Immunsystem stärken: So pusht ihr euch ohne Medikamente


Die besten Tipps

Es kann nie schaden, wenn ihr eure Abwehrkräfte stärkt. Mit den einen oder anderen Hausmittelchen könnt ihr gesund und vor allem ohne Medikamente einer Erkältung vorbeugen und euer Immunsystem stärken!

Wo ist das Immunsystem und was steuert es alles?

Das Immunsystem sitzt nicht an einer speziellen Stelle, sondern ist ein hochkomplexes und sensibles Netzwerk im gesamten Körper. Das Immunsystem ist weniger was zum „Anfassen“, sondern eher ein Zusammenspiel von vielen wichtigen Zellen, Stoffen und Geweben. Es gehören sogar Organe wie die Milz, Thymus und der Darm dazu, aber auch Knochenmark, Schleimhäute, die Mandeln, Lymphknoten und spezielle Zellen im Blut und Körper, unter anderem Fresszellen, die sogenannten Killerzellen.

Ihr habt zwei verschiedene Arten von Immunsystem – die unspezifische und die spezifische Abwehr. Die unspezifische Abwehr ist das angeborene Immunsystem. Darunter fällt sowas wie Haut, Schleimhäute, Magensäure, Urin, Speichel, also äußerliche Schranken, aber auch Fresszellen, weiße Blutkörperchen und andere Stoffe, die Erreger davon abhalten, in den Körper zu gelangen.
Wenn das alles die Erreger doch nicht abhalten kann, dann ist die spezifische Abwehr am Start. Dieses System hat sich im Laufe der Zeit entwickelt, wenn Erreger durch euren Körper gewandert sind. Das spezifische System besteht in erster Linie aus zwei Zelltypen, den B-Lymphozyten und den T-Lymphozyten. Die können sich an die Erreger erinnern, die schon mal im Körper waren und wirken dann schnell und effektiv gegen die bekannten Eindringlinge.

Euer Immunsystem hat aber nicht nur die Aufgabe, gegen Fremdstoffe und Krankheitserreger zu kämpfen. Unter anderem steuert es auch noch die körpereigenen und unschädlichen Mikroorganismen, die Tumorabwehr und die Wundheilung. Da das Immunsystem neben dem Nervensystem das komplexeste System im Körper ist, ist es auch super wichtig, dass damit alles in Ordnung ist. Ihr müsst nicht krank werden, um euer Immunsystem stärken zu können. Ihr braucht dafür auch keine Medikamente, das klappt nämlich auch mit diesen Tipps, Tricks und altbewährten Hausmittelchen.

Immunsystem stärken: Mehr Power durch die richtige Ernährung

Über 70 % der Immunzellen sammeln sich im Darm. Dann versteht sich irgendwie von selbst, dass ihr mit einer ausgewogenen und gesunden Ernährung, die vor allem eurem Darm gut bekommt, euer Immunsystem stärken könnt. Ein gesunder Darm gleich ein intaktes Immunsystem. Am besten esst ihr sogar saisonal und nicht allzu exotisch und Bio-Lebensmittel, die nicht noch mit Pestitziden und Co. belastet sind, mit denen euer Immunsystem auch erstmal umgehen müsste.

Probiert auch mal einen probiotischen Joghurt aus, denn Probiotika, also lebende Mikroorganismen, haben eine gesundheitsfördernde Wirkung auf den Darm, der wie gesagt mit der wichtigste Teil des Immunsystems ist und eine Stärkung fürs Immunsystem. Außerdem könnt ihr euch noch an Vitamin C-Lebensmittel halten, die wirken nämlich entzündungshemmend, antibakteriell und antioxidativ. Die Immunzellen werden also vor schädlichen Stoffen direkt geschützt. Auch Ingwer ist das perfekte Lebensmittel, um euer Immunsystem zu stärken und wirkt sogar antimikrobiell. Was ihr für ein intaktes Immunsystem vielleicht lieber nicht essen solltet, ist Zucker. Mehr dazu erfahrt ihr hier: Wie viel Zucker ist gesund? Auch zu viel Fruchtzucker ist ungesund.

Passend dazu: Herbstgemüse, Lebensmittel gegen Erkältung, gesunde Säfte selber machen, Winter Smoothie und Ingwershot.

Immunsystem stärken

Auch ganz wichtig: Ihr müsst genug trinken! Wenn ihr zu wenig trinkt, dann trocknen eure Schleimhäute aus und können rissig werden. Die perfekte Tür für Krankheitserreger. Wenn euer Flüssigkeitshaushalt stimmt, dann funktioniert euer Stoffwechsel optimal. Auch der antibakterielle Speichel bleibt flüssig genug, um sich auch nochmal wie ein Film über die Schleimhaut im Mund und die potentiellen Erreger zu legen. Mit genug trinken ist aber in erster Linie Wasser und ungesüßter Tee wie grüner Tee gemeint. Wenn euch Wasser irgendwann zum Hals raushängt, dann versucht es doch mal mit Vitaminwasser.

Auch interessant: Abnehmen mit Wasser.

Mit Vitaminen & Mineralstoffen euer Immunsystem stärken

Wenn ihr sowieso eine gesunde Ernährung verfolgt, dann dürftet ihr mit den wichtigsten Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen versorgt sein. Aber gerade die Vitamine A, B2, B6, B12, C, D, E und die Mineralstoffe und Spurenelemente Eisen, Zink, Selen, Kupfer, Mangan und Folsäure sind für eine normale Funktion des Immunsystems super wichtig. Achtet also unbedingt darauf, dass ihr die ausreichend über eure Ernährung aufnehmt.

