Detox-Kur: Bringt der Gesundheits-Hype wirklich was?


Mit Wasser & Tee zu einem gesünderen Körper?!

An einer Sache kommt ihr momentan nicht vorbei: der Detox-Kur! Sie verspricht euch, mit Mittelchen und Pflanzensäften den Körper zu entgiften. Daher wird auch oft von einer Entgiftungskur oder Entschlackungskur gesprochen. Aber was steckt genau hinter Detox, was sind „Schlacken“ und bringt eine Detox-Kur wirklich was? Das erfahrt ihr hier:

Was ist eine Detox-Kur und wie funktioniert sie?

Detox“ ist das englische Wort für Entgiftung, daher auch der deutsche Name Entgiftungskur. Detox ist momentan DER Trend: Überall findet ihr Pakete mit wochenlangen Detox-Kuren aus Pflanzensäften, Detox-Pillen, Detox-Tees, Detox-Säfte to go … Es gibt eine große Detox-Industrie, aber ziemlich große Unterschiede der Produkte. Manche Anbieter haben wie genannt Pillen im Angebot, manche schwören auf Pflanzensäfte, dann gibt’s auch nur Tees und Wasser. Es gibt also keine einheitliche Definition der Detox-Kur. Was aber alle Produkte und Kuren gemeinsam haben: Sie sollen euch entgiften.

Je nach Detox-Kur ist der Ablauf auch unterschiedlich. Der kann beispielsweise so aussehen: Bevor ihr startet, gibt es einen Tag lang nur Wasser und speziellen Detox-Tee und abends eine klare Suppe. Ihr beginnt damit, den Körper mit diesem Fasten-Tag zu leeren. Dann nehmt ihr beispielsweise über die Dauer von fünf Wochen jeden Morgen ein Glas vom Detox-Saft ein und kocht nach einem vorgegebenen Plan sehr ballaststoffreiche Detox-Rezepte nach. Die Mengen steigern sich nur sehr langsam wieder und ihr ernährt euch in der gesamten Zeit mit einem starken Kaloriendefizit. Die Detox-Kur wird unterstützt durch Spaziergänge an der frischen Luft, Sauna und verschiedene Yoga Arten. Danach sollt ihr gereinigt und entgiftet sein. Manche machen diese wochenlangen Detox-Kuren, es gibt aber auch die Variante, jede Woche einen Tag zu detoxen. Prinzipiell ist der Detox-Kur keine Grenze gesetzt. Wer sich aber nur noch nach einer strengen Detox-Kur ernährt, kann irgendwann einen Nährstoffmangel bekommen. Achtet also unbedingt auf eine ausgewogene Ernährung.

Die Rezepte während der Detox-Kur sind mit Zutaten der basischen Ernährung. Es wird bei basischer Ernährung auf säurebildende Lebensmittel verzichtet. Das sind zum Beispiel Fleisch, Käse, Weißmehl, Süßes, Alkohol, Kaffee oder auch Nikotin. Säure meint hier aber nicht die Säure des Lebensmittels, eine Zitrone ist sogar basisch. Es geht vielmehr darum, dass der Körper nach dem Verzehr von nicht-basischen Lebensmitteln Stoffwechselsäuren ausschüttet, die den Körper angeblich belasten sollen. Wichtig in der basischen Ernährung sind Obst, Gemüse und Vollkornprodukte. Eindeutige wissenschaftliche Belege dazu gibt es aber nicht.

Detox-Kur: Was sind „Schlacken“?

Die Detox-Industrie wirbt damit, dass der Körper von sogenannten Schlacken befreit werden muss. Damit sind die Abfallprodukte des menschlichen Stoffwechsels gemeint. Auch Schadstoffe und Gifte, die der Körper aufnimmt, fallen darunter. Detox-Begeisterte sind der Meinung, dass der Körper es nicht mehr alleine schafft, diese Stoffe auszuscheiden, die ihr über den Tag produziert und aufnehmt. Zurück bleibt die giftige Schlacke.

Das ist aber völliger Quatsch, solange ihr gesund seid. Leber und Nieren sind eure „Müllverwerter“ und wenn ihr keine gesundheitlichen Probleme habt, funktioniert die natürliche Entgiftung von Leber und Nieren über die Organe wie Haut und Darm auch sehr gut. Eine Detox-Kur bringt euch kein vermehrtes Entschlacken. Das Ausleiten der belastenden Stoffe schafft der Körper ganz allein, ohne das giftige Schlacke zurückbleibt. Das ist ein Mythos, um Detox-Produkte zu hypen.

