Gesunde Weihnachtsplätzchen: Die Top 5 Rezepte


Mit diesen Keksen dürft ihr zu Weihnachten sündigen

Alle Jahre wieder: In der Weihnachtszeit sind nicht nur die Geschenke ein Problem – auch der verführerische Glühwein- und Plätzchenduft ist für euch und eure Figur ein Stolperstein.
Aber seien wir mal ehrlich: Adventszeit ohne Zimtsterne, Vanillekipferl und Co.?! Geht gar nicht! Muss auch nicht: Diese 5 Rezepte für gesunde Weihnachtsplätzchen versüßen euch die Tage kalorienarm und fitnessgerecht!

Gesunde Weihnachtsplätzchen: Low Carb Vanillekipferl

Meine erste Variante von gesunden Weihnachtsplätzchen ist mehr als nur fitnessgerecht: 100 Gramm Mandeln liefern euch nämlich stolze 21 Gramm Eiweiß – richtige Proteinbomben, die eure Muskeln optimal durch die Adventszeit bringen.

Zutaten für ca. 60 gesunde Weihnachtsplätzchen:

  • ca. 250 g Mandelmehl
  • ca. 200 g Butter
  • ca. 125 g gemahlene Mandeln
  • 3 Eigelb
  • 150 g Xylit
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 50 g Xylit (als Puder, um die Kekse zu bestreuen)

Zubereitung der Low Carb Vanille Vanillekipferl:

Zuerst den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Dann Mehl, Butter und Mandeln mit dem Backpulver, der Zuckeralternative und den Eigelben verrühren. Die Vanilleschote auskratzen und das Mark hinzufügen.
Aus dem Teig vorsichtig Vanillekipferl formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Für ca. 10 Minuten backen.
Währenddessen mixt oder mörsert ihr das Xylit, damit es eine pudrige Konsistenz annimmt. Diesen Puderzuckerersatz streut ihr dann über die Vanillekipferl und lasst sie auskühlen.

Nährwerte pro Low Carb Vanillekipferl:

ca. 65 kcal | ca. 3,9 g Kohlenhydrate | ca. 2,6 g Eiweiß | ca. 4,7 g Fett

Gesunde Weihnachtsplätzchen: Lebkuchen ohne Zucker

Ein absoluter Weihnachtsklassiker: Lebkuchen! Leider steckt das beliebte Gebäck voller Zucker und unnötiger Kalorien. Außer ihr nehmt mein Rezept für gesunde Weihnachtsplätzchen: Xylit beeinflusst euren Blutzuckerspiegel nicht und verhindert so Heißhungerattacken. Deshalb: Zuschlagen erlaubt!

Zutaten für ca. 40 zuckerfreie Lebkuchen:

  • 600 g gemahlene Haselnüsse
  • 6 Eier
  • 500 g Xylit
  • 5 g Zimt
  • 1 Packung Lebkuchengewürz
  • 200 g gehackte Mandeln
  • 1/2 TL Salz

Für die Lebkuchen-Glasur:

  • 80 g Butter
  • 300 g Zartbitterschokolade (am besten mit 85% Kakaoanteil)

Zubereitung der gesunden Weihnachtsplätzchen:

Ofen auf 180 Grad vorheizen und alle Zutaten mit einem Mixer verrühren. Aus dem Teig die Lebkuchen formen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech leicht platt drücken.
Für etwa 20 Minuten backen und auf dem Blech auskühlen lassen.
Zum Schluß die Butter in einem kleinen Topf mit der Schokolade verschmelzen und als Glasur über die Lebkuchen pinseln.

Nährwerte pro Lebkuchen:

ca. 231 kcal | ca. 16,4 g Kohlenhydrate | ca. 4,5 g Eiweiß | ca. 18,9 g Fett

Gesunde Weihnachtsplätzchen: Haselnuss-Plätzchen mit Superfood

In der kalten Jahreszeit könnt ihr euer Immunsystem mit den verschiedensten Superfoods pimpen, um Krankheitserregern keine Chance zu lassen. In diesem Rezept für gesunde Weihnachtsplätzchen steckt der Klassiker unter den Superfoods – Chia-Samen – sowie Kokosfett. Und das Beste: Trotz gesunden Inhaltsstoffen schmecken die Kekse einfach mega lecker!

Zutaten für ca. 24 gesunde Weihnachtsplätzchen:

  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 EL Kokosfett (alternativ: Olivenöl)
  • 1 Banane
  • 4 getrocknete Datteln
  • 2 EL Chia-Samen (alternativ: Leinsamen)
  • 6 EL Wasser (lauwarm)

Zubereitung der Haselnuss-Superfood-Plätzchen:

Zuerst den Backofen auf 160 Grad vorheizen.
Dann die Chia-Samen mit dem lauwarmen Wasser mischen und 10 Minuten stehen lassen, bis eine gelartige Konsistenz entsteht.
Währenddessen die Bananen mit den Datteln in einem Standmixer zu Brei vermischen. Die gesunden Fette zufügen, erneut mixen.
Die Hälfte der Haselnüsse zu der Masse geben und wieder mixen. Dann vermengt ihr die entstandene Masse in einer größeren Schüssel mit dem Chia-Gel und den restlichen Nüssen.
Zum Schluß formt ihr aus dem Teig kleine Haufen und verteilt diese auf einem mit Backpapier aufgelegten Backblech. Für 25 – 30 Minuten backen, abkühlen lassen und genießen.

