Winter Smoothie: Das Trendfood der nächsten Monate


Die kalte Jahreszeit ist langsam, aber sicher am Start! Wie wäre es mit dem Trendfood Winter Smoothie? Die Smoothies wärmen euch von innen und halten euch mit ihren Zutaten lange satt. Mit diesen Rezept-Varianten bleiben Smoothies auch im Winter fester Bestandteil eurer fitnessgerechten Ernährung. Was ihr bei eurem extra Vitamin-Kick aus dem Mixer beachten müsst und Rezepte gibt’s hier.

Welche Vorteile haben Winter Smoothies?

Smoothies versorgen euch mit jeder Menge Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Sie sind die perfekte Grundlage für einen gesunden Körper und um stark ins Training zu starten. Vor allem jetzt in der kalten Jahreszeit geht die Erkältungswelle rum und ein paar Extra-Vitamine und Mineralstoffe schützen euch hoffentlich davor, krank zu werden. Wenn es euch trotzdem erwischt hat, schaut euch auch mal meinen Artikel über Lebensmittel gegen Erkältung an. Dann seid ihr schnell wieder fit!

Winter Smoothie

Beim Winter Smoothie gilt: An Zutaten darf rein, was euch schmeckt! Befüllt euren Mixer mit allem, was ihr mögt. Wichtig ist, dass ihr euren Smoothie im Mixer zubereitet. Der spaltet die Nährstoffe auf und euer Körper kann so die Nährstoffe besser aufnehmen. Durch die Wärme füllt ein Winter Smoothie als Frühstück gut den Magen, wärmt lange von innen und macht sich auch gut als Mahlzeit bei einem chilligen Abend auf dem Sofa.

Was ist der Unterschied zwischen einem Winter Smoothie und einem kalten Smoothie?

Natürlich könnt ihr eure Favoriten der kalten Smoothies auch im Winter trinken, aber es kann sein, dass ihr manche Zutaten dafür nicht bekommt. Wenn ihr spezielle Sommerfrüchte in euren Smoothies habt, dann bekommt ihr die jetzt nur in der Tiefkühlung oder die Früchte haben eine Weltreise hinter sich. Tiefkühlvarianten könnt ihr problemlos verwenden, bei importiertem Obst und Gemüse solltet ihr vorsichtig sein. Die sind meist voll von Pestiziden und nicht mehr allzu frisch, wenn sie bei euch ankommen. Eure Smoothies sollen euch ja mit Vitaminen versorgen und nicht mit giftigen Pflanzenschutzmitteln.

Die warmen Varianten sind aber auch superlecker und wärmen euch zusätzlich von innen! Aber: Macht euch nicht einfach eure Sommer Smoothies heiß. Die haben dann nämlich keinen Geschmack mehr, die Vitamine gehen kaputt und die sekundären Pflanzenstoffe verschwinden. Der Unterschied der Winter Smoothies liegt darin, dass ihr eine Flüssigkeitsbasis benutzt. Die Basis für euren Winter Smoothie kann Tee, Milch oder Pflanzen- & Nussmilch sein. Eure Basis vermischt ihr dann einfach mit Herbstgemüse und Obst der Saison und mixt alles gut durch. Wichtig: Macht die Basis vorher nicht heiß, sondern nur trinkwarm. Ansonsten gehen euch die Vitamine von Gemüse und Obst auch hier kaputt! Wenn ihr TK-Gemüse oder TK-Obst benutzen wollt, dann lasst es erst auftauen, ansonsten hat sich der Wärme-Effekt des Winter Smoothie erledigt!

Winter Smoothie: So wird er gemacht

Wenn ihr euch für eine Basis entschieden habt, dann macht ihr sie trinkwarm. Währenddessen sucht ihr euch zum Beispiel passendes Gemüse für grüne Smoothies aus. Grünkohl und Spinat machen sich top im Winter Smoothie.

Winter Smoothie

Äpfel und Zitrusfrüchte haben im Winter Saison und bieten sich für süße Smoothies an. Wer es noch winterlicher möchte, der kann noch Honig, Nüsse oder Nussmus und Gewürze wie Zimt, Nelken, Kardamom, Vanille, Anis und Ingwer mit in den Vitmin-Drink packen. Gebt eure warme Basis, Obst, Gemüse, Nüsse und Gewürze zusammen in den Mixer und mixt alles durch. Danach könnt ihr euren Winter Smoothie sofort warm trinken. Probiert was aus, vielleicht sogar ein eigenes Rezept. Ansonsten gibt’s hier vier Rezepte für euren nächsten Winter Smoothie.

Winter Smoothie: 4 Rezeptvarianten

Bratapfel-Smoothie

Zutaten für eine Portion:

  • 1 Apfel
  • 1 Birne
  • ein paar Rosinen
  • Honig
  • 20 g Walnüsse
  • Zimt
  • warme Basis: 100 ml Milch oder Mandelmilch

Nährwerte für eine Portion:

  • ca. 415 Kalorien
  • ca. 8,2 g Protein
  • ca. 53,4 g Kohlenhydrate
  • ca. 19,4 g Fett

Mandarinen-Cashew-Smoothie

Zutaten für eine Portion:

  • 4 Mandarinen
  • 40 g Cashewkerne ohne Salz
  • 100 g Babyspinat
  • 1 Banane
  • Zimt, Kardamom
  • warme Basis: 100 ml Cashewmilch

Nährwerte für eine Portion:

  • ca. 569 Kalorien
  • ca. 13,6 g Protein
  • ca. 71,7 g Kohlenhydrate
  • ca. 21 g Fett

Hafer-Beeren-Smoothie

Zutaten für eine Portion:

  • 200 g Beerenmix
  • 2 EL Haferflocken
  • Honig
  • Vanille
  • warme Basis: 100 ml Hafermilch

Nährwerte für eine Portion:

  • ca. 250 Kalorien
  • ca. 5,7 g Protein
  • ca. 45,1 g Kohlenhydrate
  • ca. 3,8 g Fett

Orange-Karotte-Ingwer-Smoothie

Zutaten für eine Portion:

  • 2 Orangen
  • 3 gelbe Karotten
  • 1 cm großes, geschältes Stück Ingwer
  • Anis
  • warme Basis: 100 ml Kräutertee (z.B. Ingwer oder Fenchel)

Nährwerte für eine Portion:

  • ca. 358 Kalorien
  • ca. 7,6 g Protein
  • ca. 63 g Kohlenhydrate
  • ca. 1,7 g Fett

Lasst euch von den hohen Nährwerten nicht verunsichern. Ihr könnt mit solch einer Portion eures Winter Smoothies eine ganze Mahlzeit ersetzen. Die warmen Smoothies halten euch lange satt! Die Kohlenhydrate und Fette kommen vom Obst und den Nüssen. Beides versorgt euch aber mit vielen Mineralstoffen und Vitaminen, Nüsse vor allem auch mit gesunden Fetten!

Winter Smoothie

Wie schmecken euch die warmen Smoothies und welcher Winter Smoothie ist euer Favorit? Schreibt’s mir in die Kommentare, ich bin gespannt!

Euer Prinz


Alle Kommentare (0)

Kommentar schreiben