezept #4: Chia-Zimt-Nicecream

Zutaten:

  • 1 Banane (gefroren und in Scheiben geschnitten)
  • 100 g Heidelbeeren
  • 2 EL Mandelmilch (ungezuckert)
  • 2 EL Chia-Samen
  • 150 ml Kokosmilch
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise gemahlene Vanille

Zubereitung:

Die Chia-Samen mit der Kokosmilch vermengen und quellen lassen, bis eine gelartige Konsistenz entsteht. In der Zwischenzeit Bananenscheiben, Heidelbeeren und Mandelmilch mixen. Zimt und Vanille zugeben und nochmals kurz durchmixen. Dann immer abwechselnd Chia-Pudding und Nice-cream in einem Glas aufschichten.

Nährwerte:

  • ca. 322 kcal
  • ca. 45 g Kohlenhydrate
  • ca. 6 g Eiweiß
  • ca. 10 g Fett

Nicecream-Rezept #5: Grüne Nicecream zum Erfrischen

Zutaten:

  • 1 reife Banane (gefroren)
  • 75 g Ananas (gefroren)
  • 100 ml Mandelmilch
  • 2-3 Minzblätter
  • 1-2 TL Matcha-Pulver
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 Spritzer frische Zitrone

Zubereitung:

Easy wie immer: Alle Zutaten zusammen in den Mixer geben und so lange pürieren lassen, bis eine cremige Nicecream entsteht. Wer mag, kann weitere frische Minzblättchen zur Deko auf das fertige Eis geben.

Nährwerte:

  • ca. 201 kcal
  • ca. 37,2 g Kohlenhydrate
  • ca. 4,7 g Eiweiß
  • ca. 1,5 g Fett

 

Probiert die Nicecream unbedingt aus und schreibt mir, welche Kreation euer persönlicher Favorit ist!

Euer Prinz

PS: Habt ihr auch schon Smoothie-Eis probiert?