Low Carb Plätzchen: Die 10 leckersten Keks-Rezepte


Fitnessgerecht durch die Weihnachtszeit - so klappt's!

Weihnachten steht bald vor der Tür und die überzuckerten Kekse im Supermarkt passen so gar nicht in euren Ernährungsplan? Kein Grund, auf Zimtsterne, Vanillekipferl und Co. zu verzichten – denn was wäre die Adventszeit ohne Weihnachtsplätzchen?! Hier findet ihr 10 geniale Rezepte, mit denen ihr ganz easy eure eigenen Low Carb Plätzchen backen könnt!

Kohlenhydratarme Low Carb Zimtsterne

Zimtsterne sind ein wahrer Weihnachtsklassiker – klar, dass ein Rezept hierfür auch bei meinen Top Low Carb Plätzchen nicht fehlen darf! Die Sterne schmecken nicht nur richtig lecker, sondern schneiden im Vergleich auch echt gut ab: Während ein Standard-Zimtstern aus dem Supermarkt euch etwa 79 Kalorien und 11 Gramm Kohlenhydrate liefert, hat einer meiner Low Carb Zimtsterne gerade mal 39 Kalorien und 3,6 Gramm Kohlenhydrate – bombe!

Zutaten für ca. 20 Stück:

Für den Teig:

  • 1 1/2 Eiweiß
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 25 g Xylit
  • 1 – 2 TL Zimt
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 2 EL Buchweizenmehl

Für die Glasur:

  • 1/2 TL Zitronensaft
  • 1/2 EL Wasser
  • 25 g feines Erythrit (Puderzucker-Ersatz)

Zubereitung der Low Carb Zimtsterne:

  • Eiweiß in eine Schüssel geben und steif schlagen.
  • In einer separaten Schüssel Haselnüsse, Mandeln, Xylit, Zimt und Vanille vermischen und mit einem Löffel unter den Eischnee mischen. Für 30 Minuten kaltstellen.
  • Die Teigmasse zu einer Kugel formen und in dem Buchweizenmehl wälzen. Zwischen zwei Backpapier mit einem Nudelholz etwa 0,5 cm dick ausrollen. Vorsichtig das obere Papier abziehen und den Teig erneut 30 Minuten kaltstellen.
  • Zwischenzeitlich den Backofen auf 150 Grad vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auch das zweite Backpapier vorsichtig abziehen. Den Teig von beiden Seiten gleichmäßig mit dem übrigen Buchweizenmehl einreiben und mit einer Sternchenform Plätzchen ausstechen. Auf das Backblech geben und im vorgeheizten Ofen rund 20 Minuten backen, bis die Zimtsterne hellbraun sind. Vollständig auskühlen lassen.
  • Alle Zutaten für die Glasur sorgfältig miteinander vermischen, sodass ein klebriger, dickflüssiger Guss entsteht. Mit einem Pinsel die Oberseiten der Zimtsterne einstreichen, aushärten lassen und genießen.

Nährwerte pro Zimtstern:

39 Kalorien | 3,6 g Kohlenhydrate | 1,2 g Protein | 2,9 g Fett

Kokosmakronen: Abnehmen mit Low Carb Plätzchen

Makronen sind von Natur aus eiweißreich – schließlich bestehen sie zu einem Großteil aus Eiweiß. Leider aber auch aus Zucker – und das treibt den Kalorien- und Kohlenhydratanteil unnötig in die Höhe! Gut, dass es diese Kokosmakronen gibt – probiert sie aus!

Zutaten für 12 Stück:

  • 2 Eiweiß
  • 60 g Proteinpulver (perfekt: Kokosgeschmack, Vanille schmeckt aber auch sehr gut dazu!)
  • 1/2 – 1 TL Zimt
  • 100 g Kokosraspeln
  • 12 Backoblaten

Zubereitung der Low Carb Kokosmakronen:

  • Zuerst den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Die beiden Eiweiß in einer Schüssel steif schlagen und das Proteinpulver und den Zimt unterrühren.
  • Nach und nach die Kokosraspeln hinzufügen und unterheben.
  • Die Backoblaten auf dem Blech verteilen und mit zwei Teelöffeln immer gleich große Häufchen Teig darauf setzen, bis der Teig aufgebraucht ist.
  • Für rund 20 – 25 Minuten backen, dabei immer wieder schauen, ob die Makronen ggf. früher rausmüssen.
  • Auskühlen lassen und genießen.