Nährwerte pro Haselnuss-Plätzchen:

ca. 73 kcal | ca. 2,4 g Kohlenhydrate | ca. 1,1 g Eiweiß | ca. 6,6 g Fett

Gesunde Weihnachtsplätzchen: Gesunde Zimtsterne

Zimt duftet nicht nur mega gut, sondern ist auch mega gut für eure Figur: Das Fettkiller-Lebensmittel  verbessert die Insulinwirkung, wodurch Heißhunger gestoppt und eure Fettverbrennung angeregt wird. Top!

Zutaten für ca. 30 Zimtsterne:

  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 1 EL gemahlene Chiasamen
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 2 EL Ahornsirup oder Honig
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 3 TL Zimt

Zubereitung der gesunden Weihnachtsplätzchen:

Chiasamen mit Wasser vermengen und ca. 10 Minuten in einer kleinen Schüssel zur Seite stellen, bis sie eine gelartige Konsistenz annehmen.
Währenddessen die gemahlenen Mandeln mit dem Zimt und dem Kokosblütenzucker vermengen und den Ahornsirup (bzw. Honig) sowie die Chia-Masse zufügen. Mit einem Handrührgerät vermischen, bis ein klebriger Teig entsteht.
Diesen in Frischhaltefolie wickeln und etwa 30 Minuten im Kühlschrank lagern.
Den Backofen in der Zwischenzeit auf 180 Grad vorheizen. Den gekühlten Teig zwischen zwei Backpapieren etwa 0,5 bis 1 cm ausrollen und in Sternenform ausstechen.
Die Zimtsterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und ca. 10 Minuten backen.
Dann 10 Minuten abkühlen lassen und vom Blech lösen (Achtung: Warm brechen sie leicht!).
Wer mag, kann die Zimtsterne noch mit Puderzucker bestreuen.

Tipp:
Lasst die Zimtsterne nicht aus den Augen. Sie zählen zu den gesunden Weihnachtsplätzchen, die am schnellsten anbrennen. Also: Lasst sie lieber etwas zu kurz im Ofen, als zu lang!

Nährwerte pro Zimtstern:

ca. 67,8 kcal | ca. 3,9 g Kohlenhydrate | ca. 2 g Eiweiß | ca. 4,7 g Fett

Gesunde Weihnachtsplätzchen: Eiweißreiche Zimt-Mandel-Wolken

Diese „Plätzchen“ stammen aus dem Backbuch „Sweets & Treats Low Carb“ der Foodbloggerin Melanie Kleimann. Mich hat das Rezept so begeistert, dass ich es euch nicht vorenthalten wollte. Pro Zimt-Mandel-Wolke liefert euch dieses gesunde Weihnachtsgebäck gerade einmal 1 Gramm Kohlenhydrate!

Zutaten für 16 gesunde Weihnachtsplätzchen:

  • 1 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Xylit
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 1/2 g Zimt
  • 30 g Mandelblättchen
  • etwas Pflanzenöl

Zubereitung des Low Carb Weihnachtsgebäcks:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Das Xylit im Mixer zu einem Puderzuckerersatz zermixen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Dann den Puderxylit einrieseln lassen, dabei weiterrühren, bis die Masse glänzt und seidig schimmert.
Die gemahlenen Mandeln mit dem Zimt vermischen und unter die Masse aus Eischnee heben. Mit leicht eingeölten Händen 16 Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.
Nun die Mandelblättchen mit den Händen grob zerdrücken und auf den Kugeln leicht andrücken.
Die Ofenhitze auf 80 Grad reduzieren und die Zimt-Mandel-Wolken 50 Minuten backen. Anschließend den Backofen ganz ausschalten und das Weihnachtsgebäck darin 30 Minuten ruhen lassen.
Dann das Blech aus dem Ofen nehmen und die gesunden Weihnachtsplätzchen mindestens 24 Stunden auskühlen und trocknen lassen, bevor ihr sie in einer Keksdose aufbewahrt.

Nährwerte pro Zimt-Mandel-Wolke:

ca. 83 kcal | ca. 1 g Kohlenhydrate | ca. 3 g Eiweiß | ca. 5 g Fett

Ihr wollt mehr leckeres Low Carb Gebäck? Dann kann ich euch das Backbuch nur empfehlen. Neben Rezepten für gesunde Weihnachtsplätzchen gibt’s auch Low Carb Kuchen, Torten, Kekse für das ganze Jahr und andere Köstlichkeiten.

Sweets & Treats Low Carb
Melanie Kleimann
96 Seiten, 9,99 €

Auf welche dieser gesunden Weihnachtsplätzchen könnt ihr in der Adventszeit einfach nicht verzichten?

Lasst’s euch schmecken!
Euer Prinz