Was bringt eine Detox-Kur wirklich?

Die Detox-Kur bringt euch ein gutes Gefühl und wenn ihr vorher nicht so die Freunde der gesunden Ernährung gewesen seid, vielleicht einen neuen Bezug dazu. Aber wirklich von Giftstoffen befreien wird euch eine Detox-Kur nicht. Giftige Ablagerungen gibt es in einem gesunden Körper nicht. Dafür sorgen eure Leber und die Nieren. Der Placebo-Effekt der Detox-Kur kann euch aber frischer und gesünder fühlen lassen und ihr habt vielleicht mehr Kraft im Training.

Auch interessant: Intervallfasten.

Muss jeder eine Detox-Kur machen?

Nein! Eine Detox-Kur ist kein Muss. Wenn ihr meint, ihr wollt euch dem Trend anschließen und schauen, was eine Detox-Kur mit euch macht oder ob ihr überhaupt was merkt, dann probiert sie aus. Aber erwartet keine Höhenflüge!

Detox-Kur: Das neue Abnehm-Wunder?!

An sich steht dieser gesunden und bewussten Ernährungsform nichts im Weg. Ganz im Gegenteil: Wenn ihr durch eine Detox-Kur das Gefühl für gesunde Ernährung zurück bekommt, umso besser.

Aber meint bitte nicht, dass ihr eine Detox-Kur durchzieht und danach bespielsweise fünf Kilo leichter seid. Ihr habt eine ganz andere Ernährungsweise in der Detox-Kur als gewöhnlich. Ihr werdet definiv weniger auf der Waage stehen haben – das wird aber überwiegend Wasser sein, was ihr ausgeschieden habt. Wenn ihr nach der Detox-Kur so weiter macht wie davor, habt ihr ruck zuck wieder mehr auf der Waage stehen. Also lasst die Finger von solchen Kuren, wenn ihr nur abnehmen wollt.

Eine Detox-Kur kann euch aber langfristig zum Abnehmerfolg verhelfen, wenn ihr dadurch wieder ein besseres Gefühl für Obst, Gemüse und Co. bekommt und dadurch auf schädliche Lebensmittel mit Zusatzstoffen, viel ungesunden Fetten, Zucker und Alkohol verzichtet. Dann klappt es auch mit dem Abnehmen, es hat aber nicht direkt was mit der Detox-Kur zu tun.

Detox-Kur: Mein Fazit

Eine Detox-Kur ist für gesunde Menschen echt nicht notwendig und bringt euch in der Regel auch keine bessere Gesundheit. Wenn eure Leber und die Nieren vernünftig funktionieren, sind die ausschlaggebend dafür, dass Giftstoffe und Abfallprodukte aus dem Körper wieder ausgeschieden werden. Jeder Körper produziert durch die Stoffwechselprozesse Produkte, die er nicht „gebrauchen“ kann und ausscheidet. Das ist ganz natürlich. Dazu braucht es aber keine wochenlange Detox-Kur. Euer Körper kann das alleine. Und so viele Gifte und Schadstoffe könnt ihr im normalen Alltag gar nicht aufnehmen, dass der Körper nicht mehr klar kommen sollte und eine giftige Schlacke zurückbleibt.

Ich will die Detox-Kur aber auch nicht schlechtreden. Wenn sie euch gut tut, ihr euch damit besser fühlt und ihr auch dadurch mehr Kraft ins Training investieren könnt, dann nutzt den Trend und probiert es aus! Auch wenn es nur ein paar Tage sind. Schaden tut es auf keinen Fall! Achtet aber unbedingt darauf, dass euer Körper nach der Detox-Kur nicht mit einem Jojo-Effekt reagiert.

Wenn ihr einfach nur Bock auf leckeren Saft habt, dann erfahrt hier, wie ihr gesunde Säfte selber machen könnt.

Wie steht ihr zur Detox-Kur? Habt ihr schon mal eine gemacht oder würdet es gerne ausprobieren? Schreibt mir, ich bin gespannt!

Euer Prinz