Nährwerte pro Kokosmakrone:

71 Kalorien | 0,8 g Kohlenhydrate | 5,3 g Protein | 2,9 g Fett

Low Carb Vanillekipferl für den Muskelaufbau

Umfragen zufolge sind Vanillekipferl das zweitliebste Weihnachtsgebäck der Deutschen. Absolut verständlich!

Leider sind vor allem Vanillekipferl nicht gerade für ihre leichten Nährwerte bekannt … Diese hier dürft ihr euch aber gerne mal gönnen – besonders für den Muskelaufbau sind sie ideal, denn sie liefern euch neben hochwertigem pflanzlichen Eiweiß aus den Mandeln auch reichlich gesunde Fette.

Zutaten für 20 Stück:

  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 30 g Stevia-Streusüße
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1 Messerspitze Backpulver

Zubereitung der Low Carb Vanillekipferl:

  • Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und zu zwei Rollen formen. Mit Klarsichtfolie einwickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben.
  • Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.
  • Von den Teigrollen immer jeweils 1 cm breite Scheiben abschneiden und vorsichtig zu Kipferln formen. Mit etwas Abstand auf dem Backblech verteilen und für etwa 8 Minuten backen.
  • Auskühlen lassen und erst dann vom Backblech lösen.

Nährwerte pro Vanillekipferl:

110 Kalorien | 1,9 g Kohlenhydrate | 2,7 g Protein | 10 g Fett

Low Carb Plätzchen ohne Zucker

Zugegeben, diese Low Carb Plätzchen müssten eigentlich Low Carb Kugeln heißen – aber sie schmecken einfach mega lecker und mindestens genauso gut wie klassische Weihnachtsplätzchen! Dank der Datteln sind sie auch ganz ohne Zucker angenehm süß und in die Kombi aus Kakao und Vanille könnte ich mich setzen!

Zutaten für 12 Stück:

  • 190 g Walnüsse
  • 30 g Kakao (plus ca. 1 EL zum Wälzen)
  • 10 Datteln
  • 1 TL Vanille
  • 1 Messerspitze Salz
  • 1 TL Wasser

Zubereitung der Low Carb Plätzchen:

  • Walnüsse in einem Mixer fein zerkleinern und mit den anderen Zutaten in eine Schüssel geben. Zu einem glatten Teig verrühren.
  • Mit den Händen den Teig in 12 gleich große Kugeln formen, im übrigen Kakaopulver wälzen und auf einen Teller geben.
  • Für mindestens 1 Stunde ins Gefrierfach geben, fertig!

Nährwerte pro Plätzchen:

139 Kalorien | 5,1 g Kohlenhydrate | 2,9 g Protein | 11,5 g Fett

Low Carb Lebkuchen: Der Klassiker mit viel Protein & wenig Carbs

Diese Low Carb Lebkuchen sind zwar vom Kaloriengehalt her Spitzenreiter unter meinen Top 10 Low Carb Plätzchen, aber davon solltet ihr euch nicht abschrecken lassen: Sie sättigen extrem gut und liefern euch eine Menge hochwertiger ungesättigter Fette. Davor müsst ihr keine Angst haben, auch nicht beim Abnehmen: Studien haben ergeben, dass der Verzehr von Mandeln den Fettabbau sogar beschleunigt!

Zutaten für 10 Stück:

  • 1/2 Vanilleschote
  • 300 g gemahlene Haselnüsse
  • 65 g gehackte Mandeln
  • 1 TL Steviapulver
  • 2 Messerspitzen Zimt
  • 1 Messerspitze Kardamom
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1 TL Flohsamenschalenpulver
  • 3 Eier
  • 75 g Schokolade mit 85 % Kakaoanteil

Zubereitung der Low Carb Lebkuchen:

  • Den Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Das Mark der Vanilleschote auskratzen und mit den Haselnüssen, Mandeln, Steviapulver, Zimt, Kardamom, Backpulver und Flohsamenschalenpulver vermengen. Anschließend die Eier hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig mit den Händen zu 10 gleich großen Lebkuchen formen. Auf das Blech legen und leicht platt drücken.
  • Für ca. 20 Minuten backen und dann auskühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen und die Lebkuchen mit der Schoko-Glasur überziehen.
  • Erneut gut abkühlen lassen, fertig!