Mit Sport das Immunsystem stärken

Beim Sport werden die Körperzellen aktiviert und das Immunsystem angeregt. Ihr baut Stress ab und könnt euch richtig auspowern. Vor allem Ausdauertraining ist das perfekt Immunsystem-Workout, da ihr den Körper nach und nach an die Belastungen gewöhnt, ihn abhärtet und das Herz-Kreislauf-System pusht. Aber Vorsicht vor Übertraining! Viel hilft nicht immer viel.

Auch interessant: Sport gegen Depression und Warum ist Sport wichtig?.

Wenn es euch die Viren und Bazillen doch angefallen haben: Sport bei Erkältung solltet ihr euch aber gründlich überlegen, denn das kann ziemlich gefährlich und gesundheitsschädigend sein.

Immunsystem stärken: Bitte gönnt euch genug Regeneration

Schlaf ist die beste Medizin. Klingt völlig überzogen, ist aber so. Im Schlaf kann der Kopf komplett abschalten und Gehirn und Körper können sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren. Es wird im Schlaf entgiftet, der Stoffwechsel wird angeregt und Wachstumshormone werden ausgeschüttet. Wer eine einzige Nacht weniger als 6 Stunden schläft, der bekommt ein schwaches Immunsystem. Zwar nur temporär und nicht dauerhaft, aber daran merkt ihr, was regelmäßig zu wenig Schlaf anrichten kann. Schlaft am besten regelmäßig gesunde 8 Stunden.

Mehr dazu: Muskelaufbau & Schlaf.

Aber auch die Regeneration wenn ihr wach seid, ist extrem wichtig. Nicht nur, dass die für besseren und schnellen Muskelaufbau sorgt, ihr baut auch Stresshormone ab. Dass Stress für euren Körper Gift ist, das wisst ihr sicherlich.

Passend dazu: Schnellere Regeneration und Cortisol & Muskelaufbau.

Durch Wechselbäder und Sauna das Immunsystem stärken

Wechselbäder, Wechselduschen und Saunagänge sind echter Luxus für euer Immunsystem und eure Gesundheit. Bei den Wechselbädern und Wechselduschen wird die Elastizität der Blut- und Lymphgefäße gefördert und wenn die Gefäße gesund sind und die Abwehrzellen dadurch ungehindert durch den Körper wandern können, dann ist das Immunsystem optimal unterstützt. Genauso ist es mit der kalten Dusche nach der Sauna.

Apropos Sauna: Saunagänge halten das Herz-Kreislauf-System fit. Außerdem lernt euer Körper durch den Wechsel von heiß und kalt die Schleimhäute mehr oder weniger stark zu durchbluten. Der Körper stellt sich auf die Temperaturen ein.

Sonne und frische Luft tanken und Immunsystem stärken

Vitamin D ist wie gesagt eines der wichtigsten Vitamine für die Immunabwehr, dementsprechend solltet ihr darauf achten, dass ihr genug davon abbekommt. Leider ist das nicht so häufig in der Nahrung enthalten. Ihr müsstet extrem viel essen, insbesondere Fisch, um auf einen ausreichenden Vitamin D-Spiegel zu kommen. Kleiner Vorteil: Der Körper kann Vitamin D selbst produzieren, aber nur, wenn Sonnenstrahlen auf die Haut treffen. Dann werden auch die Killerzellen aktiv.

Deshalb geht unbedingt auch im Winter und den etwas kühleren Monaten raus in die Sonne und an die frische Luft, die übrigens die Durchblutung anregt und auch noch ziemlich gut tut, im Vergleich zur muffigen und die Schleimhäute austrocknenden Heizungsluft. Wie wäre es mal mit Sport im Winter draußen?

Apropos frische Luft: Wer mit dem Rauchen aufhört, der kann automatisch sein Immunsystem stärken. Der Fitness-Killer Glimmstängel trocknet nämlich die Schleimhäute aus, fördert Entzündungen und beeinträchtigt die körpereigene Reining der Atemwege.

Immunsystem stärken: Das Fazit

Wenn ihr euch in den relevanten Monaten an die Tipps und Hausmittelchen haltet, dann werdet ihr nicht oder zumindest nicht oft krank. Denn wenn ihr euch gesund ernährt, genug Bewegung habt und Sport macht, ausreichend regeneriert und schlaft und euch bzw. eurem Körper den einen oder anderen Luxus wie Sauna und Co. gönnt, dann dürfte euer Immunsystem stark genug sein, um den Erregern den Kampf anzusagen.

Ach und noch was: Ihr müsst euch ja nicht unbedingt in der schniefenden Menschenmasse aufhalten, fasst euch nicht ins Gesicht und wascht euch regelmäßig und gründlich die Hände mit Seife! Denn übers Händeschütteln, die Türklinken und Co. bleiben die meisten Krankheitserreger an euch kleben. Haltet euch auch nicht beim Husten oder Niesen die Hand vor den Mund, sondern hustet oder niest in die Armbeuge. So verteilt ihr auch keine Krankheitserreger!

Auch interessant: Erkältungsmythen.

Wusstet ihr schon, wie ihr euer Immunsystem stärken könnt und seid ihr schon dabei? Schreibt mir!

Euer Prinz