Nährwerte pro Lebkuchen:

312 Kalorien | 4,4 g Kohlenhydrate | 8,1 g Protein | 28,3 g Fett

Stollentaler: Das perfekte Low Carb Weihnachtsgebäck

Kennt ihr schon mein Christstollen-Rezept mit viel Protein?! Das hier kommt dem ziemlich nahe – aber ihr habt keinen ganzen Stollen, sondern einzelne Plätzchen. Die Gefahr, direkt einen Ganzen wegzuhauen, ist also geringer!

Zutaten für 20 Stück:

  • 50 g Magerquark
  • 50 g Xylit
  • 1 Ei
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 30 g Butter oder Margarine
  • 2 g Guarkernmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 30 g Rosinen
  • 75 g Mandelstifte
  • 1 EL Orangenaroma
  • 1 EL Zitronenaroma
  • 1 TL Rumaroma
  • 1 Prise Salz

Zubereitung der Low Carb Stollentaler:

  • Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Quark, Xylit, Ei und gemahlene Mandeln mit einem Mixer verrühren. Dann die restlichen Zutaten hinzugeben und zu einem gleichmäßigen Teig vermengen.
  • Mit den Händen 20 gleich große Kugeln aus dem Teig formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und platt drücken.
  • Auf mittlerer Schiene für rund 15 Minuten backen.

Nährwerte pro Stollentaler:

86 Kalorien | 4,2 g Kohlenhydrate | 2,8 g Protein | 6,4 g Fett

Eiweiß satt: Magerquark Low Carb Plätzchen

Ich habe euch oben schon verraten, welche Plätzchen bei den Deutschen auf Platz 2 sind – die unangefochtene Nummer 1: Ausstechkekse!

Low Carb Plätzchen

Wenn ihr jetzt noch einen leckeren und fitnessgerechten Low Carb Teig zaubert, könnt ihr sogar ganz ohne schlechtes Gewissen zuschlagen!

Zutaten für ca. 20 Stück:

  • 250 g Magerquark
  • 2 Eier
  • 1 EL flüssiger Süßstoff
  • 50 ml Rapsöl
  • 50 ml Milch
  • 1 EL Vanilleproteinpulver
  • 1/2 Zitrone (am besten in Bio-Qualität, da nur die Schale verwendet wird)
  • 300 g Mandelmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Margarine

Zubereitung der Magerquark Low Carb Plätzchen:

  • Quark, Eier, Süßstoff, Öl, Milch und Vanilleproteinpulver in einer Schüssel zu einem glatten Teig verrühren.
  • Zitrone gründlich waschen, abtrocknen und mit einer feinen Reibe die Zitronenschale abreiben. Dem Teig zufügen.
  • Mehl und Backpulver vermischen und nach und nach unter den Teig arbeiten. Anschließend für mindestens 30 Minuten zugedeckt ruhen lassen.
  • Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Den Teig kurz mit den Händen durchkneten und ausrollen. Mit Ausstechförmchen in die gewünschte Form bringen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.
  • Margarine in einem kleinen Topf erhitzen, bis sie flüssig wird. Die ausgestochenen Plätzchen dünn damit bestreichen, damit sie beim Backen weich bleiben.
  • Für ca. 10 – 15 Minuten goldbraun backen und abkühlen lassen.

Nährwerte pro Plätzchen:

99 Kalorien | 2,5 g Kohlenhydrate | 9,5 g Protein | 4,9 g Fett

Mandelgebäck mit wenig Kohlenhydraten

Zu Mandelgebäck muss ich eigentlich nicht viel sagen – lecker, easy zubereitet und einfach passend zu allem. Gönnt euch!

Zutaten für 20 Stück:

  • 1 Vanilleschote
  • 150 g Mandelmehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 125 g Margarine
  • 2 EL Xylit
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 20 ganze Mandeln

Zubereitung vom Mandelgebäck:

  • Backofen auf 170 Grad Heißluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.
  • Das Mark der Vanilleschote auskratzen. In einer Schüssel Mandelmehl und gemahlene Mandeln vermischen.
  • In einer weiteren Schüssel die Margarine mit dem Xylit cremig rühren. Vanillemark, Ei und Salz unterrühren, anschließend die Mandel-Mischung hinzufügen. Alles zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.
  • Den Teig mit den Fingern zu 20 kleinen, etwa 2 cm dicken Keksen formen und auf das Backblech geben. Pro Keks eine Mandel in die Mitte setzen und leicht andrücken.
  • Im Ofen für rund 20 Minuten backen, bis die Plätzchen sich goldbraun färben.

Nährwerte pro Mandelgebäck:

113 Kalorien | 2,4 g Kohlenhydrate | 4,8 g Protein | 9,2 g Fett

Der Klassiker: Spritzgebäck als Low Carb Plätzchen

Spritzgebäck wird häufig aus einem Butterteig mit einer fetten Ladung Zucker zubereitet – schmeckt gut, liefert euch aber reichlich leere Kalorien! Wie wär’s also mal mit dieser Variante, die ganz ohne Zucker auskommt und statt auf Weißmehl auf Mandeln setzt?!

Zutaten für ca. 20 Stück:

  • 130 g Butter oder Margarine
  • 100 g Xylit
  • 2 Eier
  • 200 g Mandelmehl
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 3 – 4 EL Milch

Zubereitung vom Low Carb Spritzgebäck:

  • Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.
  • Butter und Xylit schaumig schlagen und die Eier nach und nach dazugeben.
  • Mandelmehl, gemahlene Mandeln und Milch hinzufügen und zu einem Teig verarbeiten.
  • Den Teig in einen Spritzbeutel füllen, in der gewünschten Form auf das Backblech geben und für rund 10 Minuten goldbraun backen.
  • Wer mag, kann die fertigen Plätzchen dann noch mit Schokolade glasieren. Nehmt dafür eine zuckerarme, sehr dunkle Schokolade mit mindestens 75 % Kakao und schmelzt sie im Wasserbad.

Nährwerte pro Spritzgebäck (ohne Schoko-Glasur):

106 Kalorien | 6,3 g Kohlenhydrate | 5,3 g Protein | 7,1 g Fett

Low Carb Plätzchen ohne Mehl und ohne Zucker

Was Weihnachtsplätzchen zu Kalorien- bzw. Carbs-Bomben macht?! Reichlich (helles) Mehl und Zucker. Wie gut, dass diese Low Carb Plätzchen ganz ohne beides auskommen! Je nachdem, wie streng ihr seid, eignen sie sich so nicht nur für die Low Carb Ernährung, sondern auch für die Paleo Diät und die ketogene Ernährung.

Zutaten für ca. 12 Stück:

  • 60 g Proteinpulver (Geschmack: Zimt, Vanille, Schokolade oder Haselnuss)
  • 80 g Mandelmehl
  • 100 g Xylit
  • 1 TL Backpulver
  • 70 g Kokosöl
  • Etwas Wasser
  • 4 TL Marmelade mit wenig oder gar keinem Zucker

Zubereitung der Low Carb Plätzchen ohne Mehl und ohne Zucker:

  • Zuerst den Ofen auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Proteinpulver, Mandelmehl, Xylit und Backpulver miteinander vermengen und das Kokosöl hinzugeben. Nach und nach etwas Wasser hinzufügen, bis der Teig schön zusammenklebt.
  • Den Teig mit einem Nudelholz ca. 1 cm dick ausrollen und mit Ausstechförmchen in die gewünschte Keksform bringen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und mit der Rückseite eines Löffels kleine Mulden in die Mitte drücken. Für ca. 10 Minuten backen, bis die Plätzchen goldbraun sind.
  • Komplett auskühlen lassen und mit einem kleinen Klecks Marmelade füllen. Kurz warten, bis die Marmelade etwas antrocknet, schon fertig!

Nährwerte pro Plätzchen:

116 Kalorien | 10,2 g Kohlenhydrate | 7,3 g Protein | 6,2 g Fett

So Leute, jetzt habt ihr die Qual der Wahl: Welche dieser Low Carb Plätzchen landen definitiv auf euren Weihnachtstellern?

Euer Prinz

PS: Noch mehr Kekse gefällig?! Hier gibt’s noch mehr gesunde Weihnachtsplätzchen. Ihr steht auch voll auf Keksteig? Dann gönnt euch doch mal den Frozen Cookie Dough. Diese Chia Chocolate Chip Cookies oder die Protein Cookies sind aber auch mega lecker.